Demonstrationen in Ägypten: Mursis Anhänger zeigen ihre Macht

APTausende Islamisten versammeln sich in Kairo zu einer Pro-Regierungs-Demonstration. Nach heftigen Protesten gegen den ägyptischen Präsidenten Mursi will seine Muslimbruderschaft nun mit Kundgebungen Stärke zeigen. Auch die Opposition formiert sich erneut.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-870414.html
  1. #1

    BRUDERschaft

    Ich sehe keine einzige Frau
  2. #2

    Vom Regen in die Traufe

    Oder noch schlimmer! Auf einen modernen Staat unter Achtung von Gewaltenteilung und Menschenrechte wird Ägypten wohl noch etwas warten müssen?!
    Die Entwicklungen dort sind sehr gefährlich für die gesamte Region und die westliche Welt ist ja so nah und auch verbunden!
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Tausende Islamisten versammeln sich in Kairo zu einer Pro-Regierungs-Demonstration. Nach heftigen Protesten gegen den ägyptischen Präsidenten Mursi will seine Muslimbruderschaft nun mit Kundgebungen Stärke zeigen. Auch die Opposition formiert sich erneut.
    Das sich nun auch die Mehrheit zu Wort meldet ist unbedingt nötig, ansonsten hätte es Präsident Mursi, bald mit einer Konterrevolution des alten Militär-Regimes zu tun.
    Die neugewonnene Demokratie (Präsident Mursi wurde demokratisch und mehrheitlich gewählt) muss gegenüber den sogenannten "Oppositionellen" verteidigt werden. Dazu gehört natürlich das die Vertreter des alten Regimes (Richter, Polizisten, Generäle,...) entmachtet werden.
  4. #4

    Keine Macht dem Titel!

    Zitat von sir wilfried Beitrag anzeigen
    Ich sehe keine einzige Frau
    Dann sollten sie mehr als nur das erste Photo betrachten.
  5. #5

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Tausende Islamisten versammeln sich in Kairo zu einer Pro-Regierungs-Demonstration. Nach heftigen Protesten gegen den ägyptischen Präsidenten Mursi will seine Muslimbruderschaft nun mit Kundgebungen Stärke zeigen. Auch die Opposition formiert sich erneut.

    Mursi-Anhänger demonstrieren Macht in Kairo - SPIEGEL ONLINE
    Wirklich viel erreicht mit eurer Wahl liebe Ägypter. Herzlichen Glückwunsch
  6. #6

    unreflektiert

    Zitat von rhodensteiner Beitrag anzeigen
    Das sich nun auch die Mehrheit zu Wort meldet ist unbedingt nötig, ansonsten hätte es Präsident Mursi, bald mit einer Konterrevolution des alten Militär-Regimes zu tun.
    Die neugewonnene Demokratie (Präsident Mursi wurde demokratisch und mehrheitlich gewählt) muss gegenüber den sogenannten "Oppositionellen" verteidigt werden. Dazu gehört natürlich das die Vertreter des alten Regimes (Richter, Polizisten, Generäle,...) entmachtet werden.
    Mursi hat den Weg der Demokratie bereits verlassen. Die neue Verfassung wurde nicht im Konsens, sondern unter Abwesenheit der Nicht-Bruderschaftler verfasst. Dekrete machen die Exekutive zur Legislative.

    Auch Hitler wurde demokratisch gewählt. Das Ende ist ja bekannt...
  7. #7

    Moooment!

    Also man braucht ja keinerlei Sympathie für die Muslimbrüder haben. Aber hier demonstriert die Mehrheit des Wahlvolkes friedlich für ihre Partei.

    Hier wird ja so getan, als würden die terroristischen 2% des Landes das Gros der Bevölkerung im Schwitzkasten halten, wie einst bei den Taliban. Ist Demokratie für uns Westler nur, was unseren eigenen Ansichten am besten passt? Sch**ssen wir auf die demokratisch zustande gekommenen Wahlergebnisse anderer, wenn unser Fähnchen (wie alle paar Monate mal wieder) in eine andere Richtung weht?
  8. #8

    Zuschreibung

    Zitat von Mac_Beth Beitrag anzeigen
    Dann sollten sie mehr als nur das erste Photo betrachten.
    Ja, einige sieht man, die für die Beschränkung ihrer Rechte eintreten. Auch nicht verwunderlich, in einer (Sub)Gesellschaft mit festen Rollenzuweisungen und Unter- Überordnungen und einer Achtungsverteilung teilweise allein im Rahmen dieser Zuweisungen.

    Selbst die Abschaffung der Sklaverei hatte unter den Sklaven ihre Gegner - wenn ich es etwas zuspitzen darf. :)

    Und wer gibt schon gerne zu, dass ihm Unrecht geschieht - wenn er (sie) sich doch auf die Seite der Unterdrücker stellen kann, um den Anschein von Kontrolle zu erreichen in festen zugewiesenen Bahnen... uraltes Prinzip. Nichts neues.
  9. #9

    Diktatur der Mehrheit

    Zitat von kittekatz Beitrag anzeigen
    Also man braucht ja keinerlei Sympathie für die Muslimbrüder haben. Aber hier demonstriert die Mehrheit des Wahlvolkes friedlich für ihre Partei.
    Woran machen Sie das fest? An den paar tausend Islamisten? Das müsste sich dann erst noch zeigen.

    Zitat von kittekatz Beitrag anzeigen
    Ist Demokratie für uns Westler nur, was unseren eigenen Ansichten am besten passt? Sch**ssen wir auf die demokratisch zustande gekommenen Wahlergebnisse anderer, wenn unser Fähnchen (wie alle paar Monate mal wieder) in eine andere Richtung weht?
    Nein, aber Demokratie ist für uns Westler eben auch Menschenrechte, Gewaltenteilung, Minderheitenrechte. Und nicht die Diktatur einer Mehrheit und deren Repräsentanten, die sich dann zudem keiner Kontrolle unterstellen. Hier werden elementare Rechte eingeschränkt - in einer ad hoc Aktion und ohne Einbezug der gesellschaftlichen Gruppen.