Maria Furtwängler: "Angeblich soll ich was mit meinem Mann gehabt haben"

dapdTratsch über angebliche Affären, absurde Diven-Allüren und ein Kleider-Unfall: Schauspielerin Maria Furtwängler spricht im SPIEGEL-Interview über Gerüchte, Missgeschicke - und das Medienimperium ihres Mannes Hubert Burda. "Wenn ich provozieren wollte, würde ich den Schlüpfer weglassen und lächeln."

http://www.spiegel.de/panorama/leute...-a-870523.html
  1. #1

    eine Frau mit Ambitionen

    Schon damals fand ich sie toll...aber sie wirkt auf mich wie eine gierige Löwin und unterstelle ihr,erst das Medienimperium und DANN erst den Mann dahinter zu lieben....
  2. #2

    Solche Scheinehen haben immer etwas Lächerliches und Degradierendes für die beteiligten Akteure. Nun gut, beide haben sich auf so eine eheliche Geschäftsbeziehung eingelassen und beide ziehen Nutzen daraus. Über Burda stellt man keine Fragen und Furtwängler wurde von den Burda-Medien bis zum Anschlag gepusht.
  3. #3

    Anders.

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Tratsch über angebliche Affären, absurde Diven-Allüren und ein Kleider-Unfall: Schauspielerin Maria Furtwängler spricht im SPIEGEL-Interview über Gerüchte, Missgeschicke - und das Medienimperium ihres Mannes Hubert Burda. "Wenn ich provozieren wollte, würde ich den Schlüpfer weglassen und lächeln."

    Maria Furtwängler im SPIEGEL-Interview über Affären-Gerüchte - SPIEGEL ONLINE
    Wenn ich den Namen Maria Furtwängler lese,denke ich seit einiger Zeit weniger an die sympathische Schauspielerin,sondern eher an ihren Ehemann Hubert Burda,der laut Bericht in einem kritischen ZDF-Magazin zusammen mit seinem Ex-Topmanager Todenhöfer (heute Buchautor und häufig zu Gast in Talkshows zum Thema Afghanistan) Wohnungen in besten Münchner Lagen gekauft hat und nun die Altmieter hinauswirft,um luxussanieren zu können.Das hat dann gar nichts mehr mit der heilen "Bunte"- und "Bambi"-Welt zu tun...
  4. #4

    .....

    Zitat von kjartan75 Beitrag anzeigen
    Solche Scheinehen haben immer etwas Lächerliches und Degradierendes für die beteiligten Akteure. Nun gut, beide haben sich auf so eine eheliche Geschäftsbeziehung eingelassen und beide ziehen Nutzen daraus. Über Burda stellt man keine Fragen und Furtwängler wurde von den Burda-Medien bis zum Anschlag gepusht.
    Sie behaupten etwas, was Sie belegen müssten,
    Ich behaupte ja auch nicht, das sich Ihr Partner aus reinen materiellen Gründen auf Sie eingelassen hat.
    Die Frau ist promovierte Ärztin. Es ist doch davon auszugehen, das sie nicht unbedingt auf das Geld und das pushing vom Burda Verlag angewiesen wr oder ist!
  5. #5

    Danke,

    dass Sie mir den Augen über diese Egomanin geöffnet haben, die ich bisher sympathisch fand. Den einen Tatort im Jahr kann sie dann auch bleiben lassen, denn die Zuschauer benötigen nicht Frau Furtwängler sondern ehr die Dame das Publikum um sich als etwas besonderes zu fühlen. Wie arm ist diese reiche Welt solcher Zeitgenossen.
  6. #6

    ach wie sympatisch

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Tratsch über angebliche Affären, absurde Diven-Allüren und ein Kleider-Unfall: Schauspielerin Maria Furtwängler spricht im SPIEGEL-Interview über Gerüchte, Missgeschicke - und das Medienimperium ihres Mannes Hubert Burda. "Wenn ich provozieren wollte, würde ich den Schlüpfer weglassen und lächeln."

    Maria Furtwängler im SPIEGEL-Interview über Affären-Gerüchte - SPIEGEL ONLINE
    ich weiß nicht, warum jeder denkt, er könne drehbücher schreiben.
    naja, wenn ich reich wäre. würde ich auch größenwahnsinnig.
    gottseidank schaue ich nie tatort.
    die darbietungskünste von ärzten reichen mir schon nach einem
    besuch der sprechstunde.
  7. #7

    Sie wirkt seid langem, abgehoben und arrogant !

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Tratsch über angebliche Affären, absurde Diven-Allüren und ein Kleider-Unfall: Schauspielerin Maria Furtwängler spricht im SPIEGEL-Interview über Gerüchte, Missgeschicke - und das Medienimperium ihres Mannes Hubert Burda. "Wenn ich provozieren wollte, würde ich den Schlüpfer weglassen und lächeln."

    Maria Furtwängler im SPIEGEL-Interview über Affären-Gerüchte - SPIEGEL ONLINE
    Ich habe Probleme mit diesen Sternchen, wenn dort schon der Vater ein Star war oder die Sternchen in Verbindung mit Geld, sprich reichen Ehemann zu suchen sind.

    In der "Verstehen sie Spaß" Sendung nannte sie ihren old Ehemann Schatzi, was doch sehr merkwürdig rüber kam.

    Das nun diese Dame Furtwängler nur noch einmal im Jahr den
    Tatort spielt wird bestimmt zu keinem Problem bei der ARD führen, denn er warten unzählige Nachwuchsschauspieler, die auch mal dran kommen möchten. Auch die Thomala könnte mal langsam abtreten!

    Vielleicht sollte die Furtwängler (auch die Thomala) mal richtige anstrengende Theaterrollen spielen. Erst da sieht man das wirkliche Talent.
  8. #8

    ...

    Zitat von montaxx Beitrag anzeigen
    Wenn ich den Namen Maria Furtwängler lese,denke ich seit einiger Zeit weniger an die sympathische Schauspielerin,sondern eher an ihren Ehemann Hubert Burda,der laut Bericht in einem kritischen ZDF-Magazin zusammen mit seinem Ex-Topmanager Todenhöfer (heute Buchautor und häufig zu Gast in Talkshows zum Thema Afghanistan) Wohnungen in besten Münchner Lagen gekauft hat und nun die Altmieter hinauswirft,um luxussanieren zu können.Das hat dann gar nichts mehr mit der heilen "Bunte"- und "Bambi"-Welt zu tun...
    Herr Todenhöfer kommt in Talkshows zur Zeit wohl eher zum Thema Syrien und Iran zu Wort ... dass er gerade jetzt als "Immobilienhai" entlarvt wird, kommt für mich nicht unerwartet ...
  9. #9

    Hubsi,

    wie Herr Burda intern genannt wird, ist als Kerl nicht unbedingt der Brenner ... hier macht Geld einfach sexy ... unterm Strich ist es doch völlig egal ob, wie und mit wem Frau F. was hat ...