NPD-Verbotsdebatte: Minister Mutlos

dapdImmer mehr Länderchefs sprechen sich für ein NPD-Verbot aus, das Material gegen die Partei erscheint Gutachtern sauber. Innenminister Friedrich war gegenüber einem Gang nach Karlsruhe bislang skeptisch - doch die Debatte hat ihn überrollt. Plötzlich steht er da als Mann ohne Haltung.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-870297.html
  1. #1

    wieso

    "plötzlich" ohne haltung? wann hatte er denn mal eine? beim aktenschreddernlassen?
  2. #2

    Mutlos

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Immer mehr Länderchefs sprechen sich für ein NPD-Verbot aus, das Material gegen die Partei erscheint Gutachtern sauber. Innenminister Friedrich war gegenüber einem Gang nach Karlsruhe bislang skeptisch - doch die Debatte hat ihn überrollt. Plötzlich steht er da als Mann ohne Haltung.

    NPD-Verbot: Was will Innenminister Friedrich? - SPIEGEL ONLINE
    Dort ist man nicht mutlos, man will einfach nicht !
  3. #3

    Heuchelei!

    Das die Nazis von der NPD verfolgt gehören, ist klar. Ebenso ist klar, daß man sie von ihren wirtschaftlichen Resourcen abschneiden muß. Aber ebenso klar ist, daß sich "Karlsruhe" von einem Wunschdenken nicht wird beeindrucken lassen. Alle diejenigen, die jetzt "bedingungslos" härtestes Vorgehen fordern, möchte ich sehen, wenn die Bundesländer in "Karlsruhe" Schiffbruch erleiden. Es gibt inzwischen neue Strukturen, zumindest muß man davon ausgehen, die sich in Teilen der Korporationen breit machen. Die nehmen das Wort NPD kaum in den Mund. Die Tagung am vergangenen Wochenende in Stuttgart hat da wohl einigen Leuten die Augen geöffnet.
  4. #4

    Wieso plötzlich?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Plötzlich steht er da als Mann ohne Haltung.
    NPD-Verbot: Was will Innenminister Friedrich? - SPIEGEL ONLINE
    Ein tumber Konservatismus ist doch noch längst keine Haltung!
  5. #5

    Haltung bewahren

    Zitat von Bono Beau Beitrag anzeigen
    Ein tumber Konservatismus ist doch noch längst keine Haltung!
    Wenn man über jede und jeden aus dieser Regierung, die/der keine Haltung hat, schreiben wollte, wäre ein SPIEGEL-Heft ruckzuck voll...
  6. #6

    Mann ohne Haltung

    Friedrich fehlt die letzte Konsequenz.Obwohl die Chancen für ein Verbot der verfassungsfeindlichen und rassistisch eingefärbten NPD nie besser standen als jetzt. Wenn jetzt die Länderkammer als Vorreiter fungiert, ist das schon etwas peinlich für einen Bundesinnenminister. Er könnte, sollte und dürfte - aber will er denn auch ?
  7. #7

    Zitat von gesell7890 Beitrag anzeigen
    "plötzlich" ohne haltung? wann hatte er denn mal eine? beim aktenschreddernlassen?
    Dem ist nichts hinzuzufügen. :-)
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Immer mehr Länderchefs sprechen sich für ein NPD-Verbot aus, das Material gegen die Partei erscheint Gutachtern sauber. Innenminister Friedrich war gegenüber einem Gang nach Karlsruhe bislang skeptisch - doch die Debatte hat ihn überrollt. Plötzlich steht er da als Mann ohne Haltung.

    NPD-Verbot: Was will Innenminister Friedrich? - SPIEGEL ONLINE
    ... wie von einem Mann, der sich das Deutschlandflägchen ans Revers heftet zu erwarten.
    Ich denke, dass er viel lieber ein paar islamistische Terroristen jagen möchte, welche für die Dönermorde verantwortlich sein sollen, als irgendwelche strammnationale haarverächter.
  9. #9

    die npd

    zündet halt keine Pyrotechnik...