Vail in den Rocky Mountains: Kräht die Krähe, gibt es Schnee

Geländefreaks aus aller Welt finden am Vail Mountain den idealen Spielplatz: In den sieben Megakuhlen am größten Skiberg der USA liegt feinster Champagnerschnee - für ein Freeride-Vergnügen nahe der Perfektion.

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/...-a-869586.html
  1. #1

    wie in den 70er Jahren

    Die Liftanlagen in Vail sind teilweise auf einem Stand, den wir in Europa in den 70er/80er Jahren hinter uns gelassen haben. Ich habe dort Sessellifte ohne jeden Sicherungsbügel(!) erlebt. Und das in einem Land, in dem man auf Kaffeebecher schreiben muss, dass sie heiß sein können.
  2. #2

    Bond

    Wenn man wedelnd im Tiefschnee durch den Wald des Blue Sky Basins fährt, kommt man sich vor wie James Bond. Nirgends habe ich mich gleichzeitig so frei, und doch so sicher gefühlt, wie beim Skifahren in Vail. Off-piste fuer Anfaebger ind Fortgeschrittene. Da kann man auch das fade Dorf und den Blick von einigen Pisten auf die Autobahn verzeihen.
  3. #3

    Zitat von colinchapman Beitrag anzeigen
    Die Liftanlagen in Vail sind teilweise auf einem Stand, den wir in Europa in den 70er/80er Jahren hinter uns gelassen haben. Ich habe dort Sessellifte ohne jeden Sicherungsbügel(!) erlebt. Und das in einem Land, in dem man auf Kaffeebecher schreiben muss, dass sie heiß sein können.
    Die haben in Vail aber absoluten Seltenheitswert und nur an Lifts mit weniger Frequentierung. Ich finde es dann eher unangenehm nicht die Füsse abstellen zu können, als den Sicherheitsaspekt.

    In A. Basin (weiter das Tal hoch) kommt das mit den ungesicherten Lifts schon eher vor. Andererseits gibt es in Beaver Creek dafür beheizte Laufbänder mit 2 Aufpassern, damit man ja nicht zu weit zum Lift schieben muss.
  4. #4

    Eines der

    großartigsten Skigebiete dieser Erde, lässt man die lange Anreise, die gejetlagten Knochen, die Disneykulisse des Örtchens und das Fehlen jeglicher Apres-Ski-Vergnügungen mal beiseite. Nirgendwo war Snowboarden geiler!
  5. #5

    Fantastischer Tiefschnee

    Zitat von colinchapman Beitrag anzeigen
    Die Liftanlagen in Vail sind teilweise auf einem Stand, den wir in Europa in den 70er/80er Jahren hinter uns gelassen haben. Ich habe dort Sessellifte ohne jeden Sicherungsbügel(!) erlebt. Und das in einem Land, in dem man auf Kaffeebecher schreiben muss, dass sie heiß sein können.
    Solche alten Liftanlagen habe ich in den Rockies auch schon erlebt, aber die sind mittlerweile wohl doch eher die Ausnahme.

    Dafür ist das Skivergnügen auch auf dem Stand wie in den Alpen der 70er/80er Jahre. Viel Platz auf den Pisten, keine Schlangen an den Liften, keine Menschenmassen. Skivergnügen pur. Dafür nehme ich auch gerne einen Sessellift ohne Sicherungsbügel in Kauf.
  6. #6

    Nice

    Zitat von colinchapman Beitrag anzeigen
    Die Liftanlagen in Vail sind teilweise auf einem Stand, den wir in Europa in den 70er/80er Jahren hinter uns gelassen haben. Ich habe dort Sessellifte ohne jeden Sicherungsbügel(!) erlebt. Und das in einem Land, in dem man auf Kaffeebecher schreiben muss, dass sie heiß sein können.
    Vielleicht liegt es auch daran das in Vail (und anderswo in den USA) keine gefuehlten 90% Besoffene unterwegs sind die sich natuerlich sichern muessen weil sie sonst gefahr laufen aus dem Lift zu fallen.
    Noch was, wer ne richtig gute bleibe in Vail sucht, bei Pepi absteigen - Hotel -Gasthof Gramshammer. Oestreichische Familie, leckeres Essen, Super bequeme Zimmer usw.
  7. #7

    optional

    Wo ist denn der Lift in Vail ohne Sicherungsbuegel? Der Poma Schlepplift 22 "Mongolia" duerfte der einzige sein. Colinchapman war wohl schon lange nicht mehr in Vail. Vail und das benachbarte Beaver Creek gehoeren zu den besten Skigebieten in den USA.
  8. #8

    optional

    Wo ist denn der Lift in Vail ohne Sicherungsbuegel? Der Poma Schlepplift 22 "Mongolia" duerfte der einzige sein. Colinchapman war wohl schon lange nicht mehr in Vail. Vail und das benachbarte Beaver Creek gehoeren zu den besten Skigebieten in den USA.