US-Modelle auf der L.A. Autoshow: Die Monster AG

Jürgen PanderJa, auch die US-Autohersteller denken um - sie bieten immer mehr Fahrzeuge mit Vierzylindermotoren, Hybrid- oder gar Elektroantrieb an. Deswegen lassen sie die großen, durstigen Schleudern aber noch lange nicht sterben: Auf der L.A. Motor Show feiern sie noch einmal das alte, amerikanische Auto-Weltbild.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/l...-a-870191.html
  1. #1

    furchtbar

    Wenn ich mir die "SUV´s" so anschaue überkommt mich das kalte grausen. Da hat ja ein schwerer Wehrmachtsschlepper mehr Stil und Eleganz.

    Einfach nur protzig, klobig, hässlich.
  2. #2

    Volumenmodelle immer noch Oversized!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ja, auch die US-Autohersteller denken um - sie bieten immer mehr Fahrzeuge mit Vierzylindermotoren, Hybrid- oder gar Elektroantrieb an. Deswegen lassen sie die großen, durstigen Schleudern aber noch lange nicht sterben: Auf der L.A. Motor Show feiern sie noch einmal das alte, amerikanische Auto-Weltbild.

    LA Auto Show: US-Hersteller zeigen Muscle Cars und Pick-ups - SPIEGEL ONLINE
    In den U.S.A. wird nicht "noch einmal" das "alte amerikanische Auto-Weltbild" gefeiert - sondern immer noch und immer fort!

    Natürlich darf man dabei auch nicht unter den Teppich kehren, dass es ausgerechnet ein U.S.-Start-Up ist, dass weltweit als einziger Hersteller auf Voll-Elektrische-Automobile setzt: Tesla Motors.

    Man darf auch nicht unter den Tisch fallen lassen, dass "das alte, amerikanische Auto-Weltbild" selbst in Europa, Südamerika und Südostasien mehr als nur eine Randerscheinung ist - und hiesige Hersteller nahezu allesamt ähnlich monströse Autos bauen!

    Speziell in Südostasien und China zählt bei einem Auto die Größe.
    Sie dient als Indikator für Reichtum und Macht.
    Aufgeweicht wird dieses archaisch, naive Bild nur durch Luxussteuern auf Limousinen, Sportwagen und Coupés!
    Oversized Pick-Ups dagegen sind steuerlich als Nutzfahrzeuge vergünstigt. Auch Chevrolet Silverados fahren z.B. in erklecklicher Stückzahl durch Thailand, Malaysia, etc.!

    Wenn die Automobilindustrie Zeichen setzen wollte, die ihre Kunden auch verstehen, dann wäre ein rigoroser Verzicht auf derartige Kraftstoffvernichter ein probates Mittel. Erst Recht in Ländern, in denen man kaum schneller als 100km/h fahren darf - dafür jedoch die Distanzen um so größer sind!

    Ach, und noch etwas: Es bleibt zu hoffen, dass die Asiaten den Amis in naher Zukunft das verbliebene Öl derart streitig machen werden, dass der Kraftstoffpreis in den U.S.A. auf europäisches Niveau anschwillen wird!
    Dann wird selbst der letzte, verblödet nationalstolze Ami kapieren, woher der Wind weht!
  3. #3

    Bei all diesen Fahrzeugen wird man das Gefühl nicht los der Amerikanische Mann müsse etwas kompensieren.
  4. #4

    !

    Ein Volk von Teenagern, das Spielzeuge für Deppen baut, denen das Klima ja mal sowas von egal ist. Abstoßend. Dumm. Unnötig.
  5. #5

    Armselig

    Ach ja, die Amis. Je weniger Hirn desto mehr PS.
    Aber wir in Deutschland machen es ihnen eifrig nach. All die "Mammi Panzer" die Heute vor Schulen vorfahren...
  6. #6

    Zitat von frenjes Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir die "SUV´s" so anschaue überkommt mich das kalte grausen. Da hat ja ein schwerer Wehrmachtsschlepper mehr Stil und Eleganz.

    Einfach nur protzig, klobig, hässlich.
    "Wehrmachtsschlepper" ist gut :-). Stimmt allerdings, auch die pick-ups scheinen fast alle in dem Stil aufzutreten.
    Ganz anders dagegen Charger, Challenger, Mustang, Camaro & Co. - Klasse! Und da gehört nun mal m i n d e s t e n s ein 6-Zylinder rein und kein 1,2 Liter Rasenmähermotor. V8 ist natürlich schon das Optimum.
    Tja, und was soll überhaupt das Geunke von wegen 'endlicher Rohstoffe' (Öl) - na und? Mit V8 & Cons. ist das Zeug in xxx Jahren eben ein paar Stunden eher alle als wenn alle nur noch Polo oder schlimmere Winzlinge fahren. Ich wette auch, die Hälfte all derer, die sich über solche Autos und ihre Motorisierung aufregen und mit rechtschaffener Entrüstung auf ihre Kleinwägelchen verweisen, sofort losrennen würden, um auch so was zu kaufen, wenn man ihnen die Mittel für Kauf und Unterhalt zur Verfügung stellen würde.
    Und was heisst hier, der Challenger kostet 'doch' 33000+ Dollar? Ist das vielleicht teuer? Nö.
  7. #7

    Zitat von jerzick Beitrag anzeigen
    Ein Volk von Teenagern, das Spielzeuge für Deppen baut, denen das Klima ja mal sowas von egal ist. Abstoßend. Dumm. Unnötig.
    Wenn das Ihre Meinung dazu ist, dürfen Sie das aber nicht auf die Amerikaner beschränken - da müssen sie Deutschland mal ganz sicher auf dieselbe Stufe stellen.
  8. #8

    ...

    der Ford Mustang war und ist kein Muscle-Car...Er gehört(e) seit jeher zur Kategorie der Pony-Cars...Im übrigen ziemlich uninspirierter Artikel, der typische Klischees bedienen will.
  9. #9

    Vergleiche hinken

    wer einen SRT mit nem Golf GTI vergleicht, der sollte aber auch mal die geografische Größe der USA mit DE vergleichen. Dort fantastische Größe, hier dumpfes Kleinbürgerdenken. Die Autos werden also jeder Seite gerecht. Was gibt's dann da zu bekritteln?