KarriereSPIEGEL-Adventskalender: 24 Tipps bis Weihnachten

DPAJeden Tag ein guter Rat, dieses Pensum wuppen Karriere-, Stil- oder Etiketteberater spielend. Der Kollege niest oder nuschelt, das Hemd rutscht, die Jacke zwickt - es gibt nichts, was nicht erklärt werden müsste. Überzeugen Sie sich selbst, im Adventskalender. Heute: Hilfe, die Kollegin müffelt.

http://www.spiegel.de/karriere/beruf...-a-869416.html
  1. #1

    Tipp

    Ist dieser Rat denn wirklich ernst gemeint? Mundgeruch hat nicht automatisch etwas mit mangelnder Zahnpflege zu tun. Starker, belästigender Mundgeruch ist mir bisher vor allem bei langjährigen Kettenrauchern aufgefallen. Eine Runde Mundspülung am Morgen wird da kaum helfen und glaubt jemand wirklich, dass den Kollegen zuliebe das Rauchen aufgegeben wird? Was so ein Gespräch also bringen wird: gar nichts.
    Ähnlich ist es mit Körpergeruch. Bei erwachsenen Menschen kann man davon ausgehen, dass sie duschen und Deo benutzen. Körpergeruch entsteht dann durch andere Ursachen - Schwitzen in den Wechseljahren, Hyperhidrose, Hyperthyreose usw., also alles organisch bedingt. Da hilft es auch nicht, wenn man die Leute darauf anspricht und so noch zusätzlich in Verlegenheit bringt. Höchstens, dass die Ursache bekannt wird und die Kollegen daraufhin etwas toleranter werden.
  2. #2

    @asdfzuiop halitosis

    Ihr Kommentar ist nur teilweise zutreffend, den unangesprochenen Teil können Sie hier finden:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Halitosis