Vergleich mit Insolvenzverwaltern: Nürburgring-Pächter bekommen Millionensumme

dapdIm Streit um die Pleite-Rennstrecke Nürburgring haben die Insolvenzverwalter eine Einigung erzielt. Die privaten Pächter bekommen per Interimsvertrag eine Art goldenen Handschlag mit Bleiberecht. Für Ministerpräsident Beck ist das Ergebnis eine peinliche Schlappe.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-868962.html
  1. #1

    Beck endlich in die persönliche Haftung nehmen.

    Wenn Herr Beck solche Geschäfte abschließt soll er auch persönlich haften.
  2. #2

    Er trägt doch schon die politische Verantwortung, reicht das nicht? Ich weiß schon, gleich kommen wieder alle und erklären, dass Beck es doch gut gemeint hat.
  3. #3

    weiter so

    Das klingt eher nach einem Schrecken ohne Ende als nach einem Ende mit Schrecken.
  4. #4

    früher pflegte man

    Lang Lang ist her, da war es in dieser Region noch üblich solche Scharlatane mit fakeln und mistgabeln aus dem Dorf zu jagen...
  5. #5

    weiter so

    Das klingt eher nach einem Schrecken ohne Ende als nach einem Ende mit Schrecken.
  6. #6

    Klar hat Beck es gut gemeint, nur leider eben sehr schlecht gemacht. Persönlich bereichert hat er sich nicht, nur sein Ego aufgepimpt, auf landeskosten. Und das Land muss nun diesen vertrag einhalten. Ich würde als Pächter auch auf einen derart günstigen vertrag pochen.
  7. #7

    klar, warum sollten sie auch keine millionen bekommen?

    ...vor ein demokratisches gericht, das pack - und selbst haften lassen. heutzutage besteht die übernahme der verantwortung darin, dass man sie übernimmt. hausbesuche?
  8. #8

    Das

    Zitat von mischpot Beitrag anzeigen
    Wenn Herr Beck solche Geschäfte abschließt soll er auch persönlich haften.
    gleich müssten Sie dann für Steinbrück fordern, siehe West LB.
    Wowi Flughafen, Elbphilharmonie......
    Wer soll dann gegen Merkel antreten, frage ich Sie?
  9. #9

    Counterparts

    Der Nürburgring muss dem Pächter Geld bezahlen? WTF?

    Da habe ich doch irgendetwas Grundlegendes anscheinend nicht verstanden. Da, wo ich herkomme, zahlt der Pächter für die Pachtsache und nicht umgekehrt.

    Wer ist denn hier überhaupt Pleite gegangen? Wer ist denn Schuldner und wer Gläubiger?

    Tut mir leid, der Artikel verwirrt mehr als das er aufklärt...