Opel Astra OPC: Der biedere Ballermann

OpelDer Astra OPC ist der schnellste Kompaktwagen, den Opel bislang in Serie gefertigt hat. Dieses Auto soll aber nicht nur sportlich sein, sondern auch alltagstauglich. Genau hier liegt sein Problem.

http://www.spiegel.de/auto/fahrberic...-a-868100.html
  1. #110

    Ihr " Kollege " ,

    Zitat von dale_gribble Beitrag anzeigen
    Es gibt allerdings auch Leute die Heckantrieb bevorzugen obwohl sie sehr selten quer um die Kurve fahren. Ziehen Sie mal einen 2,8 Tonnen- Haenger mit einem Kombi mit Heckantrieb und dann klemmen Sie das Ding mal an einen Passat oder A6. Auch das Verhalten beim (moderaten, "quietschfreien") Herausbeschleunigen aus Kurven gefaellt mir beim Hecktriebler einfach besser.
    , welchem ich geantwortet hatte, sprach von sportlichen Autos mit Heckantrieb und nicht von Zugmaschinen für Lastentiere, bitte nicht wieder alles vermischen wie hier so schnell üblich. Ich habe nichts generell negatives über Heckantrieb sagen wollen sondern IHM antworten.

    Außerdem gibt es auch noch Allrad. Ihr " Kollege " gehörte allerdings eher zu der Fraktion, die es toll findet, mit den bekannten Modellen der Propellerautomarke auf 4 Rädern um die Kurve zu driften. Das hat sicher seinen Reiz auf der Rennstrecke, dass braucht aber kein Mensch im Straßenverkehr. Und er meinte deshalb, da der Wagen um den es in DEM ARTIKEL geht ja ein Fronttriebler sei....
  2. #111

    Was ??

    Zitat von dale_gribble Beitrag anzeigen
    Es gibt allerdings auch Leute die Heckantrieb bevorzugen obwohl sie sehr selten quer um die Kurve fahren. Ziehen Sie mal einen 2,8 Tonnen- Haenger mit einem Kombi mit Heckantrieb und dann klemmen Sie das Ding mal an einen Passat oder A6. Auch das Verhalten beim (moderaten, "quietschfreien") Herausbeschleunigen aus Kurven gefaellt mir beim Hecktriebler einfach besser.
    Welches halbwegs normale Fahrzeug unterhalb der SUV-Klasse darf denn einen Anhänger mit 2,8 to ziehen ??

    Ich hatte jahrelang einen Fronttrieber, der völlig lässig und problemfrei eien voll beladenen 2,0to.-Anhänger ziehen konnte ohne jede Einschränkung.

    Was wollen Sie also uns mitteilen ??
  3. #112

    Zitat von Sternundwinkelcruiser Beitrag anzeigen
    Welches halbwegs normale Fahrzeug unterhalb der SUV-Klasse darf denn einen Anhänger mit 2,8 to ziehen
    250TD Turbo W124.

    Was wollen Sie also uns mitteilen ??
    Dass ich lieber mit einem dicken Hecktriebler als mit einem Frontangetriebenen Wagen meinen Autohaenger ziehe. Vor Allem bei Naesse und im Winter.
    Und relativ selten im normalen Strassenverkehr quer durch die Kurven fahre.
    Ich frage mich ernsthaft wieso ich mich jetzt rechtfertigen "muss".
  4. #113

    Achtung, Herr Stockburger: Auto Club Europa attestiert Navi 900 Europa geringste Ablenkungsgefahr im Verkehr

    "Chaos de Knöpfe" bla bla "diese Opel-Schaltzentrale macht in Sachen Bedienungsfreundlichkeit jedem Flugzeug-Cockpit Konkurrenz."...
    Durchschnittlich begabte Menschen und solche mit Autokompetenz scheinen jedenfalls nicht Ihre Probleme zu haben; wie man hier sehen kann:
    "Multimedia-Infotainmentsysteme sind längst in der Kompaktklasse angekommen – und bei Opel optimal ins Bedienkonzept integriert. ACE Lenkrad, das Magazin des Auto Club Europa, untersuchte jetzt zusammen mit Wissenschaftlern der Universität Salzburg und 36 Probanden bei Opel Astra, Ford Focus und VW Golf, welche Ablenkungsgefahr von der Bedienung ihrer Infotainmentsysteme ausgeht. Sieger des sogenannten HMI-Tests (Human-Machine-Interface, englisch für Mensch-Maschine-Schnittstelle) wurde der Opel Astra, dessen Infotainment-System Navi 900 Europa die höchste Gesamtpunktzahl für die geringste Ablenkung im Verkehr erhielt."
  5. #114

    Alle Achtung vor dem Blitz

    Zitat von gg1963 Beitrag anzeigen
    Deshalb hat der GTC auch ein klasse Design im Vergleich zu den langweiligen Kisten aus Wolfsburg/Ingolstadt, wo man bald nicht mehr die einzelnen Versionen der Vorgängers und Nachfolgers unterscheiden kann. Der GOLF, das in Blech gegossene Spießertum.
    Bin letztens mal in einem 5 er der Propellermarke gesessen, meine Güte, ein Innendesign wie in den 70ern und selbst von aussen, strunz langweilig. Selbst der 1 er hat Ähnlichkeiten mit einem Nilpferdkopf.
    Da lob ich mir die neue A - Klasse, die ist mal wenigstens ein Benz fürs Auge.
    Aber schneller ums Eck "Nordschleife und Kleiner Hockenheim":

    Der Golf R nicht
    Der Golf GTI Edition35 nicht
    Der Megane RS nicht
    Der Focus RS nicht
    Der Mini JWC nicht und der TTS auf der Nordschleife auch nicht ;-)
  6. #115

    Zitat von Pavel Nowottny Beitrag anzeigen
    Darum geht es auf der Landstrasse aber nicht! Glauben Sie mir einfach, ich weiß, wovon ich rede.

    Der Unterschied zwischen "Tempo 100" und "Tempo 100" ist, wie schnell man auf "Tempo 100" kommt.

    Mit einem 54 PS-Kinderwagen können Sie auf einer Landstrasse 10 Kilometer hinter einem Langholzlaster herfahren. Das macht keine Freude. 10 Kilometer bei Tempo 65 können verdammt lang sein.
    Ein Punkt, den viele leider nicht sehen, danke dafür!

    Nehmen wir doch nur mal eine Autobahnauffahrt, oder die Einbiegung auf eine Bundesstraße (natürlich ohne Ampel). Unter 100PS stellt man dort eindeutig ein Verkehrshindernis da.
    Mit meinem 218PS 3er kann ich bei der Auffahrt auf die Autobahn problemlos bereits 100-120 km/h erreichen und so direkt von den Lastern weg auf die Mittelspur ziehen, auf der ich dann bereits 130-140km/h drauf habe. So stelle ich für Niemanden eine Behinderung da. Wohingegen ich oft genug mit ansehen muss, wie Lastwagen (nur zur Erinnerung, die Fahren ca. 90km/h) bei Autobahnauffahrten auf die Mittelspur ziehen müssen, weil die 70PS-Krücke auf dem Beschleunigungsstreifen nicht in die Gänge kommt! Schon in der Fahrschule (2005) habe ich gelernt, auf dem Beschleunigungsstreifen das Gaspedal ordentlich durchzudrücken. Und mein Fahrschulwagen hatte auch schon 120PS.
  7. #116

    Zitat von konservativer1987 Beitrag anzeigen
    Ein Punkt, den viele leider nicht sehen, danke dafür!

    Nehmen wir doch nur mal eine Autobahnauffahrt, oder die Einbiegung auf eine Bundesstraße (natürlich ohne Ampel). Unter 100PS stellt man dort eindeutig ein Verkehrshindernis da.
    Mit meinem 218PS 3er kann ich bei der Auffahrt auf die Autobahn problemlos bereits 100-120 km/h erreichen und so direkt von den Lastern weg auf die Mittelspur ziehen, auf der ich dann bereits 130-140km/h drauf habe. So stelle ich für Niemanden eine Behinderung da. Wohingegen ich oft genug mit ansehen muss, wie Lastwagen (nur zur Erinnerung, die Fahren ca. 90km/h) bei Autobahnauffahrten auf die Mittelspur ziehen müssen, weil die 70PS-Krücke auf dem Beschleunigungsstreifen nicht in die Gänge kommt! Schon in der Fahrschule (2005) habe ich gelernt, auf dem Beschleunigungsstreifen das Gaspedal ordentlich durchzudrücken. Und mein Fahrschulwagen hatte auch schon 120PS.
    Habe nichts gegen schnelle und starke Autos. Aber auch mit dem damaligen 45PS - Corsa meiner Gattin hatte ich keine Probleme bis zum Ende des Beschleunigungsstreifens auf 100 km/h zu kommen.
    Manche schaffen das auch nicht mit 150 PS, weil sie vergessen aufs Gas zu steigen oder unsicher sind, oder mit den Gedanken wo anders sind, oder telefonieren müssen, oder gerade in ihren Jugenderinnerungen schwelgen, oder, oder, oder...
  8. #117

    Zitat von Illya_Kuryakin Beitrag anzeigen
    Mal im Ernst! Sie nennen Ihre Existenz ernsthaft "Leben" wenn Sie es nötig haben sich im SPON Forum ob Ihrer eingebildeten moralischen Überlegenheit aufzugeilen?
    Wenn meine moralische Überlegenheit nur eingebildet wäre könnte ich Ihnen vielleicht sogar zustimmen.

    Ist sie aber nicht.
  9. #118

    Ich habe mir kürzlich ein Astra OPC gekauft. Verarbeitungsmässig tadellose Qualität. Über den Verbrauch eines sportlichen Fahrzeugs muss man eigentlich gar nicht diskutieren, logisch ist er höher als bei einem VW up. Der Astra OPC macht mir persönlich Spass. Verstehe nicht, wieso Opel mit der aktuellen Fahrzeugpalette nicht mehr Erfolg hat. Die ganze Astra Familie und Insignia finde ich sehr modern von der Form her und hebt sich positiv ab vom VW/Seat/Skoda/Audi Konzerndesign, das aktuell sehr "eckig" daherkommt.