Autogramm Ferrari F458 Spider: Dem Himmel so nah

FerrariDer Ferrari F458 gilt als der beste, leidenschaftlichste, betörendste Sportwagen, den es aktuell zu kaufen gibt. Kann man so ein Auto noch besser machen? Oh ja - indem man das Dach kappt.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/f...-a-868917.html
  1. #20

    Copy/Paste bei Spiegel/Grünweg

    Klar, der Herr Grünweg haut unglaublich viele Auto-Artikel raus. Und das Rad kann man halt nicht immer wieder neu erfinden. Aber lustig ist es schon, wenn er die praktisch gleiche Formulierung benutzt, um einen Ferrari zu loben, die er auch für einen Dacia verwendet.
    Dieser Artikel (Das ist uns aufgefallen, dort 2. Absatz): "Keine Kurve ist dem Ferrari zu eng, keine Bodenwelle zu hoch und keine Spurrille zu tief, um ihn ernsthaft aus der Ruhe zu bringen."
    Fünf Artikel früher über den Dacia Sandero (Das ist uns aufgefallen, dort 4. Absatz): "Keine Bodenwelle ist ihm zu hoch, kein Schlagloch zu tief, als dass er mit dem komfortbetonten Fahrwerk nicht darüber hinweg bügeln würde."
    Wenn die also in einer Liga spielen, nehme ich doch vielleicht besser den Dacia und baue mir noch ein kleines Haus dazu...
    Nein ernsthaft, Herr Grünweg, das ist zuviel des Recycling. Machen Sie mal zwei Wochen Urlaub und schreiben dann wieder unterschiedliche Artikel zu unterschiedlichen Autos. Vielen Dank!
  2. #21

    Zitat von JeeperWH Beitrag anzeigen
    Das ist eben so 'ne Sache in unserer Missgunst-Geellschaft, jeder will dem anderen eins reinwürgen. Die Radfahrer den Autofahrern, die Autofahrer den Radfahrer und die Fußgängen am besten beide ...
    Wobei ich da ehrlich sagen muss ich als Autofahrer schäme mich für die meisten anderen Autofahrer im Straßenverkehr.

    Ich erlebe täglich wie auf dem Zebrastreifen und z.T. sogar an der Fußgängerampel die Fußgänger von Autofahren geschnitten und fast überfahren werden, bzw. der Fußgänger hat Vorrang (grüne Fußgängerampel oder Zebrastreifen) und 90% der Autofahrer ballern trotzdem am besten voll mit 70 Sachen innerorts drüber.

    Auch und gerne bei alten Menschen, Kindern und Frauen mit Kinderwagen der Fall.

    Das Verhalten der meisten Autofahrer ist unter aller Sau - da ändert auch die Tatsache dass es einige militante oder dumme Fußgänger und Radfahrer gibt nichts dran.
  3. #22

    Das Feeling darf ruhig mehr kosten

    Zitat von smartphone Beitrag anzeigen
    es ist ein offenes Geheimnis, Daß man speziell von dieser Marke idealerweise 3 ( Drei ) Autos benötigt :

    Einer den man gerade fahren , will ---- Einer als backup ,weil der erste muckt ------ tja und der dritte, der steht gerade in der Werkstatt ......... Sowas wird gerne von den Herstellern verschwiegen. Auch daß man bei Reperaturlappalien gelich den kompletten Motor rausnehmen muß . Aber Geld spielt in dieser Liga ja keine Rolle - man hat es ;-8
    Ach deshalb fährt der 45% des Ferrari Marktes ausmachende durchwegs sehr treue Ferrari-Kunde 17 Jahre seine Marke und verbraucht 8 Modelle ?

    a: Weil die Qualität so Sch... ist
    b: Weil er mit 63 Jahren noch immer nicht dazu gelernt hat

    Mein Lieber ab dem 355er besserte es gewaltig bei Ferrari und ab dem 360er, 512er gab es nicht mehr Probleme als bei Porsche 100ooo Km sind Unterhalt/Reparaturmässig nicht viel teurer als bei Porsche.................Gut für den Benzinkonsum und die Versicherung ist leicht mehr zu bezahlen.
  4. #23

    Zitat von jorgeG Beitrag anzeigen
    "Der Ferrari F458 gilt als der beste, leidenschaftlichste, betörendste Sportwagen, den es aktuell zu kaufen gibt. "
    Bei wem? Wer etwas von Sportwagen versteht und mit dem Ding nicht bloß in der City flanieren, sondern auf der Nordschleife schnell sein will, wählt 911.
    Verstehe nicht, wann das endlich ankommt. Ein Porsche ist Ingenieurskunst auf höchstem Niveau, fährt grandiose Rundenzeiten auf der Norschleife und ist robust wie ein W123 - aber es bleibt ein biederer Streber, der nichts falsch macht. Ein Ferrari verbraucht den einen oder anderen Liter Benzin (übrigens E10) mehr, ist nach ein paar Jahren schonmal undicht am Dach und hat den gleichen Einfüllstutzen für das Scheibenwischwasser wie ein Fiat Freemont (wenngleich sich die Verarbeitung in den letzten Jahren exorbitant verbessert hat). Aber beim Anlassen bekommt man Gänsehaut, beim Abbremsen vorm Ortsschild schaltet man völlig übertrieben herunter nur um immer und immer wieder das Abrissgeräusch zu hören und an der Tankstelle freuen sich Opa Horst und sein Enkel gleichermaßen über den Anblick.
    Es mögen beides Sportwagen sein, aber irgendwie sind sie doch grundverschieden, was einen Vergleich unnötig macht.
    Ich habe über 7 Jahre hinweg für die Zuffenhausener gearbeitet und seit nunmehr 3 Jahren beruflich fast ausschließlich mit dem "Cavallino Rampante" zu tun, und maße mir deshalb an, diesen Schluss zu ziehen.

    Ach übrigens: Herr Piech fährt neuerdings einen F12 Berlinetta. (Ursula wird er wohl zu sportlich sein...)
  5. #24

    Ja..

    Zitat von mattin666 Beitrag anzeigen
    Ein absoluter Traumwagen. Ein kleiner Wink an Porsche: so sehen aufregende Autos aus.
    ...ja, wirklich eine tolle Kopie vom McLaren MP412C Spider.
  6. #25

    wurde da wirklich der F458 getestet?

    "zwischen Rücksitz und Motor ..."
  7. #26

    Zitat von vogelhuber Beitrag anzeigen
    Verstehe nicht, wann das endlich ankommt. Ein Porsche ist Ingenieurskunst auf höchstem Niveau, fährt grandiose Rundenzeiten auf der Norschleife und ist robust wie ein W123 - aber es bleibt ein biederer Streber, der nichts falsch macht. Ein Ferrari verbraucht den einen oder anderen Liter Benzin (übrigens E10) mehr, ist nach ein paar Jahren schonmal undicht am Dach und hat den gleichen Einfüllstutzen für das Scheibenwischwasser wie ein Fiat Freemont (wenngleich sich die Verarbeitung in den letzten Jahren exorbitant verbessert hat). Aber beim Anlassen bekommt man Gänsehaut, beim Abbremsen vorm Ortsschild schaltet man völlig übertrieben herunter nur um immer und immer wieder das Abrissgeräusch zu hören und an der Tankstelle freuen sich Opa Horst und sein Enkel gleichermaßen über den Anblick.
    Es mögen beides Sportwagen sein, aber irgendwie sind sie doch grundverschieden, was einen Vergleich unnötig macht.
    Ich habe über 7 Jahre hinweg für die Zuffenhausener gearbeitet und seit nunmehr 3 Jahren beruflich fast ausschließlich mit dem "Cavallino Rampante" zu tun, und maße mir deshalb an, diesen Schluss zu ziehen.

    Ach übrigens: Herr Piech fährt neuerdings einen F12 Berlinetta. (Ursula wird er wohl zu sportlich sein...)
    Ich gebe Ihnen recht! Seit Geburt bin ich nun Fan, Porsche war nach Aussage meiner Mutter das dritte Wort das ich sprach. Sie als ewiger Fan des 911 G-Modells in rot war wohl auch dafür zuständig. Aber ich muss mittlerweilen anerkennen, Ferrari hat sich qualitativ gemacht! Und was die Emotion angeht, ist es eben immer noch eine andere Liga. Auch der ein oder andere Makel macht es interessant. Porsche ist da fast schon zu perfekt.
  8. #27

    Zitat von vogelhuber Beitrag anzeigen
    Verstehe nicht, wann das endlich ankommt. Ein Porsche ist Ingenieurskunst auf höchstem Niveau, fährt grandiose Rundenzeiten auf der Norschleife und ist robust wie ein W123 - aber es bleibt ein biederer Streber, der nichts falsch macht. Ein Ferrari verbraucht den einen oder anderen Liter Benzin (übrigens E10) mehr, ist nach ein paar Jahren schonmal undicht am Dach und hat den gleichen Einfüllstutzen für das Scheibenwischwasser wie ein Fiat .......
    Es reicht ein Blick ins Innere. Porschefahren macht alt. Porsche ist ein Rollator. Das gleiche Bild bei Ferrari. Lotus ist was für die Jungen!

    Es fährt sich besser als jedes Modell der beiden Prollmarken und das ganz ohne Assistenzelektronik und das ist Ingenieurskunst.

    Die Piechs fahren alles - nur nie Ihre eigenen Marken.
  9. #28

    Wo?

    Kann mir bitte jemand sagen, wo die Fotos zu diesem Artikel aufgenommen wurden?
  10. #29

    Zitat von phil_harmony Beitrag anzeigen
    Was mich schreckt ist dass es die Anhängerkupplung für den 458 nur als Einzelanfertigung gibt - und mit Anbau und Einzelabnahme locker 2.500 EUR über den Tisch gehen.

    Das ist beim Escort Turnier deutlich günstiger zu regeln.
    ja, schon, schöner wagen.... aber der Ferrari sieht doch npch ne Spur besser aus