Kämpfe im Kongo: Rebellen stellen Bedingungen für Rückzug

DPAIn der Kongo-Krise ist keine Entspannung in Sicht: Nachdem es zuerst hieß, die Rebellen würden sich aus der Stadt Goma zurückziehen, stellten sie nun neue Forderungen - die Regierung wies die Bedingungen als "lächerlich" zurück.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-869568.html
  1. #1

    optional

    oje, liebe Spiegel-online-Redaktion, ich weiß nun wirklich nicht wie Sie dazu kommen zu behaupten, die M23 hätte einen Rückzug in Betracht gezogen. Ehrlich gesagt, ist auch völlig ungeklärt, wer dann für Sicherheit und Ordnung sorgen sollte in Goma. Denn die Regierungsarmee zieht es vor, sich zu betrinken und hat auf ihrem Rückzug von Sake Zivilisten getötet, vergewaltigt, geplündert. Davon berichten Sie natürlich nichts. Und während Sie für alle Verbrechen im Verlauf der Auseinandersetzungen nur die M23 verantwortlich machen (was in Wahrheit noch gar nicht geklärt ist), kommt es ihnen nicht in den Sinn zu erwähnen, dass diese Truppe nun auch für die Ruhe in Goma verantwortlich ist.