Fünf Grad plus: Erde droht dramatische Erwärmung

APZwei Grad - um mehr darf sich die Erde nicht erwärmen, zumindest ist dies das offizielle Ziel beim Uno-Klimagipfel in Doha. Doch eine neue Studie zeigt: Die Menschheit steuert auf ein Plus von fünf Grad zu. Die Folgen wären verheerend.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...-a-870282.html
  1. #10

    Sie haben wohl noch nicht verstanden, dass

    Zitat von muscote Beitrag anzeigen
    Vielleicht hilft Ihnen dieser Zeit-Artikel

    Klimawandel: Die Klimakrieger | Wissen | ZEIT ONLINE

    einzuordnen, wer wirklich viel Geld bezahlt, um Menschen zu "Skeptikern"zu machen.
    es keine Erderwärmung gibt. Und einen Klimawandel gab es schon immer und wird es auch immer geben. Das Stabile ist die Änderung.
    Vielleicht hilft Ihnen das weiter.
  2. #11

    Wenn...

    ...die Sonne mal anständig pupst sind alle Studien eh für die Tonne ;-P
  3. #12

    Trotzdem

    bleibt es immer noch dabei, dass die Wissenschaft den Zusammenhang zwischen CO2 Ausstoß und Erderwärmung nicht zweifelsfrei erklären kann...
  4. #13

    Erschreckend

    Erschreckend ist die Perspektive eines radikalen Klimawandels, ebenso wie die Unfähigkeit der Weltgemeinschaft, einen Mechanismus zu finden, um die politische Handlungsschwäche zu überwinden! Es muss hinauslaufen auf eine systematische Angleichung der Emissionen aller Länder, nach einem festen Zeitplan, und mit Betrachtung der Intensität. Und begleitet durch lautstarkes "shame and blame" - Aufgabe für eine koordinierte Welt-Zivilgesellschaft.
  5. #14

    Na, na, na

    Alle SPIEGEL-Online Leser, die über die nötige Fachkompetenz verfügen und unabhängig von Fördergelder sind (Fördergelder deren Ziel es ist, den Weltuntergang zu prognostizieren bzw. zu finanzieren), fordere ich auf, etwas Substantielles zu schreiben - je kürzer, desto besser. Empfehlung: Kant lesen. Quote „Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung. Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Teil der Menschen, nachdem sie die Natur längst von fremder Leitung freigesprochen [A482] (naturaliter maiorennes), dennoch gerne zeitlebens unmündig bleiben; und warum es anderen so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen. Es ist so bequem, unmündig zu sein.“ Unquote
  6. #15

    warum?

    Zitat von diete Beitrag anzeigen
    Die Frage ist doch, ob CO2 die Ursache oder die Folge von Klimawandel ist. Siehe https://www.youtube.com/watch?v=GL1LwRh1Hfc Die Sonne dürfte für die Erwärmung verantwortlich sein. Warum wird darüber nicht berichtet?
    Weil man Sie leichter abkassieren kann als die Sonne.

    Fünf Grad mehr?
    Ich freu mich!

    Es gab schon wesentlich mehr Erwärmung als 5 Grad in viel kürzerer Zeit - einfach mal nachlesen - über "Katastrophen" aus der Zeit ist nichts bekannt.
    Wohl weil's BILD und Spon noch nicht gab.
  7. #16

    "Weltklimakonferenz" unnütz wie der Bundesrechnungshof!

    Zitat von Stauxx Beitrag anzeigen
    Der heutige Schnee Anfang Dezember sagt aber was ganz anderes.

    Der spricht eher für eine neue Eiszeit. So können die Klimawichte, äh -wächter im nächsten Jahr über die drohende Eiszeit eine internationale Konferenz machen und im anschliessenden Jahr wieder über Klimaerwärmung.

    Wichtigtuern geht das Thema nie aus. Eigentlich ist das Thema denen sowieso egal. Hauptsache man trifft sich und kriegt Kekse.
    Man könnte etwas für Klima tun, wenn die "Weltklimakonferenz" ersatzlos gestrichen wird. Was nützen die weiten Flüge der vielen Teilnehmer? Sie ist weder die Legislative noch die Exekutive.
    Ähnlich wie der Bundesrechnungshof!
  8. #17

    Tut mir leid, dass ich die Katastrophenparty vermiesen muss

    Der ganze Treibhauseffekt ist ein potemkisches Dorf von Leuten, die nicht rechnen können und merkwürdige physikalische Vorstellungen haben.
    Habt ihr euch schon mal überlegt, dass es auf dem Mond, ohne schröcklichen Treibhauseffekt am "Mittag" jeweils 160 °C heiss ist? Oder wieso es auf dem gleichen Längengrad zur selben Zeit (Mittagszeit) im Regenwald weniger heiss ist als in der Wüste, trotz schröcklichem Treibhauseffekt?
  9. #18

    Da muss ich doch glatt wieder

    meine Gebetsmühle anschmeissen. Der SIMEA RAPTANS (Raubaffe; vulgo: homo sapiens), der immerhin in der Lage war, mittels der Sprache halbwegs stabile gesellschaftliche Strukturen jenseites des Rudels zu schaffen, ist mit der Reichweite seines gewachsenen Einflusses auf die Planetosphäre überfordert. Und er wird den rabiaten ökologischen und sozialen Veränderungen, die der Klimawandel impliziert, als Spezies nicht gewachsen sein. Das heisst: Rückfall in den Hordenmodus. Das wird nicht lustig.
  10. #19

    aaa

    Zitat von diete Beitrag anzeigen
    Die Frage ist doch, ob CO2 die Ursache oder die Folge von Klimawandel ist. ... Die Sonne dürfte für die Erwärmung verantwortlich sein. Warum wird darüber nicht berichtet?
    Weil es kompletter Schwachsinn ist der von zahlungskräftigen Interessenten in die Welt gesetzt wird und der keinerlei wirkliche Unterstützung beim wissenschaftlich arbeitenden Fachpublikum findet.

    Genau so könnten Sie auch die "Theorie", dass die Erde 6000 Jahre (Bibel-Fans) alt ist vertreten; oder die "Theorie", dass es keine Evolution gibt. Da gibt es auch keine Diskussion allerdings gibt es exzellent finanzierte "Skeptiker" (z.b. "Discovery Institute"), die den Eindruck erwecken als würde es wirklich eine solche Diskussion geben.

    Und wissen Sie, Wissenschaftler haben kein Interesse daran Dinge zu bestätigen. Unternehmen hingegen, die an einer weiteren Ausbeutung interessiert sind auf Kosten der zukünftigen nicht-reichen, schon.