Nato-Raketen in Türkei: Möglicher Patriot-Einsatz wird in Ramstein geleitet

DPAWenn deutsche "Patriot"-Raketen im türkischen Grenzgebiet zu Syrien zum Einsatz kommen, werden sie von Deutschland aus geleitet. Die Einsatzführung läge bei Nato-Offizieren im zuständigen Kommando in Ramstein, stellte die Allianz klar. Die Systeme unterstünden nicht türkischem Befehl.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-870343.html
  1. #1

    - flagranter Verletzung ihrer Souveränität-???

    Also ein paar verirrte Granaten die in der Tuerkei eingeschlagen sind, bedeuten fuer die Tuerkei und die Nato eine -Falgrante Verletzung der Souveraenitaet der Tuerkei-!? Das muss man sich einmal vorstellen! Unfassbar! Was ist dann denn die staendige Unterstuetzung der Tuerkei fuer die Terroristen in Syrien bei der die Tuerkei Absolut keine Ruecksicht auf Syriens Souveraenitaet nimmt?? Das ist dann nichts anderes als ein offener Krieg gegen Syrien und die syrische Bevoelkerung!! Fuer wie dumm sollen wir Leser vom SPON gehalten werden?? Das ist nichts anderes als uebelste Kriegspropaganda!!
  2. #2

    Türkei oder Ramstein, die Antwort ist Nein

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wenn deutsche "Patriot"-Raketen im türkischen Grenzgebiet zu Syrien zum Einsatz kommen, werden sie von Deutschland aus geleitet. Die Einsatzführung läge bei Nato-Offizieren im zuständigen Kommando in Ramstein, stellte die Allianz klar. Die Systeme unterstünden nicht türkischem Befehl.

    Nato: Patriot-Einsatz in der Türkei würde in Ramstein geleitet - SPIEGEL ONLINE
    'Deutsche' Patriotraketen mit 'deutschen' Soldaten haben nichts in der Türkei verloren. Sollen sich die Türken als 'aufstrebende Mittelmacht mit Wirtschaftswunder' doch selbst Patriots kaufen wenn sie mit dem Feuer spielen wollen.
    Das Ganze ist doch nur ein Manöver nachdem die Mehrheit der Deutschen diese Stationierung ablehnt und vor allem den türkischen Wunsch den Finger am Drücker zu haben. Mit 'Ramstein' will man sagen das Kommando bleibt in deutschen Landen, obwohl es auch hier nicht Deutschland ist das entscheidet, sondern die NATO, klingt aber ein wenig besser.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wenn deutsche "Patriot"-Raketen im türkischen Grenzgebiet zu Syrien zum Einsatz kommen, werden sie von Deutschland aus geleitet. Die Einsatzführung läge bei Nato-Offizieren im zuständigen Kommando in Ramstein, stellte die Allianz klar. Die Systeme unterstünden nicht türkischem Befehl.

    Nato: Patriot-Einsatz in der Türkei würde in Ramstein geleitet - SPIEGEL ONLINE
    Sandkastenkriege für Erwachsene. Vielleicht sollte man eine Zone für Kriegsspiele in der Wüste errichten wo sich diese verrückten dann legal umbringen können, und Waffen könnte man für diese Zone auch subventionieren, jeder der die Zone betritt darf sie nicht mehr verlassen.

    Guttenberg mag viel Blödsinn gemacht haben, die Aussetzung der Bundeswehr war das Beste das diesem Staat passieren konnte.

    Man sollte auch nicht vergessen Geld ist mit Macht gleichzusetzen. Ohne Geld keine Macht. Wer das notwendige Cash am Ende des Tages auf seiner Seite hat hat das sagen.
  4. #4

    Natürlich ...

    ... werden die deutschen Patrioten in letzter Konsequenz aus Ramstein geführt. In Ramstein liegt AIRCENT ... das ist das Hauptquartier der NATO-Luftstreitkräfte für die Region Zentraleuropa. Diese Kommandostruktur ist aber auch nicht anders, wenn die deutschen Patrioten in ihren Friedensausbildungsstellungen an der Nord- oder Ostsee stehen.
    Einfach mal einen halbwegs militäraffinen Journalisten mit der Recherche beauftragen und schon hätte man sich den ganzen medialen Sturm im Wasserglas um das unqualifizierte türkische Gerede vom "Finger am Drücker" schenken können ...
  5. #5

    Laien am Druecker

    Erstaunlich wie sich militärische Laien über die Befehls-und Kommandostruktur der NATO auslassen ohne je einen einzigen Artikel des NATO-Vertrages und ihre Satzung gelesen zu haben wie die NATO arbeitet.
  6. #6

    Unsere Antwort sollte Nein sein.

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wenn deutsche "Patriot"-Raketen im türkischen Grenzgebiet zu Syrien zum Einsatz kommen, werden sie von Deutschland aus geleitet. Die Einsatzführung läge bei Nato-Offizieren im zuständigen Kommando in Ramstein, stellte die Allianz klar. Die Systeme unterstünden nicht türkischem Befehl.

    Nato: Patriot-Einsatz in der Türkei würde in Ramstein geleitet - SPIEGEL ONLINE
    Warum? Weil Patriot-Raketen gegen die Granaten nicht weiterhelfen. Wir helfen den Türken allenfalls eine Drohkullisse aufzubauen.

    Aber auch da haben wir als Deutsche wieder nur die Rolle der dummen Ja-Sager. Auch wieder peinlich! Wir demontieren uns außenpolitisch im Moment selbst und haben einfach keine Eier in der Hose.
  7. #7

    Krieg von deutschem Boden aus?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wie und von wo die Systeme gelenkt würden, ist dagegen längst klar: von einem Nato-Luftwaffenkommando in Ramstein in Rheinland-Pfalz. Dies sagte die Nato-Sprecherin Oana Lungescu am Freitag in Brüssel. "Wer hat den Finger am Drücker? Es ist die Nato", sagte sie.

    Nato: Patriot-Einsatz in der Türkei würde in Ramstein geleitet - SPIEGEL ONLINE
    Diese Koalition aus FDP und CDU / CSU hat wohl einen VOGEL zu fliegen. Waffen die von DL aus zum Einsatz kommen?

    Mit jedem Tag der vergeht zweifle ich immer mehr am Verstand der Kanzlerin. Die 8 Jahre Luft an Macht scheinen ein Vakuum zwischen den Gehirnbalken produziert zu haben. Vielleicht sollte sie mal zum Arzt gehen; zum Neurologen.
  8. #8

    Der Umgang solcher Waffen, die zum Schutz des türkischen Staates dienen soll, ist abhänging davon, wer den Finger am Drücker hat. Die türkische Regierung zeigt dich zielstrebisch in der Entscheidung wer die Macht über die Abwehrraketen besitzt und sind entschlossen, dass ihre Militär die Sache im Griff haben wird. Die Entscheidung eine Luftabwehrrakete abzufeuern, solltd in gewissen Maßen zügig ablaufen. Eine derartige Entscheidung, weit weg von den Umständen dort, ohne ein Einblick in die Situation zu treffen ist Unsinn. Die Entscheidung sollte schnell getroffen werden und vorort, wenn die Nato-Bündnispartner sowieso ihren Wort zum Einsatz der Patriot-Raketen der Türkei gegeben haben .
  9. #9

    Nicht mit meiner Zustimmung!!!

    Zitat von britneyspierss Beitrag anzeigen
    Erstaunlich wie sich militärische Laien über die Befehls-und Kommandostruktur der NATO auslassen ohne je einen einzigen Artikel des NATO-Vertrages und ihre Satzung gelesen zu haben wie die NATO arbeitet.
    Als Wähler interessiert mich eher was deutsche Waffensysteme in der Türkei verloren haben? Die Gescheite mit der reinen Verteidigungsarmee, Artikel 26 GG, daran erinnert sich auch keiner mehr bei der Bundeswehr oder doch?

    ZITAT:
    " Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen. "


    Sicher steht auch unter Strafe anderen Ländern zu helfen solch einen Krieg zu führen??!! Das interessiert den Bundestag seit etlichen Jahren nicht mehr.

    Zu deutsch:
    Der gesamte Bundestag gehört, seit der Nummer mit dem Irak, etc. eigentlich vor den Strafrichter, zumindest diejenigen die mit JA Gestimmt haben.

    Armes Deutschland das schon wieder ballern will.....
    Nicht mit meiner Zustimmung!!!