Psychologie: Pornodarstellerinnen sind glücklicher

Getty ImagesMissbrauchsopfer, Drogensüchtige, Traumatisierte - Schauspielerinnen aus Pornofilmen gelten als unglücklich. Eine Untersuchung in den USA aber zeigt: Pornodarstellerinnen fühlen sich besser als andere Frauen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-869328.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    [...]und waren mit 67 gegenüber sieben Prozent eher bisexuell veranlagt.
    Das sind wirklich verblüffende Zahlen. Waren sie das schon von Beginn an, oder haben die sich das mit dem Beruf antrainiert?
  2. #2

    Ok ?!

    Immer wieder interessant was die Wissenschaft so wissend macht!
    Wissend werde ich mir Gedanken machen.....habe ich den "falschen Beruf" ??.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Missbrauchsopfer, Drogensüchtige, Traumatisierte - Schauspielerinnen aus Pornofilmen gelten als unglücklich. Eine Untersuchung in den USA aber zeigt: Pornodarstellerinnen fühlen sich besser als andere Frauen.

    Psychologie: Pornodarstellerinnen in den USA sind glücklicher - SPIEGEL ONLINE
    Warum sollten sie auch nicht glücklich sein? Sie erhalten schließlich eine Menge Bestätigung und die ist für alle Menschen wichtig.

    Interessanter ist die Frage warum man auch heute noch Frauen für krank hält, die außerhalb der gesellschaftlichen Normen glücklich werden. Und dies allen voran von einer Frauenrechtlerin.
  4. #4

    Das US-Geschäft ist aber nicht nur das größte(...)weltweit

    US-Pornoindustrie einen Jahresumsatz von bis zu 14 Milliarden Dollar.....
    Und das sind nur die Zahlen der Filmindustrie, das "Handwerk" wird da noch gar nicht eingerechnet.
    Doch in einem AMT ist mann/Frau nicht mehr tragbar wenn mann/Frau mal was mit ..... :-) und wenn im TV oder in einem App-Store mal für Sekunden eine Brust aufblitzt geht die Welt unter.
    Eltern am Strand verhaften, wenn 3 Jährige nackt spielen, konservativ, christlich, bibelfest........ und s.o. Umsätze.
    Wie war noch mal der alte Spruch:
    Je christlicher ein Land um so besser das Bordell!
    .
    Ps. Viel spannender als das psychische Wohlbefinden der Darstellerinnen wäre wohl mal eine Untersuchung über den durchschittlichen Konsumenten/Kunden dieser Branche:-)
  5. #5

    Extrovertiertheit?

    Man könnte die gleiche Umfrage mal mit 177 Theaterschauspielerinnen aus Deutschland, im Vergleich zu der gleichen Anzahl Nicht-Schauspielerinnen machen.
    Dafür braucht man keine Porno-Darstellerin zu sein, um solche Unterschiede in den Ergebnissen hervorzurufen.
    Es geht einfach um eine Gruppe extrovertierter Frauen, gegen eine gleich große Gruppe des Durchschnitts, wo eben weniger Extrovertierte dabei sind.
    blöde studie
  6. #6

    Da fällt mir doch der Spruch ein...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Missbrauchsopfer, Drogensüchtige, Traumatisierte - Schauspielerinnen aus Pornofilmen gelten als unglücklich. Eine Untersuchung in den USA aber zeigt: Pornodarstellerinnen fühlen sich besser als andere Frauen.

    Psychologie: Pornodarstellerinnen in den USA sind glücklicher - SPIEGEL ONLINE
    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert...

    Ich kann mir schon vorstellen, dass, wenn man die ganzen gesellschaftlichen Zwänge etc. erst einmal hinter sich gelassen hat, man hinterher glücklicher lebt.
  7. #7

    Spezielles Gender-Feeling

    Porno macht die Frauen happy, und nicht nur die Frauen - wen das überrascht, der könnte sich gelegentlich fragen, warum. Eine Folge des Gender-Hokuspokus ist eine verklemmte Gesellschaft. Die US-Porno-Girls dagegen pflegen ihr eigenes Gender-Feeling, und deshalb sind sie auch besser drauf als die joghurtblassen Kopulationsplanerinnen im Öko-Look.
  8. #8

    Zitat von Meckermann Beitrag anzeigen
    Das sind wirklich verblüffende Zahlen. Waren sie das schon von Beginn an, oder haben die sich das mit dem Beruf antrainiert?
    Ich möchte stark bezweifeln das diese Frauen wirklich Bisexuell(im Sinne von eine andere Frau lieben) sind. Wohl eher gefällt ihnen der gleichgeschlechtliche Sex.
    Wie man auf die Idee kommt, Pornodarstellerinnen sein nicht so glücklich wie andere Frauen, bleibt mir allerdings ein Rätsel :O
  9. #9

    Porno und Gott

    Ich finde es sehr interessant, dass die Porno-Damen spiritueller sind, also die normal bumsende Vergleichsgruppe! Vielleicht wäre das ein Ansatz um die leeren Kirchen wieder aufzufüllen - nach dem kirchlichen Hochamt eine kleine Runde ...
    Jeden Mann kann es zudem mit Stolz erfüllen, wenn er weiß, dass seine Bemühungen dazu führen, beim Gegenüber eine tranzendente Ebene aufzustoßen.
    Man(n) muss diesen amerikanischen Wissenschaftlern wirklich für diese eruptiven Forschungergebnissen danken - m.E. könnte da ruhig ein Nobelpreis bei rausspringen.