Autogramm Ferrari F458 Spider: Dem Himmel so nah

FerrariDer Ferrari F458 gilt als der beste, leidenschaftlichste, betörendste Sportwagen, den es aktuell zu kaufen gibt. Kann man so ein Auto noch besser machen? Oh ja - indem man das Dach kappt.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/f...-a-868917.html
  1. #40

    Zitat von fossybaer1969 Beitrag anzeigen
    Mein Neureicher Nachbar der in Asekuranz macht (das Geld anderer Leute an der Börse verzocken und selber stinkreich werden ) hat seit August so ein Teil und wir freuen uns wirklich das er mit Vollgas an unsern Kindern vorbei durch die 30er Zonen brettert um den unglaublichen Sound zu erleben der übrigens im Wohngebiet reine Lärmbelästigung ist Ferrari hat da wirklich ein tolles Auto gebaut nur sollte beim Verkauf ein gehirnamputierten Test gleich mit dabei sein das solche vollpfosten erst gar nicht in den Genuss kommen
    Was Assekuranz mit dem verzocken anderer Leute Geld zu tun hat erklären Sie mal bitte. Der Rest ihres Kommentars entlarvt Sie mehr als es jeder Test könnte.
  2. #41

    Zitat von dale_gribble Beitrag anzeigen
    Ich sehe da kein Problem. Beim Zahnriemnwechsel muss der Antriebsstrang sowieso raus und dann macht man die Zuendkerzen halt mit. Bei alten Lotus muss auch fuer jeden Mist der Motor raus (Wasserpumpe, Lichtmaschine usw.) Ist eben so. Kann man schon mit leben.
    Das ist doch beim SLR auch so. Zum Zündkerzenwechsel muss der Motor eben raus. Daher kostet das ganze auch um die 5000€. So zumindest die Aussage eines alten Bekannten, der im Bereich Sonderfahrzeuge bei MB arbeitet..
  3. #42

    Ja...

    Zitat von stamm-leser Beitrag anzeigen
    Ja genau deswegen, ein 458!
    Wer nämlich was von Sportwagen versteht, der weiß, dass der 911 Turbo auf der Nordschleife 7:54 Min. benötigt, der 911 GT3 7:48 Min und der Ferrari 458 7:38 Min.

    Noch Fragen?
    Zitat von stamm-leser Beitrag anzeigen
    Ja genau deswegen, ein 458!
    Wer nämlich was von Sportwagen versteht, der weiß, dass der 911 Turbo auf der Nordschleife 7:54 Min. benötigt, der 911 GT3 7:48 Min und der Ferrari 458 7:38 Min.

    Noch Fragen?
    ....warum verwenden sie Rundenzeiten von alten Modellen?

    Folgende Zeiten stammen aus dem Supertest der Zeitschrift SportAuto:

    Porsche 911 GT2 RS (997.2): 7.24 min
    Porsche 911 GT3 RS 4.0 (997.2): 7.30 min
    Porsche Carrera GT: 7.33 min
    Porsche 911 GT2 (997.1): 7.33 min
    Porsche GT3 RS (997.2): 7.33 min
    Ferrari 458 Italia: 7.38 min (ohne Sportreifen)
    Porsche 911 GT3 (997.2): 7.40 min
    Porsche 911 Carrera S (991): 7.44 min (ohne Sportreifen)
    Porsche 911 Turbo S (997.2): 7.44 min (ohne Sportreifen)

    Rundenzeiten Nürburgring-Nordschleife - SPORT AUTO

    Wie sie sehen ist der neue Carrera S (991) mit "nur" 400 PS genau so schnell wie der Turbo S der vorherigen Generation. Auf dem kleinen Kurs in Hockenheim hat er sogar die Zeit des 458 um eine Zehntelsekunde unterboten. Von den kommenden GT und Turbo Modellen darf man also einiges erwarten.
  4. #43

    Zuhälter, Ölscheichs und FDP-Wähler

    Zitat von georg.vt@gmx.de Beitrag anzeigen
    Ich würde die „Angeberkiste“ auch fahren und bin weder Zuhälter, Ölscheich noch FDP-Wähler. Bin Grünen-Wähler aus BaWü und die sind ja bekanntlich Konservativ.
    fahren dieses Auto. Was soll da ein "ich würde auch"? Georg, Du kannst aber nicht, weil Du wahrscheinlich weder Zuhälter noch Ölscheich bist.

    Was ich Alles "würde", aber damit behellige ich nicht die Menschheit sondern nur mit meinen Taten.
  5. #44

    Zitat von kyokugenstar Beitrag anzeigen
    Haha, sehr gut. der 458 schnupft den Langweiler 911 vorne ein und spuckt ihn hinten wieder aus. Auf jeder Strecke. Vom sonstigen Spaß ganz abgesehen. Traumauto der 458. Ich bin früher auch 911 gefahren und kann das Design nicht mehr sehen.
    Sowohl der Porsche 911 als auch der 458 sind absolute Traumwagen, die unterschiedliche Sportwagenphilosophien verfolgen. Auch wenn es "der Klassiker" ist, gefaellt mir das Ferrari-rot nicht. In einer dezenteren Farbe haette er m.E. mehr Stil. Apropos "Stil": jedes sportliche Fahrzeug wird von AUCH von peinlichen Prolls gesteuert - da spielt die finanzielle Potenz keine Rolle - Erziehung und Werte sind ein "Vermoegen", welche nicht zwangslaeufig Bestandteil von monetaerem Reichtum sind ...
  6. #45

    Zitat von unter_linken Beitrag anzeigen
    Das ist doch beim SLR auch so. Zum Zündkerzenwechsel muss der Motor eben raus. Daher kostet das ganze auch um die 5000€. So zumindest die Aussage eines alten Bekannten, der im Bereich Sonderfahrzeuge bei MB arbeitet..
    Das ist aber dem Vorsorglichen Tausch saemtlicher Schlaeuche und Leitungen geschuldet. Aus- und Einbau des Motors sind um die 8 Arbeitsstunden.
  7. #46

    Zitat von tzdv9000 Beitrag anzeigen
    ...damit die Legende nicht stirbt: es reicht, wenn man das linke Hinterrad abnimmt - dann kommt man auch an den Zahnriemen ran.
    Wenn ich eine Hebebuehne zur Verfuegung habe baue ich aber auf jeden Fall lieber den Motor aus.
    Das geht fixer und man kann auch gleich ein paar "Nervsachen" mit machen(die @#%&%%@%%& - Auspuffdichtungen z.B.. )Nockenwellenraeder kann man dann auch abnehmen und nach den Ringen kucken.
    Ansonsten haben Sie natuerlich Recht.
    Ich wollte nur sagen dass es, Platz und Werkzeug vorausgesetzt, kein groesseres Problem ist einen Motor Auszubauen.