Lake Vida: Forscher entdecken 2800 Jahre alte Bakterien unter Antarktis-Eis

DRI/ Alison MurrayJahretausendelang waren sie von der Außenwelt abgeschnitten, jetzt haben Forscher eine uralte Gemeinschaft von Mikroorganismen entdeckt - unter dem Eis eines Sees in der Antarktis. Ihr extremer Lebensraum gleicht denen auf anderen Himmelskörpern.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...-a-869471.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    ... eine uralte Gemeinschaft von Mikroorganismen entdeckt ...
    Hmmm...

    - Mikroorganismen die vulkanische Aktivität zur Energiegewinnung nutzen.

    - Mikroorganismen welche die Oxidation von Schwefel zur Energiegewinnung nutzen.

    - Mikroorganismen welche die Oxidation von Metallen zur Energiegewinnung nutzen.

    etc.

    Ob die Forscher von Morgen bald einen Himmelskörper suchen werden welcher KEIN Leben hervorgebracht hat?
  2. #2

    URALTE Gemeinschaft ???

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Jahretausendelang waren sie von der Außenwelt abgeschnitten, jetzt haben Forscher eine uralte Gemeinschaft von Mikroorganismen entdeckt - unter dem Eis eines Sees in der Antarktis. Ihr extremer Lebensraum gleicht denen auf anderen Himmelskörpern.

    Antarktis: Bakterien leben isoliert unterm Eis eines Sees - SPIEGEL ONLINE
    2800 Jahre alte Bakterien werden im Artikel als URALT bezeichnet.
    Mit welchem Adjektiv will SPON dann lebensfähige Halobakterien aus
    permischem Steinsalz schmuecken ? - Perm: etwa 300 - 250 Millionen Jahre vor unserer Zeit !

    Naeheres:
    http://www.landesmuseum.at/pdf_frei_..._0313-0322.pdf
  3. #3

    Da hat der Fotograf aber sehr mit dem Weißabgleich gespielt. Zunächst dachte ich an (Sand-)Wüste...
  4. #4

    Entwicklung?

    Nun, dass die (momentanen) Umweltbedingungen den (vermuteten) Bedingungen auf anderen Planeten gleicht, mag sein.
    Jedoch ist davon auszugehen, dass die Entstehung dieser Bakterien eben nicht unter den derzeit herrschenden Bedingungen erfolgte.
    Es ist demnach eine Anpassung an einen sich veränderten Lebensraum auf Grundlage einer bereits vorhandenen Population.
    Es besteht demnach die Möglichkeit, dass die momentan existierende Population auf anderen Himmelskörpern überlebensfähig sein könnte.
    Dass sich entsprechende Lebewesen unter solchen Bedingungen allerdings auch von allein aus vorhandenen Bausteinen entwickeln würde, ist dann allerdings nur eine Vermutung.
  5. #5

    da steckt mehr drin

    Zitat von susuki Beitrag anzeigen
    Hmmm...
    - Mikroorganismen die vulkanische Aktivität zur Energiegewinnung nutzen.
    - Mikroorganismen welche die Oxidation von Schwefel zur Energiegewinnung nutzen.
    - Mikroorganismen welche die Oxidation von Metallen zur Energiegewinnung nutzen.
    etc. Ob die Forscher von Morgen bald einen Himmelskörper suchen werden welcher KEIN Leben hervorgebracht hat?
    Nehmen wir doch die Flagellaten. Einzeller die sich ihren Geisseln z.T. zieloreintiert fortbewegen können! Wir haben es hier so gesehen mit einem Protobewusstsein zu tun. Es kann "sehen" riechen" und sich in eine Richtung bewegen in der die Nährstoffkonzentration höher ist.
    Wie wenn unsereiner Pommes- und Bratwurstduft riecht und sich dann dorthin bewegt.
    Es sind die spezialisierten Proteine in der Zellwand, die wie Mund und Nase funktionieren. Daserstaunlichste ist aber, dass sie sich fortbewegen können als Einzeller.
    Oder die unsterbliche Hydra. Zerhächselt in ganz viele Teile wächst aus jedem Teil ein vollständiger Polyp.
    In diesem Mikrokosmos steckt bereits der Bauplan für Intelligenz und bewusstes Bewusstsein.
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Jahretausendelang waren sie von der Außenwelt abgeschnitten, jetzt haben Forscher eine uralte Gemeinschaft von Mikroorganismen entdeckt - unter dem Eis eines Sees in der Antarktis. Ihr extremer Lebensraum gleicht denen auf anderen Himmelskörpern.

    Antarktis: Bakterien leben isoliert unterm Eis eines Sees - SPIEGEL ONLINE
    Uralt ist für mich 4,5 Mrd nicht 2800 Jesus-Jährchen.
  7. #7

    Eisfrei

    Das heißt, vor 2800 Jahren war das Eis noch nicht da?
  8. #8

    Nichts genaues weiß man nicht

    Zitat von OneTwoThree Beitrag anzeigen
    Es besteht demnach die Möglichkeit, dass die momentan existierende Population auf anderen Himmelskörpern überlebensfähig sein könnte.
    Dass sich entsprechende Lebewesen unter solchen Bedingungen allerdings auch von allein aus vorhandenen Bausteinen entwickeln würde, ist dann allerdings nur eine Vermutung.
    Natürlich sind das nur Vermutungen. Auf anderen Himmelskörpern könnten die Bedingungen allerdings auch mal anders gewesen sein.
  9. #9

    Huch...

    wieso denke ich jetzt an 'Fräulein Smillas Gespür für Schnee'?