Krise in Ägypten: Mursi setzt auf die Macht der Straße

AFPIn Ägypten haben Islamisten das Verfassungsgericht blockiert und damit eines bewiesen: Sie können den Machtkampf mit den Säkularen durch schiere Masse entscheiden. Präsident Mursi hat beste Chancen, seine religiös gefärbte Verfassung durchzubekommen - dies würde das Land endgültig spalten.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-870537.html
  1. #20

    Tja...

    es ist das eingetreten vor dem viele Leute gewarnt haben, auch hier in den Foren im SPON! Naemlich das der "Arabische Fruehling" nichts anderes als eine islamistische Revolution war in deren Folge die saekulaeren arabischen Regime durch radikal islamistische Regime abgeloest werden! Das war so in Tunesien, in Libyen und nun in Aegypten! Der einzige der sich dagegen noch wert ist Syriens Assad! Und unsere traeumenden Politiker im Westen haben daran geglaubt, das der "Arabische Fruehling" Demokratie in den Nahen Osten bringt! Da kann
    man nur sagen, wieder einmal total falsch gedacht und die sich schon lange abzeichnenden Hinweise auf das Erwachen und Erstarken der Radikal-Islamisten einfach nicht wahrgenommen haben! Oder was noch schlimmer waere, sie wollten es nicht wissen!!
    Doch diese Dummheit unserer Politiker wird sich noch Bitter raechen!! Und Europa wird noch die Zeiten wieder herbeisehnen, als in den genannten Laendern noch die saekulaeren Regime herrschten und Europa sich auf diese Regime verlassen konnte!! Aber wie sagt man, Wer nicht lernen will, der muss es dann spueren, oder Dummheit schuetzt nicht vor Strafe!!!
  2. #21

    Wunderbar einseitige Sicht

    Zitat von schlabbedibapp Beitrag anzeigen
    Allein die EU zahlt 500 Millionen Euro jährlich an die Palästinenser (für Lebensmittel etc.) und setzt so beträchtliche Finanzmittel für den Kauf iranischer Raketen und anderer Waffen frei. gekürzt.: Roots Club :.
    Mal nachgerechnet:
    500 Millionen im Jahr für 3,7 Millionen Flüchtlinge sind 0,37 Cent am Tag pro Flüchling.

    Meine Güte! Wirklich die leben echt über Ihre Verhältnisse.
  3. #22

    Scharia, was ist das denn?

    Zitat von imvorbeigehen Beitrag anzeigen
    "religiös gefärbte Verfassung"? Wie weit will der SPON die Lage in Ägypten relativieren? Mursi und Co. haben Scharia zum Grundgesetz erhoben! DAS ist religiös gefärbt? Das ist knallharter religiöser Fundamentalismus. Wie dumm wollen die "Journalisten" uns noch halten?
    Darum geht es gar nicht. Kennen Sie eine nahöstliche Verfassung (mit Ausnahme des israelischen Verfassungsrechts), die sich `nicht auf die Scharia als Rechtsquelle beruft? Das war übrigens schon vor dem arabischen Frühling so, auch im Reich des Operetten-Oberst Gaddafi.

    Mursi will die Gewaltenteilung untergraben, insbesondere das Verfassungsgericht marginalisieren und die islamischen Rechtsgelehrten zu einer Art Verfassungsgericht aufwerten. Wenn er damit durchkommt, endet Ägypten über kurz oder lang als diktatorischer Gottesstaat.
  4. #23

    das wars...

    Ägypten wird zum weissen Fleck auf der Landkarte der laizistischen Länder. Asylbewerber die wegen ihrer Säkularität fliehen müssen, werden kommen, ich heisse sie willkommen.
  5. #24

    An schlabbedibapp

    Du redest von islamisten und WTC,
    Die islamisten haben nicht 6 mill juden ermodert,
    Also seit ihr doch die teroristen, und was ist mit den ganzen
    Russen ( wie viele waren es nochmal 50 mill )
    Mann kann nOch weitere lander aufzahlen..

    Mursi wurde von seinem volk gewahlt
    Warum wollen die meisten das nicht akzeptieren

    Diese richter (alle) sind der rest von mubarak-zeit.
    Ist klar das er die nicht haben will..
  6. #25

    Zitat von imvorbeigehen Beitrag anzeigen
    "religiös gefärbte Verfassung"? Wie weit will der SPON die Lage in Ägypten relativieren? Mursi und Co. haben Scharia zum Grundgesetz erhoben! DAS ist religiös gefärbt? Das ist knallharter religiöser Fundamentalismus. Wie dumm wollen die "Journalisten" uns noch halten?
    Darum geht es gar nicht. Kennen Sie eine nahöstliche Verfassung (mit Ausnahme des israelischen Verfassungsrechts), die sich `nicht auf die Scharia als Rechtsquelle beruft? Das war übrigens schon vor dem arabischen Frühling so, auch unter Mubarak und im Reich des Operetten-Oberst Gaddafi.

    Mursi will die Gewaltenteilung untergraben, insbesondere das Verfassungsgericht marginalisieren und die islamischen Rechtsgelehrten zu einer Art Verfassungsrichter aufwerten. Wenn er damit durchkommt, endet Ägypten über kurz oder lang als diktatorischer Gottesstaat, der oppositionelle Kandidaten nicht mehr zur Wahl zulässt. Also wie gehabt, nur diesmal in grün.
  7. #26

    Machtergreifung

    Man könnte jetzt natürlich sagen: Pech, jedes Volk bekommt die Regierung, die es verdient. Aber man sollte im Ausland nicht den Fehler machen, den Islamofaschismus zu unterschätzen. Die Bedrohung ist real.
  8. #27

    Wenn doch ...

    das ist was die Ägypter wollen, dann sollen sie. Die Scharia war schon immer ein Bestandteil der Verfassung. Interessant und wichtig sind für mich die Bewegungen in Deutschland. Auch wir haben viele Dinge, die wir nicht wollen oder mögen. Mursi hat nicht mit dem Gegenwind gerechnet. Er wird das weiter durchziehen ... und uns steht es nicht zu, zu urteilen zu werten .... ob uns das nun gefällt oder nicht! Wir Touristen sind den meisten ein Greuel, auch wenn sie es selten zugeben. Sie mögen unsere Form der Lebensgestaltung nicht! Zumindest viele. Ich bin übermorgen wieder da und werde sicher, das ein oder andere Gespräch darüber führen.
  9. #28

    Justiz

    Zitat von syracusa Beitrag anzeigen
    Mursi hat nicht damit gerechnet, dass der Westen diese Justiz gegen ihn verteidigt.
    Nun ja, im Westen, speziell in Deutschland gilt eben: Politiker = dumm, korrupt, böse. Jurist = halbwegs vertrauenswürdig.

    Dass in anderen Ländern die Justiz genauso schlimm ist, wie die Politik, muss man sich dann erstmal wieder bewusst machen.
  10. #29

    Die Macht der Strasse - aus der Sicht des taeglich Ueberlebenden im Kairoer Strassenverkehr

    Die Macht der Strasse, wie auch im Artikel dargestellt, laesst sich auf eine simple (international geltende) Regel reduzieren: Wer auch nur 1 cm vor dem "folgenden" Fahrzeug liegt, hat Vorfahrt. Mursi und MB interpretieren ihre Position als vorneliegend.....bis sie in den Kurven der Zukunft von der Strasse fliegen, da sie das lenken vergessen. Good night Egypt.