Riskante Sonnenbäder: Solarien haben kaum geschultes Fachpersonal

dapdEigentlich sollten Sonnenstudios sicherer werden - doch seit der Einführung der UV-Schutz-Verordnung Anfang November gibt es erhebliche Probleme: Nach SPIEGEL-Informationen mangelt es den Solarien an geschultem Fachpersonal, Kunden werden nur unzureichend über Risiken aufgeklärt.

http://www.spiegel.de/gesundheit/dia...-a-870521.html
  1. #1

    ...

    Ungeachtet meiner Meinung über die Risiken von Solarien:

    Wie hat sich der Gesetzgeber den vorgestellt, wie man in wenigen Monaten 30.000 Beschäftigte ausbilden soll, wenn nur zwei Schulträger diese Ausbildung durchführen dürfen? Klassen zu 500 Personen?
  2. #2

    Web-Cam

    Man könnte doch überall Web-Cams aufbauen, ich würde das dan zentral von meinem Computer aus machen. Dafür würde ich sogar die alberne Schulung besuchen.
  3. #3

    Wer soll die nötigen Schulungen denn auch bezahlen, wenn die meist minderjährigen MitarbeiterInnen im Schnitt 5,32 € verdienen? Da bleibt selbst für den spendabelsten Arbeitgeber kaum noch etwas übrig. Und die Lohnfortzahlungen im Krankheitsfall und bei Urlaub kann man schließlich auch nur schlecht zweimal einsparen.
  4. #4

    Der Marsch in die absolute Bevormundung

    Unerträglich wird das langsam. Ohne Sinn und Verstand kommt eine Gängelung nach der anderen. Sei es bewußt oder unbewußt: So wird die totalste Diktatur aller Zeiten errichtet. Jegliche Eigenverantwortung wird dem Bürger Stück für Stück aberzogen oder eben gleich verboten?
    Und wie immer dient alles einem guten Zweck. Hier der Gesundheit der Bürger. Und die liegt unseren Politbonzen ganz arg am Herzen? Da lachen ja die Hühner. Warum haben diese Berufsheuchler nicht schon lange Zigaretten und Alkohol verboten, die doch angeblich noch weit größere Schäden anrichten? Jeder, der nicht gehirngewaschen ist kennt den Grund: Weil es um viele Milliarden Steuereinnahmen geht.
    Und einem weiteren Zweck dient solcherlei Sturm im Wasserglas: Um vom kompletten Versagen unserer politischen Kaste in allen drängenden und brennenden Problemen abzulenken und dem Bürger zu suggerieren, man würde Politik für ihn machen.
    Leider beteiligen sich viele Medien an der Desinformation Und damit Manipulation, anstatt die Leute kritisch aufzuklären.
  5. #5

    Das war schon immer so.

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Eigentlich sollten Sonnenstudios sicherer werden - doch seit der Einführung der UV-Schutz-Verordnung Anfang November gibt es erhebliche Probleme: Nach SPIEGEL-Informationen mangelt es den Solarien an geschultem Fachpersonal, Kunden werden nur unzureichend über Risiken aufgeklärt.

    Solarien fehlt geschultes Fachpersonal - SPIEGEL ONLINE
    Sonnenstudios sind nicht notwendig, sondern dienen irgendeinem Bräunungwahn und das ist nicht notwendig. Nur medizinisch angeordnete Strahlung bei bestimmten Hauterkrankungen sind fachlich begleitet. Also was soll der ganze berichtete Einlass?

    Solarien sind Luxus und dienen was auch immer, aber sie sind nicht notwendig und somit muss jeder über 18 Jahre selbst sich informieren, ob er die Gefahr auf sich nimmt oder nicht: Selber denken ist hier angesagt.

    MFG
  6. #6

    Zitat von irreal Beitrag anzeigen
    Sonnenstudios sind nicht notwendig, sondern dienen irgendeinem Bräunungwahn und das ist nicht notwendig. Nur medizinisch angeordnete Strahlung bei bestimmten Hauterkrankungen sind fachlich begleitet. Also was soll der ganze berichtete Einlass?

    Solarien sind Luxus und dienen was auch immer, aber sie sind nicht notwendig und somit muss jeder über 18 Jahre selbst sich informieren, ob er die Gefahr auf sich nimmt oder nicht: Selber denken ist hier angesagt.

    MFG
    Aha, geschultes Solariumpersonal. Wer braucht denn sowas? Die Aushilfe an der Tankstelle klärt mich doch auch nicht über die Risiken des Zigarettenkonsums auf, und auch die studentische Kellnerkraft hat mir noch nicht über die Gefahren des Alkohols unterrichtet. Jeder Solariumsgänger, der so eitel ist und neben hautverbrannt auch hirnverbrannt, weiß was er tut. Und ganz ehrlich, es ist denn Leuten dabei total egal. Die Hautkrebs-Chemo bezahlt doch der Steuerzahler!
  7. #7

    man wird

    selten einen "beratenden" Verkäufer (Bräunungs-Sonnenstudio, VW, Toyota, FIAT, Mercedes, Wurstverkäufer....) finden. Aufgabe des Verkäufers ist ein Produkt/Artikel so wohlwollend zu beschreiben das ein absolut "Haben will" des Erwerbers unausbleiblich wird.
    Aufgabe ist es eher der Erwerber/Käufer aufzuklären/zu bilden das derjenige eindeutig entscheiden kann was er denn überhaupt will, warum, und letztendlich was schädlich und nur ein Modegack ist.

    Wiedermal ein falscher Ansatz. Man sollte mehr an das Hirn appelieren, als irgendwelche fruchtlose Gesetzestexte zu formulieren.
    Auch gern Eigenverantwortung genannt - nur muß dann auch das Umfeld stimmen
  8. #8

    optional

    Wenn Oberflächlichkeiten, finanzielle Mittel und eigentlich simple Vorgänge der Natur aufeinander treffen, verliert anscheinend der gesunde Menschenverstand. Kennt man ja... Ich habe schon vor zehn Jahren nicht verstanden, warum die (künstlich) braungebrannte Menschenwelt teilweise keine Ahnung über den physikalischen bzw physiologischen Prozess hat. Es gibt genug Menschen, denen eine zeitweise regelmäßige UV-Strahlungsbehandlung bei Hautkrankheiten oder -allergien hilft. Wie kann es dann sein, dass wenigstens solche Beratungsstellen fehlen??

    Und zu einigen meiner Vorredner kann ich nur sagen, trotz vom Prinzip her selber Meinung, ist es unverantwortlich die Informationsbeschaffung auf den Nutzer abzuwälzen. Ich bin nicht unbedingt für Schubladendenken, aber ich denke, der Teil der in der Lage ist die Risiken vor sein Erscheinsbild in der Öffentlichkeit zu stellen wird gesund mit dieser Thematik umgehen können, aber wem das Aussehen wichtiger ist, als Gesundheit ("Versteh ich nicht, trfft mich eh nicht") braucht geschultes Personal, welches die Scheuklappen öffnet.
  9. #9

    Zitat von jürgenm Beitrag anzeigen
    Unerträglich wird das langsam. Ohne Sinn und Verstand kommt eine Gängelung nach der anderen. Sei es bewußt oder unbewußt: So wird die totalste Diktatur aller Zeiten errichtet. Jegliche Eigenverantwortung wird dem Bürger Stück für Stück aberzogen oder eben gleich verboten?
    Also dem zweiten Teil ihres Beitrags stimme ich ja zu, aber der von mir oben zitierte Teil ist Blödsinn:

    1. Gängelung? Ja. Ohne Sinn und Verstand? Mit Sicherheit nicht, das Ganze hat System.

    2. Totalste Diktatur aller Zeiten? Auch mit Sicherheit nicht. Dafür sind unsere Politzwerge zu unfähig und sind einfach nicht in der Lage von Herrn Putin die richtige Art und Weise zu lernen.

    3. Eigenverantwortung wird aberzogen? Auch falsch. Haben wir nie gehabt. Der Adel wurde in der Industriellen Revolution von Fabrikbesitzern abgelöst und anschließend von Wirtschaftsbossen ersetzt, die wiederrum ihre Marionetten in der Politik installiert haben.