Sonntagskrimi: Der neue "Tatort" im Schnellcheck

MDRWer hat den besten Auftritt? Wie steht's mit dem Realitätsgehalt? SPIEGEL ONLINE liefert die wichtigsten Fakten zum ARD-"Tatort". In Leipzig geht es diesmal um Jugendgewalt. Die Szenen erinnern zuweilen an "Switch Reloaded"-Parodien von RTL-II-Milieu-Soaps.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/der-...-a-870023.html
  1. #10

    Ein Abend für Internet-TV

    Nicht vergessen: Tatort ist nicht das Einzige am Sonntagabend. Auf Arte gab es am Freitag einen hochgelobten Krimi mit Heino Ferch. Und dann die Serien und ein paar Dokumentationen quer durch die Mediatheken. fernsehstrom.de zeigt das auf einen Blick, das Surfen über alle Seiten ist aber auch spannend.
  2. #11

    Herr Buß, es wird öde!

    Und jeden Sonntag grüßt das Murmeltier... Die Verrisse von Herrn Buß kleben am Tatort wie die von Herrn Schweiger ungeliebte Intro-Melodie. Zum Glück vermag beides nicht, mir die Freude am Tatort zu trüben - ganz im Gegenteil! Vor allem der Verriss des Berliner Tatorts zum Auftakt der Themenwoche "Sterben und Tod", den der Herr Rezensent nicht mochte (bzw. nicht verstanden hat) mit einer großartigen Ina Weisse als Gast, war sowas von daneben, dass ich den Schnell-Check nicht mehr ernst nehmen kann. Vielleicht sollte soch mal jemand über den Tatort schreiben, der sich mit Krimis auskennt oder diese zumindest mag. Irgendwie lesen sich die Texte von Herrn Buß wie Fleischwurst-Kritiken eines Veganers...
  3. #12

    Alternative

    Zitat von spon-facebook-10000172069 Beitrag anzeigen
    Nicht vergessen: Tatort ist nicht das Einzige am Sonntagabend. Auf Arte gab es am Freitag einen hochgelobten Krimi mit Heino Ferch. Und dann die Serien und ein paar Dokumentationen quer durch die Mediatheken. fernsehstrom.de zeigt das auf einen Blick, das Surfen über alle Seiten ist aber auch spannend.
    Auf arte GIBT es parallel zum Tatort Helen Mirren .
    One more time, you'll feel the diference.
  4. #13

    "TV Spielfilm" gibt zu diesem Tatort eine positive Kritik, das ist, wenn nicht die erste positive, auf jeden Fall eine der wenigen positiven Kritiken zu den Leipzigern. "TV Spielfilm" ist aus meiner Sicht sehr objektiv und geizt gewiss nicht mit Verrissen (Kalkofe hat bei denen eine Kolumne, eine ganze Seite). Bei SPON kann manches halt einfach nicht gut sein, weil es nicht gut sein darf, oft stimmt schon die Beschreibung nicht (wie beim letzten tatort auis Muenster, der keineswegs nur Klamotte war, sondern durchaus auch ernste Momente/Aspekte hatte, auch hierzu gab es von TV Spielfilm eine viel ausgewogenere Rezension).
  5. #14

    tja

    Zitat von spon_leserin Beitrag anzeigen
    So langsam ist der allwöchentliche Verriss des Tatorts - der ja dann doch offensichtlich von vielen Zuschauern gemocht wird - nicht mehr zu ertragen. Vielleicht sollte sich der Autor überlegen, ins Feuilleton eines Printmediums zu wechseln, um sich dort auszutoben...
    Letzte Woche wurde der Münster-Tatort verrissen - und JEDER, den ich gesprochen und gelesen habe, fand ihn mindestens so schlecht wie ihn der Spiegel gemacht hat.

    Vielleicht verkennen einfach viele Tatort-Fans hier die Tatsache, dass eben ein schlechter Tatort heute die Regel ist.
    Viele gucken nicht, weil die Folgen so gut sind, sondern weil es "Tatort" ist und ärgern sich womöglich hinterher oft über die verschwendete Zeit.

    Insofern ist vielen selbstgerechten Kommentatoren hier ein bisschen mehr Selbstkritik zu wünschen, bevor sie berechtigte Kritik an schlechtem deutschem Fernsehen abtun.
  6. #15

    ohne Titel

    Zitat von dahier Beitrag anzeigen
    Tatort gehört zum Sonntagabend, basta. egal, ob irgendein SPIEGEL-Redakteur ihn verreißt oder nicht...
    Traurig, traurig, wozu die Tradition einige deutsche Mitbürger jede Woche zwingt...

    Da gab es doch mal diese Werbung mit der Task Force, die "vor schlechtem Fernsehen" schützt!

    Vielleicht schaut die bei Ihnen ja mal vorbei, ich würde es Ihnen wünschen!
    Es gibt so viele gute Filme auf DVD...
  7. #16

    ein alter Polizist ))

    Zitat von volker.foerster Beitrag anzeigen
    Und wer schon hunderte Tatorte gesehen hat ist durchaus abgehärtet,
  8. #17

    Thats it!

    Zitat von michael1974 Beitrag anzeigen
    Letzte Woche wurde der Münster-Tatort verrissen - und JEDER, den ich gesprochen und gelesen habe, fand ihn mindestens so schlecht wie ihn der Spiegel gemacht hat.

    Vielleicht verkennen einfach viele Tatort-Fans hier die Tatsache, dass eben ein schlechter Tatort heute die Regel ist.
    Viele gucken nicht, weil die Folgen so gut sind, sondern weil es "Tatort" ist und ärgern sich womöglich hinterher oft über die verschwendete Zeit.

    Insofern ist vielen selbstgerechten Kommentatoren hier ein bisschen mehr Selbstkritik zu wünschen, bevor sie berechtigte Kritik an schlechtem deutschem Fernsehen abtun.
    Der Tatort ist schon lange nicht mehr das was er mal war. Da sind ja stellenweise die Barnaby-Folgen auf Neo spannender.
  9. #18

    ...

    Vor allem ist es merkwürdig, wie aus political correctness ein Problem, dass vor allem eines von jungen männlichen Migranten ist hier "eingedeutscht" wird.
  10. #19

    Zitat von michael1974 Beitrag anzeigen
    Letzte Woche wurde der Münster-Tatort verrissen - und JEDER, den ich gesprochen und gelesen habe, fand ihn mindestens so schlecht wie ihn der Spiegel gemacht hat.
    Ich habe ihn erst gestern Abend gesehen und muss sagen, dass er gar nicht so schlecht war, wie er hier gemacht wurde. Was ihn so schlecht gemacht hat waren vor allem technische Fehler. Zum so das Bild aus, als sei es mit einer Hand-Camcorder gefilmt worden (do wurde in der Hochschule bestimmt gerade Lars von Trier durchgenommen) und der Schnitt hat teilweise keinen Sinn ergeben, bzw. ist die Geschichte dadurch ziemlich holprig erzählt worden.
    Wenn man sich den letzten Müster Tatort also mit einem richtigen Regisseur und einem ausgelernten Kameramenn vorstellt, war er sogar überdurchschnittlich gut. Meiner Meinung nach.