Protest gegen Mursi: Erster Toter bei Straßenschlacht in Kairo

REUTERSDie Demonstrationen gegen Ägyptens Präsidenten Mursi haben in Kairo ein Todesopfer gefordert: Der Mann erstickte in einem Zelt, in das die Polizei ein Tränengas-Geschoss gefeuert hatte. Der Vorfall ereignete sich in der Nähe der US-Botschaft.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-869665.html
  1. #1

    Wieso muss man den Toten denn hier noch als Titelbild zeigen? Hat Spiegel mal was von Würde gehört?
  2. #2

    Und es wird nicht der letzte Tote gewesen sein …

    … denn von einer gesellschaftlichen Einigung scheint man mehr denn je entfernt zu sein und so entsteht diese Sicht auf Ägypten:

    Pharao Mursi plant weltgrößten Pyramiden-Neubau … nur das Problem liegt wie immer erheblich tiefer. Mursi hat nur wenige Möglichkeiten den alten und verkrusteten Apparat, den er von Mubarak geerbt hat, wirklich nachhaltig zu zerschlagen. Sein letztes Handeln scheint der Versuch dazu gewesen zu sein. Es ist und bleibt ein Ritt auf der Rasierklinge und wenn der misslingt, dann könnte Ägypten tatsächlich über lange Zeit im Chaos versinken, was mehr als bedauerlich und unnötig ist.
  3. #3

    Die Polizei, Dein Freund und Helfer

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Demonstrationen gegen Ägyptens Präsidenten Mursi haben in Kairo ein Todesopfer gefordert: Der Mann erstickte in einem Zelt, in das die Polizei ein Tränengas-Geschoss gefeuert hatte. Der Vorfall ereignete sich in der Nähe der US-Botschaft.

    Protest gegen Mursi: Erster Toter bei Straßenschlacht in Kairo - SPIEGEL ONLINE
    Auch hier zulande würde die Polizei gegen das Volk vorgehen, anstatt sich zu besinnen, dass das wahre Unrecht auf Seiten der Obrigkeit zu finden wäre.

    Denn eines ist sicher: Polizei ist kein "Freund und Helfer", sondern im Krisenfall ein bewaffnetes Machtinstrument.
  4. #4

    Zitat von gysc Beitrag anzeigen
    Wieso muss man den Toten denn hier noch als Titelbild zeigen? Hat Spiegel mal was von Würde gehört?
    Die Bildunterschrift lautet: "Schwere Ausschreitungen: Demonstranten in Kairo bergen einen verletzten Mitstreiter."
  5. #5

    Ihr Land, Ihre Zukunft, Ihre Überbevölkerung, Ihre Angelegenheit

    Was immer die dort so treiben ist für mich in Ordnung.
    Die sind derart überbevölkert, dass sie sich nicht mehr ernähren können.
    Egal wer oder was dort regieren wird, es steht vor unlösbaren Problemen. Deren Probleme.
    Was erwarten Sie, intelligentere Bevölkerungen als bei uns? Geburtenkontrolle? Politische Moral? Vernunft?
    Also siehe Falkland und genau davor haben unsere Eliten Angst, zurecht. Und sich hinterher bei Anne Frank, den Indianern und dem Neandertaler ausweinen, das man doch unschuldig gewesen sei.
  6. #6

    Zu kurz gedacht..

    Herr Mursi ist nur der Vorreiter fuer seine Muslimbrueder.
    Der orthodoxe Islam ist weiter auf dem Vormarsch, vorsichtig, aber dauerhaft und weltweit. Das hat das Christentum vor vielen Jahrhunderten doch vorexerziert.
  7. #7

    Zitat von AusVersehen Beitrag anzeigen
    Auch hier zulande würde die Polizei gegen das Volk vorgehen, anstatt sich zu besinnen, dass das wahre Unrecht auf Seiten der Obrigkeit zu finden wäre.
    War das gerade ein Schuldeingeständnis Ihrerseits? Oder gehen Sie selbstverständlich davon aus, dass "die Obrigkeit" und "das wahre Unrecht" stets nur die anderen sind?
  8. #8

    Diese Artikelüberschrift...

    ...verdient meiner Meinung nach eine Rüge des Presserates! Sieht sich als, als hätte man bei SPON nur darauf gewartet, dass der erste Tote gemeldet wird.Auf dass der "bodycount" steigen möge ODER WAS???
  9. #9

    Zitat von Zephira Beitrag anzeigen
    War das gerade ein Schuldeingeständnis Ihrerseits? Oder gehen Sie selbstverständlich davon aus, dass "die Obrigkeit" und "das wahre Unrecht" stets nur die anderen sind?
    Nein, ich bin lediglich realistisch genug zu erkennen, dass die Polizei im Krisenfall nicht den Bürger schützt, sondern das Establishment vor den Bürgern.
    Aber ich dachte das hätte ich auch zuvor recht verständlich geäußert.