Gesetzentwurf zum Sex mit Tieren: Sodomisten aller Länder, vereinigt euch!

Radikale Tierschützer gegen die Anhänger der freien Tierliebe: Wenn zwei Minderheiten in Konkurrenz treten, bleibt die Toleranz schnell auf der Strecke. Deshalb soll nun, nach mehr als 40 Jahren, die Freigabe für den Sex mit Tieren wieder aufgehoben werden.

Sodomie: Regierung will Sex mit Tieren verbieten - SPIEGEL ONLINE
  1. #1

    Wie krank ist das denn?

    Wie krank muss man sein um mit Tieren Sex zu haben? Wie tief kann unsere Gesellschaft noch fallen..? Bin sprach- und fassungslos!
  2. #2

    Köstlich!

    Ganz hervorragend wie Sie den Irrsinn in unserer Gesellschaft aufzeigen.
  3. #3

    reine Ablenkung

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Radikale Tierschützer gegen die Anhänger der freien Tierliebe: Wenn zwei Minderheiten in Konkurrenz treten, bleibt die Toleranz schnell auf der Strecke. Deshalb soll nun, nach mehr als 40 Jahren, die Freigabe für den Sex mit Tieren wieder aufgehoben werden.

    Sodomie: Regierung will Sex mit Tieren verbieten - SPIEGEL ONLINE
    Ich finde Sodomie auch ganz schön gestört aber wie wollen die Tierschützer den eigentlich den Pudel bestrafen der sich am Hosenbein erleichterung verschafft bestrafen ?

    Sexualität von Tieren bei denen Vergewaltigung in vielen Fällen die natürliche Fortpflanzungsform ist und Pädophilie, Inzucht etc ... völlig natürlich sind mit unseren moralischen Maßstäben zu bewerten ist völlig daneben.

    Eine Verschärfung des allgemeinen Tierschutzgesetzes wäre sehr viel sinnvoller als diese Gesetzesinitiative.
    Eine viel besserer Schutz der Wildtiere, eine Personalisierung von Haustieren in irgend einer Form, sowie bessere Lebensbedingungen für Nutztiere wäre so viel wichtiger als dieses überflüssige Gesetz.
  4. #4

    Jeder nach seiner Facon!

    Zitat von peter_gurt Beitrag anzeigen
    Wie krank muss man sein um mit Tieren Sex zu haben? Wie tief kann unsere Gesellschaft noch fallen..? Bin sprach- und fassungslos!
    Solange alle Beteiligten damit einverstandden sind, geht das niemanden etwas an!
  5. #5

    Zitat von peter_gurt Beitrag anzeigen
    Wie krank muss man sein um mit Tieren Sex zu haben? Wie tief kann unsere Gesellschaft noch fallen..? Bin sprach- und fassungslos!
    OH, da ist jemand naiv.

    Sodomie ist eine seit altersher praktizierte Form der männlichen Erleichterung. Auch wenn es Ihrer Moralvorstellung nicht paßt, ist es keine sonderlich ungewöhnliche Sache. Aber vermutlich heute weniger als zu Zeiten der "bäuerlichen Idylle".

    Insofern ist das "noch fallen" in diesem zusammenhang falsch, Nach Ihren Maßstäben, "steigt" die Gesellschaft, da die Anzahl praktizierenden Sodomisten rückläufig sein dürften.

    Und fühlen Sie sich nun besser?
  6. #6

    Solange

    Zitat von peter_gurt Beitrag anzeigen
    Wie krank muss man sein um mit Tieren Sex zu haben? Wie tief kann unsere Gesellschaft noch fallen..? Bin sprach- und fassungslos!
    ich zwei gesunde Hände habe,
    kommt mir keine Frau ins Haus. ;-)
  7. #7

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vermutlich dauert es nicht mehr lange, dass von einer kalifornischen Hochschule die Theorie um die Welt geht, dass neben dem Geschlecht auch die Artengrenze ein soziales Konstrukt sei, womit die Tür endgültig aufgestoßen wäre zu einer dann in jeder Hinsicht wirklich genderneutralen Zukunft.
    Sie wissen aber schon, Herr Fleischhauer, dass sie genetisch näher mit einem Schimpansen verwandt sind als mit einer menschlichen Frau? ;)

    (Kein Witz - der Erbgutunterschied zwischen Männern und Frauen beträgt etwa 2%, zwischen Schimpansen und Menschen gleichen Geschlechts jedoch nur etwa 1%.)
  8. #8

    ohne worte...

    Zitat von sapereaude! Beitrag anzeigen
    Solange alle Beteiligten damit einverstandden sind, geht das niemanden etwas an!
    und wie, Sie Genie, soll bitte ein Tier sein Einverständnis erklären? oder ein kleines Kind??

    Tiere sind undschuldige Wesen und brauchen unseren besondern Schutz!
  9. #9

    Na ich finde Sex mit Tieren auch ekelig.
    Aber das sich der Gesetzgeber jetzt darüber auslässt, "zum Schutz der Tiere", während nebenan tagtäglich Millionen von Hähnchen, Kühen und Schweinen für den Schnitzelgenuss der Deutschen hingemetzelt werden, finde ich doch etwas aus dem Lot geraten.

    Der eine liebt sein saftiges Steak, der Zweite die Qualität von Kalbsleder-Handschuhen, und der Dritte wenn ihm sein Hund den Schritt ausschleckt.
    Entweder alle drei werden unter Strafe gestellt, oder keins davon.