Neue Verfassung: Ägypter sollen in zwei Wochen abstimmen

APEine neue Verfassung soll den Einfluss des islamischen Rechts in Ägypten ausweiten. Präsident Mursi gab nun den Termin des Referendums darüber bekannt: In zwei Wochen sollen die Ägypter ihre Stimmen abgeben.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-870466.html
  1. #1

    Bye bye Ägypten

    Es war schön mit dir. Ich hab dort vor ein paar Jahren einen tollen Urlaub verbracht und wäre sehr gerne wieder dort hin.
    Tut mir leid für alle Ägypter, die keine Lust auf einen islamistischen Staat haben.
    Hoffentlich wird es nicht so extrem, dass die großartigen Kulturschätze zerstört werden.
  2. #2

    Wenn die Mehrheit dafür ist, dann wollen das die Ägypter offenbar so.
  3. #3

    El Baradei gefährdet die Demokratie in Ägypten

    ich finde,die westlichen Medien sollten aufhören den El Baradei soviel in der Berichterstattung zu präsentieren. Die neue Verfassung stellt in gar keinen Fall eine Gefährdung dar für einen ziviliersten demokratischen Prozess in Ägypten. Im Gegenteil,es bedeutet ja nicht dass automatisch andere Minderheiten keinen Platz finden werden. Nur dass eben die Verfassung sich nach der Mehrheit richtet und das sind in Ägypten nun einmal mehrheitlich zu mehr als 90 % Islmische Muslime. Schade, dass die kleine GRuppe der Opposition so die ägyptische Wirtschaft und einen friedlichen politischen Prozess in ein falsches Bild gesetzt wird. Mursi ist ein guter Präsident,er hat auch die Verfassung in Abstimmung durchgestzt.
  4. #4

    Referendum

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Eine neue Verfassung soll den Einfluss des islamischen Rechts in Ägypten ausweiten. Präsident Mursi gab nun den Termin des Referendums darüber bekannt: In zwei Wochen sollen die Ägypter ihre Stimmen abgeben.

    Ägypter sollen in zwei Wochen über neue Verfassung abstimmen - SPIEGEL ONLINE
    Der Vermischung von Religion und Staat stehe ich ablehnend gegenüber;allerdings will Mursi,das was uns laut Artikel 146 des Grundgesetzes zusteht,in Ägypten tatsächlich durchführen.
  5. #5

    Zitat von Crom Beitrag anzeigen
    Wenn die Mehrheit dafür ist, dann wollen das die Ägypter offenbar so.
    Ja, leider. Das erinnert stark an 1933. Oder es gibt Bürgerkrieg dort. Beides ist schlecht.
  6. #6

    Zitat von Crom Beitrag anzeigen
    Wenn die Mehrheit dafür ist, dann wollen das die Ägypter offenbar so.
    Ja. Ich meinte, dass mir die Minderheit leid tut, die das nicht will.
  7. #7

    Soviel zur Basisdemokratie

    Es gibt ja bekanntlich viele Befürworter von der Basisdemokratie oder Elementen von ihr, aber leider wird diese Art von Demokratie ( Volksabstimmung) in diesem Fall missbraucht. Es ist ja klar, dass die muslimisch geprägten, auch Islamisten, in Ägypten stark in der Mehrheit sind und die Christen, Liberalen, Atheisten usw. in der Minderheit. Somit benutzt man die Volksabstimmung ( Basisdemokratie) um Minderheiten zu unterdrücken. Vor allem bei solch einer wichtigen Entscheidung ( Verfassung) sollten die Minderheiten eine stärkere Stimme bekommen. So etwas kann man nicht Demokratie nennen. Ich möchte verhindern, dass jetzt sofort wieder viele Prediger aufschreien und rufen " Das ist doch alles demokratisch abgelaufen. Es war ja eine Abstimmung" ... Nein ! Das ist keine Demokratie ...
  8. #8

    Militär

    Wie ich einem Artikel des Spiegel entnehmen kann gibt es in dieser Verfassung nur wenig gutes und das ist : " Unangreifbares Militär: Die Armee dürfte sich freuen. Mit ihr haben sich die Islamisten nicht angelegt. Insgesamt beschäftigen sich nur fünf Artikel mit dem Militär. Diese stellen die Generäle explizit über die Verfassung und das Parlament. Militärs müssen sich nur vor Militärgerichten verantworten. Die Generäle haben sogar ihr eigenes Budget, über das sie selbst bestimmen können. Im Entwurf wird zudem nicht ausgeschlossen, dass Zivilisten von Militärgerichten abgeurteilt werden dürfen, wenn die Generäle dies wünschen - eine Praxis, mit der auch nach der Revolution noch Aktivisten ohne Berufungsmöglichkeiten weggesperrt wurden."

    Damit kann das Militär auch in Zukunft dem Treiben der Muslimbrüder ohne weiteres Einhalt gebieten und Notfalls sogar den Präsidenten absetzen, da sie über der Verfassung stehen und von der Justitz nicht belangt werden können. So kann die Revolution auch vor den Islamisten geschützt werden. Es besteht also noch Hoffnung für Ägypten.
  9. #9

    Ein Glück für die Weltwirtschaft ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Eine neue Verfassung soll den Einfluss des islamischen Rechts in Ägypten ausweiten. Präsident Mursi gab nun den Termin des Referendums darüber bekannt: In zwei Wochen sollen die Ägypter ihre Stimmen abgeben.

    Ägypter sollen in zwei Wochen über neue Verfassung abstimmen - SPIEGEL ONLINE
    und damit auch für uns. Ein potenzieller Mitstreiter verabschiedet sich und zieht freiwillig die Religion der Entwicklung vor. Andere werden diese Lücke zu nutzen wissen und Ägypten wird zurück fallen. Wird es zu extrem werden auch empfindlich viele Touristen Ausbleiben. Ich als Frau kann n so einem Land definitiv keinen Urlaub machen.
    Aber so ist es nun mal. Der Weg zur Vernunft ist ein länger und steiniger.