Fünf Grad plus: Erde droht dramatische Erwärmung

APZwei Grad - um mehr darf sich die Erde nicht erwärmen, zumindest ist dies das offizielle Ziel beim Uno-Klimagipfel in Doha. Doch eine neue Studie zeigt: Die Menschheit steuert auf ein Plus von fünf Grad zu. Die Folgen wären verheerend.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...-a-870282.html
  1. #210

    Gegensätze

    So ein Artikel bei Spon und als Gegenpol ein Herr Tom Grünweg, für den ein Auto nur dann ein Auto ist, wenn man die Reifen durchdrehen lassen kann. Die neue Form der Ausgewogenheit?
  2. #211

    Atmosphären (Klima) Erwärmung

    In dem Beitrag vermisst man den seit langem bestehenden Hinweis, dass sich die Atmosphäre (NICHT das Klima, das ist falsch!!!!) seit ca. 15 Jahren NICHT erwärmt hat, obwohl der CO2 Gehalt der Luft erhöht hat. Wie passt das zusammen? Wer lügt hier wen und aus welchem Grund an?? Es geht doch - wie immer - nur ums zusätzliche Geldverdienen.
    Wie heißt es doch treffend: Wird eine Lüge (Atmosphärenerwärmung verursacht durch CO2 Anstieg)nur oft genug wiederholt, wird sie schließlich geglaubt.
  3. #212

    Zitat von steuben Beitrag anzeigen
    Um eine Vorstellung zu geben, wie völlig unmaßgeblich der Menschheitsstaub ist. Die Energieproduktion und -nutzung der gesamten Menschheit pro Jahr bei ca. 80PWh ( 10hoch15), in der gleiche Zeit beträgt die Sonneneinstrahlung 1,1Mio. PWh. Was sollen die 0,07 Promille denn ausrichten?
    Bzgl. CO2 sollten sich die "Klimaforscher" mal die IR-Absorption dieses Gases ansehen. Da sollte man lieber mal Konferenzen machen um den Wasserdampfgehalt der 10X mehr in der Atmosphäre vorhanden ist, daraus zu nehmen. Das wäre doch eine Aufgabe für die Schwachköpfe.
    Pff. Eine Aufgabe für Sie wäre, mal einzuschätzen, welche Energiemenge ausreicht, um das rel. klimatisch-energetische Gleichgewicht der aktuellen Warmzeit aufzuheben - und über welchen Zeitraum.

    Schon bezeichnend, was für ein unsägliches Geschwätz SPON hier durchgehen lässt.
  4. #213

    Man weiß

    ja das Rindviecher Methangas erzeugen. Das ist ja auch schädlich für das Klima. Bei Politikern ist es dasselbe nur bei denen kommt es oben raus.
  5. #214

    Menschenverstand

    Wie wäre es bei dieser Debatte einmal mit einem bischen gesunden Menschenverstandes ?

    1. ein Land das in Eigenregie Tarnkappenjäger herstellt ist KEIN Entwicklungsland.
    2. auf allen Planeten des Sonnensystems finden nachweisslich klimatische Veränderungen statt.
    3. die Verbrauchs- und Konsumgesellschaft wird irgendwann enden, entweder wir beenden sie oder der Mangel an Ressourcen wird sie für uns beenden.
    4. die Anzahl an extremen Wetterphänomenen hat zugenommen
    5. lassen wir CO2 mal aussen vor, ein abschmelzen der Polkappen und vor allem in der sibirischen Tundra ist extrem schlecht weil dort nachweisslich exorbinate Mengen Methan gebunden sind was sehr starkes Treibhausgas ist
    6. jedes Jahr wächst die Menschheit um 80 Mio , die versorgt werden wollen.
    7. wir leben in einer 'just in time economy' , 3 Jahre Missernten aufgrund von was auch immer in Folge und wir erleben Hungersnöte wie sie die Welt noch nicht gesehen hat

    Da viele Länder nicht bereits sind diesen Entwicklungen gegenzusteuern , oder sie sogar wissenlich verstärken bleibt eigentlich keine andere Möglichkeit als Vorbereitungen für eine schlimme Zukunft zu treffen, vor allem in den Wasser- und Nahrungsgrossmächten.
    Dies schliesst natürlich massive Aufrüstung für Verteidigungskriege um Nahrungsmittelanbauflächen sowie Wasser ein , ein beenden jedweder Migration, egal ob auf Asyl oder anderem Wege, und ein absenken der eigenen Bevölkerung um die Versorgung sicherzustellen . Autonome Selbstversorgung in Sachen Nahrung muss hergestellt und sich in diesem Bereich von der Globalisierung abgekoppelt werden.
  6. #215

    Zitat von ibinalausbub Beitrag anzeigen
    ... wie viele der Foristen schon auf die Propaganda von Lobbyisten (Herren wie dem hier genannten: Klimawandel: Die Klimakrieger | Wissen | ZEIT ONLINE) hereingefallen sind. Dazu gibt es dann immernoch möchtegernwissenschaftliche (Verschwörungs-) "Dokumentationen" unklarer Herkunft. Peinlich, ich dachte immer, nur die Hälfte der US-Amerikaner wäre doof.
    Ja, ist in D-land nicht anders. Ich frage mich bei den Foristen hier nur immer: werden die Leute für das Gefasel bezahlt...?

    Meine Meinung: ich weiß nicht, ob der Klimawandel menschengemacht ist, aber es könnte sein, und dann wäre es besser, was zu tun. Und solche miesen Firmen wie die aus der Ölindustrie sind sowieso das letzte; auch daher wäre der Ausstieg aus den fossilen Brennstoffen wünschenswert. Und ich bin bereit, dafür etwas zu bezahlen...
  7. #216

    Leute, mir ist sch....kalt!

    5 Grad mehr könnte ich gut gebrauchen.
    Und liebe Klimalügenjünger: seht es entspannt! Höhere Temperaturen = weniger Heinzungsenergiebedarf=weniger CO2- "Belastung". Außerdem gibts mit einer wärmeren Erde auch mehr Wind. Und der Wind, den Ihr macht, der reicht noch nicht für die Windkraftanlagen. Ich freue mich schon darauf, auf Grönland eine Farm zu betreiben. Ab wann kann ich mich darauf einrichten?
  8. #217

    Münchener Rück

    Die einzige die nicht den Klimawandel negiert ist die Munich Re. Und das macht mir richtig Sorgen.
  9. #218

    Schlafen Sie weiter, lieber breakthedawn,

    Zitat von breakthedawn Beitrag anzeigen
    Studien. Wer hat die Studien denn bezahlt? Will man uns nun schon wieder auf neue Steuern und Abgaben vorbereiten? Glauben diese Leute denn wirklich an dieses CO2 Märchen?
    Sie werden auch die nächste Morgendämmerung verschlafen - wenn Holländer vor Ihrem Haus mit dem Wohnmobil parken und an Ihre Tür klopfen, um zu fragen, ob Sie etwas länger dort parken können!

    See-no-evil - hear-no-evil - speak-no-evil! - Sie glücklicher Einfaltspinsel, schlafen Sie weiter Ihren Schlaf der Nachtkappen.
  10. #219

    Erschreckend wie wenig Leute Wetter und Klima auseinanderhalten können...