Umfrage: Schwarz-Gelb und Rot-Grün verpassen eigene Mehrheit

dapdDie Union hat zugelegt, die Grünen bleiben auf ihrem Jahreshoch: Auf eine eigene Mehrheit kommen laut Forsa-Umfrage aber weder eine schwarz-gelbe noch die rot-grüne Koalition. Für die Liberalen und die Piraten wird es eng. Beide scheitern an der Fünf-Prozent-Hürde.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-869729.html
  1. #1

    kein Titel!

    Same precidure as every week:

    - Die Addition der schwarzgelben Stimmen ist solange Täuschung der Öffentlichkeit oder harmloserenfalls Unfug, wie der "Leibstandarte Gauselmann" unter 5% Wählerstimmen und damit 0,00 BNundestagsmandate vorausgesagt werden.

    - Dass es eine Mehrheit von 50%:37% der "mitzählenden" Stimmen links der Mitte gibt, wird dezent verschwiegen.

    Eine Erklärung für die vergleichsweise schwachen Werte, die der LINKEN vorausgesagt werden, findet sich übrigens in dieser Auswertung • Parteienpräsenz in den TV-Nachrichten im Oktober 2012 | Statistik , auf die ich durch die NachDenkSeiten aufmerksam geworden bin, und die die systematische und offensichtlich koordinierte mediale Informationsverweigerung / Medienblockade, die hinsichtlich der LINKEN betrieben wird, mit unangreifbarem statistischem Material belegt. Dabei ist die Rolle der "öffentlich-rechtlichen", denen man ja aufgrund ihrer Rechtsstellung eine besondere Informationspflicht zuzuweisen geneigt ist, ganz besonders fragwürdig.
  2. #2

    Da Merkel

    Da Merkel unbedingt Kanzlerin bleiben will, dürfen wir uns auf ein Minderheitskabinett Merkel freuen. Grüne und/oder SPD werden nicht so einfältig sein und in eine Koalition mit Merkel/Seehofer gehen. Die FDP -so sie es denn in den Bundestag schafft- ist ohnehin nur Stimmvieh ohne eigenes Programm (alle Hotels, Apotheken, Ärzte, Bergbahnen...werden schon genug gefördert).
  3. #3

    Die Betten sind gemacht

    Am Ende werden wohl alle darum buhlen bei Angela unter die Decke zu schlüpfen.
  4. #4

    Die wöchentliche Forsa-Meldung (Bezahlt von Bertelsmann!).
    Paßt gut hierzu:
    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-869685.html.
  5. #5

    ich habe es

    schon vorhin geschrieben.
    die lügenbarone legen noch zu.
    oder wird das schöngerechnet wie dier armutsnachweis????
    wie war es mit den kälbern die sich ihre schlächter selber wähle,??
  6. #6

    Güllner hat recht

    Die FDP hat ein eindeutiges Personalproblem. Rösler hätte Gesundheitsminister bleiben sollen, als Parteichef ist er eine Fehlbesetzung. Da hat es die FDP mit dem Jugendwahn schlicht überzogen.

    Noch weitaus schlimmer ist Westerwelle als Außenminister. Seit Monaten und Jahren steht Westerwelle verläßlich auf dem letzten Platz in der Politbarometer-Beliebtheitsrangliste. Wann hat es das schon mal gegeben? Über Jahrzehnte hatte der jeweilige Außenminister (meist FDP, aber auch der Fischerjockel) verläßlich den Spitzenplatz der beliebtesten Politiker abonniert.

    Die Person Westerwelle ist das Problem. Der Mann ist verbrannt. Er ist schon von seiner Persönlichkeit her kein Diplomat, sondern Agitator. Der kann Wahlkampf, aber nicht Staatsmann.

    Zudem hat es sich schon etliche Schnitzer und Peinlichkeiten geleistet, wenn er denn überhaupt mal aus Muttis Schatten hervorkam. Solange der den Sessel im Außenamt blockiert, der FDP/Grünen immer den Wiedereinzug in den Btag sicherte, wenn sie regierten, sehe ich wirklich schwarz für die FDP. Ich frage mich, wann die Liberalen das endlich begreifen und Westerwelle ersetzen.
  7. #7

    Leibstandarte Gauselmann?

    Zitat von friedrich_eckard Beitrag anzeigen
    Same precidure as every week:

    - Die Addition der schwarzgelben Stimmen ist solange Täuschung der Öffentlichkeit oder harmloserenfalls Unfug, wie der "Leibstandarte Gauselmann" unter 5% Wählerstimmen und damit 0,00 BNundestagsmandate vorausgesagt werden.

    - Dass es eine Mehrheit von 50%:37% der "mitzählenden" Stimmen links der Mitte gibt, wird dezent verschwiegen.

    Eine Erklärung für die vergleichsweise schwachen Werte, die der LINKEN vorausgesagt werden, findet sich übrigens in dieser Auswertung • Parteienpräsenz in den TV-Nachrichten im Oktober 2012 | Statistik , auf die ich durch die NachDenkSeiten aufmerksam geworden bin, und die die systematische und offensichtlich koordinierte mediale Informationsverweigerung / Medienblockade, die hinsichtlich der LINKEN betrieben wird, mit unangreifbarem statistischem Material belegt. Dabei ist die Rolle der "öffentlich-rechtlichen", denen man ja aufgrund ihrer Rechtsstellung eine besondere Informationspflicht zuzuweisen geneigt ist, ganz besonders fragwürdig.
    wer zum Teufel soll das sein und wo kommt der Ausdruck her? Danke.
  8. #8

    Ich seh`s kommen

    nach der BTW haben wir die GroKo und die SPD will ja unbedingt an die Posten. Grüne und FDP werden sich bei Merkel anbiedern bis zu geht nicht mehr, aber Merkel wird ihnen zu recht die kalte Schulter zeigen. Pech gehabt ihr grünen Anpasser. Es lebe die GroKo;-)))
  9. #9

    Zitat von warndtbewohner Beitrag anzeigen
    wer zum Teufel soll das sein und wo kommt der Ausdruck her? Danke.
    z.B. hier :
    LobbyControl | Gauselmann räumt Zahlungen an die FDP ein

    nachzulesen

    dirk