Energie: Bei Exxon wird das Öl knapp

REUTERSWie soll die Weltwirtschaft in den kommenden Jahren an ihren wichtigsten Treibstoff gelangen? Am Beispiel des Branchenriesen Exxon zeigt sich: Die Erschließung neuer Ölquellen wird immer teurer und riskanter.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-870235.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wie soll die Weltwirtschaft in den kommenden Jahren an ihren wichtigsten Treibstoff gelangen? Am Beispiel des Branchenriesen Exxon zeigt sich: Die Erschließung neuer Ölquellen wird immer teurer und riskanter.

    Ölkonzern: Bei Exxon wird das Öl knapp - SPIEGEL ONLINE
    Wem dem wirklich so ist , ist die Menschheit doch nun wirklich selbst
    Schuld.Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft bei denen Elektrogeräte oft schon Innerhalb zwei Jahren weggeschmissen werden.(transportiert
    mit grossen Containerschiffen aus Fernost , mit einem irrsinnigen
    Treibstoffverbrauch)

    Solange noch u.A. Autos mit Treibstoffverbrauch jenseits der zehn
    Liter gebaut werden dürfen kann es noch nicht so schlimm sein.
    Streng genommen müsste der Staat solche Autos verbieten.
    Dann hätten wir aber auf ein Schlag viele Arbeitslose in D.
    Ein Problem das man nicht von heute auf Morgen löst.
    Aber unsere Industrie hätte sich schon vor zwanzig Jahren damit intensiv beschäftigen können , dann wäre der Aufschlag der zeitnah
    kommen wird nicht mehr so heftig geworden !

    Wir gehen fahrlässig mit den Resourcen um die uns die Erde zur
    Verfügung stellt.Nachfolgende Generationen werden uns dafür hassen.

    Wenn tatsächlich das öl ausgeht wäre das vielleicht sogar heilsam.
    Aber das die Menschheit etwas daraus lernt halte ich für unwahrscheinlich.
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wie soll die Weltwirtschaft in den kommenden Jahren an ihren wichtigsten Treibstoff gelangen? Am Beispiel des Branchenriesen Exxon zeigt sich: Die Erschließung neuer Ölquellen wird immer teurer und riskanter.

    Ölkonzern: Bei Exxon wird das Öl knapp - SPIEGEL ONLINE
    Hmmhm ... Öl sollte ja schon vor Jahren alle sein. Nach dem Club of Rome - und immer wieder werden neue riesige Ölfelder gefunden.
    Trotzdem immer noch solche Artikel. Peinlich.
  3. #3

    Zitat von spon-facebook-10000283853 Beitrag anzeigen
    Hmmhm ... Öl sollte ja schon vor Jahren alle sein. Nach dem Club of Rome - und immer wieder werden neue riesige Ölfelder gefunden.
    Trotzdem immer noch solche Artikel. Peinlich.
    Es geht überhaupt nicht um "alle". Es geht lediglich darum, dass bald schluss damit ist, die Erdölproduktion Jahr für Jahr noch weiter zu steigern. Was an dem Artikel peinlich sein soll, müssten Sie mal ausführen. Ich halte ihn für relativ sachlich (was bei SPON durchaus was heißen soll). Ängste werden da jedenfalls keine beschworen. Aber vermutlich haben sie nur die Überschrift gelesen?
  4. #4

    Na ja

    Zitat von spon-facebook-10000283853 Beitrag anzeigen
    Hmmhm ... Öl sollte ja schon vor Jahren alle sein. Nach dem Club of Rome - und immer wieder werden neue riesige Ölfelder gefunden.
    Trotzdem immer noch solche Artikel. Peinlich.
    Schon im Titel steht die Crux: es wird immer teurer und aufwändiger Ölfelder (Gasfelder auch) zu erschließen. Es wurde nicht bestritten, dass sich neue Felder finden lassen.
    Steigende Energiekosten wirken sich leider auf alle Lebensbereiche aus; Heizung, Mobilität, Ernährung, etc.
  5. #5

    Wie lange ist das her ...

    ...das an gleicher Stelle im gleichen Medium ein Artikel veröffentlicht wurde, dass die USA im Jahr 2035 oder 2050 selbst zum Rohölexporteur werden? Wie heißt die Firma dann die das Öl exportiert?? Unterhaltet Ihr euch in eurer Redaktion auch untereinander oder schreibt jeder was er will und denkt? Der eine arbeitet bei Greenpeace und schreibt das Peak-oil längst erreicht ist und der andere wird von der Autoindustrie bezahlt und behauptet das Gegenteil? Wenn zu oft über das gleiche Thema in unterschiedlicher Ausrichtung gejammert wird glaubt keiner mehr Irgendwas darüber...Öl, Klimawandel, etc..
    Erst genau recherchieren und DANN veröffentlichen und nicht alles nachplappern was auf wikipedia und auf irgendwelchen Blogs kommt.....
  6. #6

    Zitat von spon-facebook-10000283853 Beitrag anzeigen
    Hmmhm ... Öl sollte ja schon vor Jahren alle sein. Nach dem Club of Rome - und immer wieder werden neue riesige Ölfelder gefunden.
    Trotzdem immer noch solche Artikel. Peinlich.
    na wnn ich lese das allein Exxon jedes Jahr 37 Milliarden Dollar nur für die Exploration neuer Ölfelder ausgibt- und wir machen uns als gesamte Volkswirtschaft bei 20 Milliarden/ Jahr für EE in die Hose....

    Die Öl-Förderung wird weniger, mindestens im Verhältnis zur steigenden Nachfrage. Und ganze Landstriche umgraben, um Ölsand oder bei uns zB Braunkohle aus dem Boden zu holen, um anschliessend Mondlandschaften zu haben- kann man machen, muss aber nicht jeder gut finden.


    Meine Prognose ist, das wir in D in 20 Jahren über die meisten anderen Nationen schmunzeln werden- die müssen immer schön weiter Rohstoffe zum Verfeuern kaufen bzw. ausbuddeln, während hier ein Großteil der Energie in der Herstellung bis auf Wartungskosten Kostenlos kommt.
    Quasi wie eine Altersvorsorge- die kostet auch jahrelang Geld- aber dann lässt es sich gut gehen.
  7. #7

    spon-face... hat recht

    Öl ist ein unendlicher Rohstoff und für die Zukunft unser Nachkommen interessieren wir uns eh nicht... Von daher Vollgas mit dem SUV auf 4-spurigen Autobahnen und bei der nächsten Benzinpreiserhöhung wieder eingriffe von Vater Staat verlangen. Freie fahrt für freie Bürger im Sprit-saufenden Teutonen-Wagen. So sollte es im Grundgesetz verankert sein.
  8. #8

    @spon-facebook-10000283853

    was ist denn das für ein häuflein kommentar?

    es haben also alle unrecht, die sagen, das öl wird bald alle sein, weil es ja die letzten 20jahre auch immer nicht gestimmt hat?
    warum dürfen eigentlich solche wie sie sich zu themen äussern, die sie nicht einmal im ansatz verstehen?

    ob das öl nun in 20 jahren komplett verbraucht ist, oder in 500 jahren, darum geht es doch gar nicht. wir verplembern hier dinge, die in milliarden von jahren entstanden sind in einem bruchteil dessen, das kann nicht richtig und erst gar nicht vernünftig sein, verstehen sie das???
  9. #9

    Peinlich solche Posts

    Zitat von spon-facebook-10000283853 Beitrag anzeigen
    Hmmhm ... Öl sollte ja schon vor Jahren alle sein. Nach dem Club of Rome - und immer wieder werden neue riesige Ölfelder gefunden.
    Trotzdem immer noch solche Artikel. Peinlich.
    Noch vor 10Jahren hätte sich keine Ölgesellschaft die Finger an Ölsand schmutzig gemacht. Was frisst ihr SUV so auf 100Km? Ist mir scheissegal? Immer wieder peinlich solche Denke!