Altersbezüge: Dickes Plus für deutsche Rentner

dapdDie 20 Millionen Rentner können in den kommenden Jahren mit deutlich mehr Geld rechnen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, rechnet die Bundesregierung damit, dass die Renten bis 2016 im Westen um mehr als acht Prozent steigen, im Osten sogar um mehr als elf Prozent.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-869249.html
  1. #1

    Werte SPON-Redaktion,

    um diese doch recht hoch klingenden Zahlen ins richtige Licht zu setzen - stellen Sie die doch mal gegen die Pensionssteigerungen! Denn der wahre Skandal liegt zwischen den luxuriösen Beamtenpensionen und den kärglichen Renten.

    Derzeit bereits liegt die durchschnittliche Beamtenpension bei ca. 2500€, gegenüber ca. 950€ der Durchschnittsrente. Die Beamten in den Ministerien (schreiben Sie nur mal das Innen- oder Sozialministerium an, Sie werden über die Antworten staunen...) erklären das damit, dass bei Beamten die erste und zweite Säule vom Dienstherrn abgedeckt werden muss, wogegen Arbeitnehmer die zweite Säule durch Betriebsrenten gesichert hätten. Wer hat denn eine Betriebsrente von 1550€? Durch die Rentengesetze von rotgrün werden die Renten noch weiter abgeschmolzen, bei den Beamten ist derlei -natürlich- nicht geplant.

    Und da die Pensionen stets mit den Besoldungsanhebungen der aktiven Beamten steigen, klafft die Differenz immer weiter auf. Mit den lächerlichen Anhebungen der Renten geben die sich natürlich nicht zufrieden. So sind es z.B. in den jahren 2012/13 bei den Bundesbeamten -und damit den Pensionären des Bundes- sage und schreibe

    zum 1.3.2012 +3,3%
    zum 1.3.2013 +1,2%
    zum 1.8.2013 +1,2%

    also dank Zinseszinseffekt knapp 5,8%. Bei den Westrentnern sind es

    zum 1.7.2012 + 2,18%
    zum 1.7.2013 + 1%

    macht 3,2%.

    Es wäre wünschenswert, Leitmedien wie Der Spiegel würden diesen Skandal mal ausführlich thematisieren. Den Shitstorm der Beamten und deren Sockenpuppen muss an natürlich aushalten.
  2. #2

    Endlich!

    Endlich mal was, von wegen ständige Altersarmut und so! UvdL ist doch ein Schatz. 8%, wow!
    Ach so, bis 2016. Und 8% durch 4 Jahre ist ja nicht 2% pro Jahr, nee... mensch, das iss ja nicht mal die Inflation!!! So ein Schmarren!

    Ich wünsche dem Schorrnalisten, der so was schreibt, ein fettes Plus von 20% - in 15 Jahren. Na, jetzt mal schön rechnen. Spass beiseite, ist wohl eh so ein Auftrags-Hurra-Schreiber, a la "Deuts'land geht ess guht", mit 10 cent pro Zeile.
  3. #3

    na ja,bei rund 3% Inflation jährlich! Dickes Plus? Da hat wohl der Autor einen richtigen Schluck aus der Pulle genommen.....
  4. #4

    "Dickes Plus?"

    Und wie hoch ist das "Dicke Plus" für die Inflationsrate während dieser Zeitspanne?
  5. #5

    vor dem Hintergrund

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die 20 Millionen Rentner können in den kommenden Jahren mit deutlich mehr Geld rechnen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, rechnet die Bundesregierung damit, dass die Renten bis 2016 im Westen um mehr als acht Prozent steigen, im Osten sogar um mehr als elf Prozent.

    Renten steigen bis 2016 um bis zu elf Prozent - SPIEGEL ONLINE
    der Tatsache dass rd. 1/3 des deutschen Rentenaufkommens durch staatliche Zuschüsse in die Rentenkassen finanziert wird, als rd. 80 Mrd. € der Steuerzahler trägt, wird durch diese Wahlgeschenke der Fehlbetrag zwischen Renteneinzahlungen und Ausgaben noch höher. Wir geben heute Geld für die Rentner aus, welches wir gar nicht haben, sondern durch neue Schulden finanzieren, geplante Nettoneuverschuldung 2013 rd. 18 Mrd. €.
  6. #6

    Inflation

    Wenn die Bundesregierung mit Rentenerhöhungen von ca. 2,4% pro Jahr rechnet, dann kann man sich ja ausmalen, wie hoch die Inflationsraten in diesen Jahren sein werden (ca. das doppelte bis dreifache).

    Geschenkt wird euch nüscht!
  7. #7

    Tolle Sache...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die 20 Millionen Rentner können in den kommenden Jahren mit deutlich mehr Geld rechnen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, rechnet die Bundesregierung damit, dass die Renten bis 2016 im Westen um mehr als acht Prozent steigen, im Osten sogar um mehr als elf Prozent.

    Renten steigen bis 2016 um bis zu elf Prozent - SPIEGEL ONLINE
    ... nur, wo soll das ganze Geld herkommen? Das ist doch mal wieder eine dreiste Lüge. Ach ja, die BTW stehen vor der Tür, alles klaro...
  8. #8

    xxx

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die 20 Millionen Rentner können in den kommenden Jahren mit deutlich mehr Geld rechnen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, rechnet die Bundesregierung damit, dass die Renten bis 2016 im Westen um mehr als acht Prozent steigen, im Osten sogar um mehr als elf Prozent.

    Renten steigen bis 2016 um bis zu elf Prozent - SPIEGEL ONLINE
    Also in drei bis vier Jahren steigen die Renten um acht Prozent. Vielleicht sollte man mal folgende Faktoren in diese Erwartung mit einbeziehen:
    - Preissteigerungen, Lebenshaltungskosten, etc.
    - das Wachstum der nächsten drei bis vier Jahre
    - Arbeitslosigkeit und Bindestrich-Armut
    - etc.

    Kurz gesagt, der Artikel ist Augenwischerei. Nominal werden die Renten sicherlich steigen, real werden sie stagnieren oder sinken.
  9. #9

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die 20 Millionen Rentner können in den kommenden Jahren mit deutlich mehr Geld rechnen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, rechnet die Bundesregierung damit, dass die Renten bis 2016 im Westen um mehr als acht Prozent steigen, im Osten sogar um mehr als elf Prozent.

    Renten steigen bis 2016 um bis zu elf Prozent - SPIEGEL ONLINE
    ... also doppelt unglaubwürdig:
    1. Bild berichtet
    2. Bundesregierung rechnet
    Wieso ist so eine Ente für Spon berichtenswert? Demnächst kommt's noch in Spon, wenn der Papst pubst.