Mega-Projekt Mastaba: Christo plant das teuerste Kunstwerk der Welt

1979 Christo/ Foto: Wolfgang VolzGrößer als die Pyramiden - und teurer als jedes Kunstwerk der Welt: In der Wüste von Abu Dhabi will Verpackungskünstler Christo eine riesige Skulptur aus Ölfässern bauen. Die sogenannte Mastaba war schon lange geplant, doch nun scheinen der genaue Ort und die Finanzierung festzustehen.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...-a-869167.html
  1. #1

    Wenn er die Geldgeber dafür hat...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Größer als die Pyramiden - und teurer als jedes Kunstwerk der Welt: In der Wüste von Abu Dhabi will Verpackungskünstler Christo eine riesige Skulptur aus Ölfässern bauen. Die sogenannte Mastaba war schon lange geplant, doch nun scheinen der genaue Ort und die Finanzierung festzustehen.

    Christo plant Mega-Projekt Mastaba in Abu Dhabi - SPIEGEL ONLINE
    ...soll er es machen. Ich erinnere mich noch gut, wie der Reichstag eingepackt wurde, das einfach ein "geiler Sommer" in Berlin.
  2. #2

    optional

    Leere Ölfässer im Ölland, welches bald kein Öl mehr haben wird.

    Christo wird politisch. Und die Ölscheichs machen mit solange es Geld zu verdienen gibt. Das erinnert an Beuys.
  3. #3

    Zitat von sappelkopp Beitrag anzeigen
    ...soll er es machen. Ich erinnere mich noch gut, wie der Reichstag eingepackt wurde, das einfach ein "geiler Sommer" in Berlin.
    Wenn ers finanzieren kann , und die Fässer eh in der Region sind , hat er meinen Segen ^^
  4. #4

    Hajj für nicht-Moslems

    Lass mich raten, Etihad, Emirates und Quatar will die Besucher dahin bringen, Jumeirah, Rotana, Habtoor & Co. galuben ihre Belegungszahlen damit zu verbessern und es wird einen Boom ohnegleichen geben. Denn Kunstliebhaber sind überdurchschnittliche Kunden, mit volleren Brieftaschen als der Pauschaltourist. Und das nur wegen einem großen Haufen Stahlfässern...
  5. #5

    Interessant, was der da bauen will. Hilft ihm denn wenigstens jemand beim Ölfässerstapeln?
  6. #6

    Naja. Wenn er Geldgeber hat, die das finanzieren, soll er das Ding bauen. Immerhin kann man das Altmetall der verwendeten Ölfässer auf diese Art und Weise an einer Stelle ansammeln und kann es bei Bedarf, wenn die Rohstoffe mal richtig knapp werden, dann wieder verwenden.
  7. #7

    freude

    ...ich erinnere mich noch gut an die Fassinstallation in Oberhausen (im Kühlturm), das war schon beeindruckend und dann die Reichstagverhüllung, jawohl, das war geil!!!
  8. #8

    In der Wüste kann das gut und gerne ein paar Jahrhunderte erhalten bleiben.
    Künftige Generationen werden sich fragen: Was haben die sich bloß dabei gedacht?

    Und hoffentlich hat er einen Statiker gefragt, ob die untersten Fässer das Gewicht aushalten können, ...

    ... obwohl, auch wenn es zusammensackt, geht es immer noch als 'Kunst' durch ...
  9. #9

    Kann man das nicht auch...

    mit Castor Behältern machen? Dann wäre das Thema Endlager ganz schnell vom Tisch.

    Wenn man schon die Wüste von Abu Dhabi mit alten Ölfässern zumüllen kann, warum dann nicht auch mit alten Brennstäben - stört da bestimmt niemanden...

    Aber falls doch: Wüsten gibt's wie Sand am Meer!

    Ich finde, in JEDE Wüste gehört so eine Pyramide aus Müll...