Deutsche Blockade : Schweiz lehnt Zugeständnisse beim Steuerabkommen ab

DPA"Es wird entweder diesen Vertrag geben - oder keinen": Im Gespräch mit dem SPIEGEL schließt die Schweizer Bundespräsidentin Widmer-Schlumpf Nachbesserungen am geplanten Steuerabkommen mit Deutschland aus. Die SPD-geführten Bundesländer hingegen verlangen Änderungen an dem Pakt.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sch...-a-870424.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Es wird entweder diesen Vertrag geben - oder keinen": Im Gespräch mit dem SPIEGEL schließt die Schweizer Bundespräsidentin Widmer-Schlumpf Nachbesserungen am geplanten Steuerabkommen mit Deutschland aus. Die SPD-geführten Bundesländer hingegen verlangen Änderungen an dem Pakt.

    Schweiz lehnt Zugeständnisse beim Steuerabkommen ab - SPIEGEL ONLINE
    Zitat:

    Kritiker monieren eine Benachteiligung der ehrlichen Steuerzahler.

    Zitatende

    Die Vertreter der reinen Lehre argumentieren daran vorbei, dass die Benachteiligung der ehrlichen Steuerzahler auch stattfindet, wenn Verfahren wegen Steuerhinterziehung - wie meistens - aufgrund eines Deals zwischen Staatsanwaltschaften, Gerichten und Verteidigern wegen angeblich geringer Schuld gegen Zahlung einer Geldbuße eingestellt werden.
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Es wird entweder diesen Vertrag geben - oder keinen": Im Gespräch mit dem SPIEGEL schließt die Schweizer Bundespräsidentin Widmer-Schlumpf Nachbesserungen am geplanten Steuerabkommen mit Deutschland aus. Die SPD-geführten Bundesländer hingegen verlangen Änderungen an dem Pakt.

    Schweiz lehnt Zugeständnisse beim Steuerabkommen ab - SPIEGEL ONLINE
    Richtig so, kein Nachbessern die SPD regierten Länder sollen ruhig schauen wie sie an die Daten kommen die sie brauchen um Steuerbetrug nachtzuweisen.
    Keine Unterstützung durch die Schweiz ist genau der Richtige Weg.
    Die Steuersünder lachen sich ins Feustchen, denn die Sache mit den CDs lockt doch keinen mehr hinter dem Ofen hervor.
    Deutschland schafft es immer wieder Entscheidungen zu seinem Nachteil zu fallen.
    Glückwunsch zu diesem Händchen.
  3. #3

    besser kein Abkommen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Es wird entweder diesen Vertrag geben - oder keinen": Im Gespräch mit dem SPIEGEL schließt die Schweizer Bundespräsidentin Widmer-Schlumpf Nachbesserungen am geplanten Steuerabkommen mit Deutschland aus. Die SPD-geführten Bundesländer hingegen verlangen Änderungen an dem Pakt.

    Schweiz lehnt Zugeständnisse beim Steuerabkommen ab - SPIEGEL ONLINE
    Wozu sollte Deutschland dieses Abkommen schließen? Es legalisiert die Steuerverbrecher und bringt gewiss keine 10 Mrd in die Kasse des Finanzministers. Diese Zahl ist eine Schnapsidee von D. Cameron, wie Schäuble selbst zugestanden hat.
    Die viel bessere Lösung ist der Ankauf weiterer Daten über Steuerkriminelle und die Anklage der beteiligten Banken und Bänkster vor deutschen Gerichten.
    Wenn schon ein Abkommen, dann ein EU-weites ohne die unsäglichen Schlupflöcher der vorliegenden Todgeburt.
  4. #4

    Warten wir auf den großen Bruder

    ...die USA!
    Die werden nicht so zimperlich mit der Schweiz umgehen wie die ach so arroganten Deutschen.
    Und irgendwann wollen auch die Russen und die Chinesen das Schwarzgeld ihrer Landsleute zurück. Gut, wenn die Schweizer dann noch einflussreiche befreundete Länder haben - denn von ein paar reichen Privatpersonen kann auch die Schweiz nicht überleben.
  5. #5

    Schweiz lehnt nicht Zugestaendnisse bei Steuerabkommen ab,

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Es wird entweder diesen Vertrag geben - oder keinen": Im Gespräch mit dem SPIEGEL schließt die Schweizer Bundespräsidentin Widmer-Schlumpf Nachbesserungen am geplanten Steuerabkommen mit Deutschland aus. Die SPD-geführten Bundesländer hingegen verlangen Änderungen an dem Pakt.

    Schweiz lehnt Zugeständnisse beim Steuerabkommen ab - SPIEGEL ONLINE
    Sie hat in den Verhandlungen Zugestaendnisse gemacht, die auch dem deutschen Finanzminister genuegten, weshalb er das entsprechende Abkommen auch unterschrieben hat.

    Was die Schweiz ablehnt sind sogenannte Nachbesserungen (aus deutscher Sicht) am Steuerabkommen. Das ist nicht das, was die Ueberschrift suggeriert. Guten Journalisten waere der Unterschied nicht entgangen.

    . Die alles-oder nichts-Haltung wird dann wohl am Ende nichts bringen
  6. #6

    Happy Ending

    Jetzt hat doch jeder was er wollte. Die Schweizer das Geld und die Deutschen kein Geld. Oder hätte man das Abkommen doch unterschreiben sollen?
  7. #7

    EU-weites Abkommen

    Zitat von ostap Beitrag anzeigen
    Wozu sollte Deutschland dieses Abkommen schließen? Es legalisiert die Steuerverbrecher und bringt gewiss keine 10 Mrd in die Kasse des Finanzministers. Diese Zahl ist eine Schnapsidee von D. Cameron, wie Schäuble selbst zugestanden hat.
    Die viel bessere Lösung ist der Ankauf weiterer Daten über Steuerkriminelle und die Anklage der beteiligten Banken und Bänkster vor deutschen Gerichten.
    Wenn schon ein Abkommen, dann ein EU-weites ohne die unsäglichen Schlupflöcher der vorliegenden Todgeburt.


    Ich wuensche Ihnen viel Spass dabei, Schlupfloecher innerhald der EU zu stopfen.

    Oder meinen sie, nach aussen solle die EU Steuerverbrecher mit allen Mitteln verfolgen, waehrend sie EU-intern ungestraft bleiben sollten?

    Das waere in der Tat eine rechtlich unmoegliche Vorstellung.

    Nicht nur London ist nicht am Stopfen von Schlupfloechern innerhalb der EU interessiert.
  8. #8

    es wird bald ein Abkommen geben

    aber Gesamteuropäisch, und nicht so Einzelverträge, die wenig bringen. Die Steuerbehörden sollten mehr Kompetenz bekommen-wie z.B. nach USA Modell- da geht es dann anders zu...
  9. #9

    conny2, so schnell wird nicht eingestellt

    und petsy157 - weiterhin die CDs kaufen und sich nicht auf das verlassen, was in Aussicht gestellt wird. Am Ende sind es eh nur Brosamen, wenn große Teile des in der Schweiz gehaltenen Vermögens vor dem Zugriff bereits in Drittländer transferiert wurden. Hat man die Informationen über die CDs kommt man auch an diese Gelder. Einen weiteren Nebeneffekt hat das auch, dass sich diese Leute hier nicht weiter als die großen Vorbilder gerieren.