Brandkatastrophe in Bangladesch: Textilfabrik-Chefs sollen Notausgänge verschlossen h

APNach dem verheerenden Brand in einer Textilfabrik in Bangladesch hat die Polizei drei Manager festgenommen -sie sollen eine Evakuierung verhindert haben. In dem Feuer waren über 100 Menschen gestorben, laut Zeugen waren Notausgänge verschlossen.

http://www.spiegel.de/panorama/justi...-a-869692.html
  1. #1

    ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Nach dem verheerenden Brand in einer Textilfabrik in Bangladesch hat die Polizei drei Manager festgenommen -sie sollen eine Evakuierung verhindert haben. In dem Feuer waren über 100 Menschen gestorben, laut Zeugen waren Notausgänge verschlossen.

    Feuer in Textilfabrik von Bangladesch: Polizei nimmt drei Manager fest - SPIEGEL ONLINE
    ->Die westlichen Kunden ihrerseits seien nur an billiger Ware interessiert, um die Zustände vor Ort kümmerten sie sich kaum.<--

    Und wir freuen uns wie immer für 10 Euro eine Jeans zu kaufen....
    Arme Welt !!
  2. #2

    Die Gier

    der westlichen Kunden ist das Problem.
  3. #3

    Textilproduktion in Bangladesh

    dass dort alle Ausgänge verschlossen sind, ist Standard, das war schon vor 30 Jahren so und hat sich bis heute wenig geändert. Wenn diese Textil-Marken-Kontrolleure was anderes in ihre Berichte schreiben, ist das falsch. Es geht nur um die billigsten Preise, nicht um das Arbeitspersonal oder deren Rechte und Gesundheit. Die sogenannten "social audits" sind sehr oft geschönt, das wissen alle Beteiligten. mfg Ruggaber
  4. #4

    Und die Kunden aus aller Welt, die so ein t-shirt für 1,99 € kaufen, tragen eine genau so große Mitschuld!
    Es müßte doch jedem klar sein der so ein Billigprodukt erwirbt, daß bei der Herstellung weder die Gesundheit der Arbeiter noch der Umweltschutz oder irgendetwas anderes zählen. Was alleine zählt ist der Profit!
  5. #5

    war ja klar

    die westlichen Kunden sind Schuld weil die nicht dafür sorgen das die Brandschutzbestimmung vom Auftragnehmer eingehalten werden.

    Und wenn als nächstes hier ein Aldi abbrennt dann bin ich als Kunde Schuld weil ich nur an billigen Waren interessiert war.
  6. #6

    optional

    Sofern dies stimmen sollte ein nicht nachvollziehbares Verhalten der "Manager". Die Begründung der Herren wäre interessant zu lesen. Aber der europäische Schnäppchenjäger darf sich hier gerne auch mal hinterfragen. Weniger und dafür zum angemessenen Preis kann durchaus eine Alternative sein.
  7. #7

    Billisch billlisch

    [QUOTE=sysop;11445782]Nach dem verheerenden Brand in einer Textilfabrik in Bangladesch hat die Polizei drei Manager festgenommen -sie sollen eine Evakuierung verhindert haben. In dem Feuer waren über 100 Menschen gestorben, laut Zeugen waren Notausgänge verschlossen.

    Na hoffentlich kosten meine Jeans bei KIK, Primark, Lidl und wie sie alle heissen mögen künftig nicht € 16 statt € 15, sonst bleibt mir nur der Weg in die Privatinsolvenz *Sarkasmus off*

    Geiz ist leider geil geworden im Zuge der Globalisierung, notfalls über Leichen. Wenn ein T-Shirt € 2 kostet, dann bezahlt irgendjemand auf dieser Welt, bevorzugt in Bangladesh oder China den Preis für unsere Geilheit.
  8. #8

    Wetten, dass....?

    ... dieser Artikel von den meisten Lesern mit viel Kopfnicken aufgenommen wird.

    Aber naechste Woche im Kik wird sich dann wieder beschwert, weil die Unterhosen 20 cent teurer geworden sind. Irgendwer muss den Feuerloeschen naemlich bezahlen.
  9. #9

    Ursachen

    Die von den Neoliberalen und Sozialdarwinisten angebetete unsichtbare Hand des Marktes hat das Feuer gelegt und all diese Menschen auf dem Gewissen - Moment mal, der Markt hat kein Gewissen..