MP3-Verstärker von Marshall: Wird gern mal laut

Marshall Ein Schalter, drei Regler und 100 Watt Ausgangsleistung: Die britische Gitarrenverstärkerfirma Marshall hat einen sehr lauten Blockbeschaller gebaut - und beschränkt sich aufs Wichtige. Schnickschnack wie Bluetooth sucht man vergebens. Zu Recht, wie unser Test zeigt.

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadge...-a-870633.html
  1. #1

    Schön, womit man die Leute begeistern kann...

    Es handelt sich hier schlicht (!) um einen Verstärker! Nix "MP3-Verstärker" (schon bei der Auswahl der Überschrift wird klar, wieviel Sachverstand im Folgenden zu erwarten ist...) - MP3 ist nur irgendein Komprimierungs-/Speicher-Format.

    Anstatt wie üblich einen "dicken" Klinkenstecker z.B. für Gitarren dranzubauen, wurde hier ein "kleiner" verwendet - und ja, der passt dann in alle möglichen "Abspielgeräte". (Genauso gut kann ich an meinem alten Vertsärker einen Adapter von groß auf klein anbringen)

    Warum habe ich den Artikel nur gelesen - und noch Zeit fürs Posten verschwendet? Wahrscheinlich, weil ich heute Urlaub habe ;-))
  2. #2

    ...

    Ist das denn auch ein Röhrenverstärker?
  3. #3

    10 Uhr?

    Wer die Fotoserie betrachtet, wird sehen, dass die Maximalstellung aller 3 Regler den Wert 10 hat. Das macht die Position der Regler, wenn man voll aufdreht aber noch lange nicht zur 10-Uhr-Stellung. Wenn man eine solche Formulierung wählt, sollte man auch wissen, wovon man spricht. Den Fotos zufolge müsste die 10 etwa auf 4-5 Uhr liegen.
    OK - wenn man falsch herum an den Amp herantritt, dann liegt die 10 auch ungefähr auf 10 Uhr, allerdings sollte einem dann auffallen, dass die komplette Beschriftung auf dem Kopf steht.
    Also noch mal zum Mitschreiben:
    12 Uhr: oben! 3 Uhr rechts! 6 Uhr: unten! 9 Uhr: links!
    eigentlich einfach - oder?
  4. #4

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

    Zitat von wwwwebman Beitrag anzeigen
    Es handelt sich hier schlicht (!) um einen Verstärker! Nix "MP3-Verstärker" (schon bei der Auswahl der Überschrift wird klar, wieviel Sachverstand im Folgenden zu erwarten ist...) - MP3 ist nur irgendein Komprimierungs-/Speicher-Format.
    Absolut korrekt! Der Erkenntnisgewinn beim Lesen solcher Artikel ist leider negativ, da sie eher verwirren.

    "Lustig" ist auch folgendes:
    Stattdessen liegt ein Spiralkabel bei, das genau so aussieht wie ein Gitarrenkabel.
    Spiralkabel kenne ich hauptsächlich von schnurgebundenen Telefonen. Ich besitze zwar etliche E-Gitarren, aber kein einziges passendes Spiralkabel dazu; die üblichen Kabel für E-Gitarren sind ganz normale, gerade Leitungen. Das war lediglich in den 70er Jahren kurz Mode.

    Mit "Wall of Sound" sind auch nicht eine Wand voll Marshall-Fullstacks gemeint, sondern man bezeichnet damit einen bestimmten Klang.

    Den Rest des Artikels zu lesen, habe ich mir nach solchen groben Fehlern dann auch verkniffen.
  5. #5

    Ein paar Fragen zu dem Gerät hätte ich noch

    1.: Was ist drin? Transe oder Röhre? Wenn ja, welche und wie viele?

    2.: Wie hört sich das gute Stück an, wenn man (Per selbstgebasteltem Adapter on 6,3 auf 3,5 Klinke) ne Gitarre anschließt.

    3.: Kann man ne externe Box anschließen?

    4.: Könnt ihr dazu mal ein Review machen? Am besten mit Soundbeispielen. Das wäre super.
  6. #6

    optional

    Also meine Marshalls gehen bis 11
  7. #7

    Aber 11 ist eins lauter ...

    Schade, dass die Regler (die ja eigentlich "Steuerer" sind) nicht bis 11 gehen ... manchmal braucht man einfach diesen "extra push over the cliff".

    :)
    http://en.wikipedia.org/wiki/Up_to_eleven
  8. #8

    Leistungsschwach

    Zitat von wwwwebman Beitrag anzeigen
    Es handelt sich hier schlicht (!) um einen Verstärker! Nix "MP3-Verstärker" (schon bei der Auswahl der Überschrift wird klar, wieviel Sachverstand im Folgenden zu erwarten ist...)
    Im ganzen Artikel ist nur einmal "iPod" erwähnt, sonst nix von Apple. Ich bin tief enttäuscht. Schwache Leistung.
  9. #9

    kurze Mode, lange Tradition

    Zitat von ArnoNym Beitrag anzeigen
    Absolut korrekt! Der Erkenntnisgewinn beim Lesen solcher Artikel ist leider negativ, da sie eher verwirren.

    "Lustig" ist auch folgendes:
    Spiralkabel kenne ich hauptsächlich von schnurgebundenen Telefonen. Ich besitze zwar etliche E-Gitarren, aber kein einziges passendes Spiralkabel dazu; die üblichen Kabel für E-Gitarren sind ganz normale, gerade Leitungen. Das war lediglich in den 70er Jahren kurz Mode.
    Also ich hab' für meine alte Strat immer noch ein Spiralkabel (rot, mono, zwei Mal Klinke 6,35 mm, unverwüstlich). Funk ist allerdings bequemer.