Überraschende Entdeckung: Astronauten finden unbekannte Tierart

ESABei einem Höhlentrainig in Sardinien haben Astronauten eine neue Art von Asseln entdeckt. Die lichtscheuen Tiere ließen sich mit einem für Menschen eher unappetitlichen Köder fangen: einer Paste aus Leber und vergammeltem Käse.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/w...-a-869147.html
  1. #10

    Zitat von spon-facebook-1405301196 Beitrag anzeigen
    Liebes Spiegel Team.

    "Astronauten finden unbekannte Tierart".
    Da denkt man sofort, man hätte Leben im All gefunden, stattdessen ist es in Sardinien. Großer Aufreißer und nichts dahinter.... das könnt ihr besser!!
    Das moechte ich sehen!
  2. #11

    Und

    was hat das nun für eine praktische Auswirkung? Dürfen nun in Sardinien in 100 km Umkreis keine Autobahnen, Überlandleitungen, touristische Kreuzfahrthäfen oder Astronauten-Ports gebaut werden? Waaaahhhnnnsinnnnn, Boah ey. Und lonesome George war auch nicht alleine! Ein kleiner Schritt für die Menschheit, ein Riesenschritt für die Hersteller von Paste aus Leber und vergammeltem Käse!
  3. #12

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Bei einem Höhlentrainig in Sardinien
    Höhlentrainig? Sie meinen Höhlentraining, oder?
  4. #13

    Forschung gleich Zerstörung

    Was ist das für eine Art und Weise möglichst viele Asseln einzusammeln und zu töten. Dient ja wissenschaftlichen Zwecken, heisst es. Schlimm, dass "Wissenschaftler" sich aufführen müssen schlimmer als ein Elefant im Porzelanladen. Ich bin dafür, dass das Etikette "wissenschaftlich" abgeschafft wird! Damit wurde schon zu viel gerechtfertig. Jetzt ist Schluss damit!!
  5. #14

    Morgen in Sylt!

    Zitat von Siegfried Zynzek Beitrag anzeigen
    Höhlentrainig? Sie meinen Höhlentraining, oder?
    Dem Autor ist auch entgangen, daß man bei Inseln "auf" statt "in" sagt - außer vielleicht "in" der Insel, "in" der er wohnt?
  6. #15

    Hallo ...

    Zitat von baninchenrenner Beitrag anzeigen
    Ja super!

    Es gibt bestimmt noch Abertausende Sorten Seegurken, Schleimschnecken, Sumpfasseln, Schnepfenvögel usw. ...
    Hallo, irgendwo lese ich in ihren Absätzen die alte Frage: "Was soll das ganze!?"
    Nun, wenn man so will ist es die Natur selber (wir) die sich selbst beobachtet und Rückschlüsse zieht, über sich selber.
    Konkret, ein "ordnender Geist" in dem vermeintlichen Chaos des Universums/Erde scheint zwangsläufig, da es unzählige Galaxien/Sonnensysteme/Planeten gibt auf denen intelligentes/zivilisatorisches Leben zwangsläufig auch seine Umwelt abstrahieren und (ein)ordnen muss. Ob dies gewollt/Zufall oder was auch immer ist und irgendwo hin führt (führen soll) weiss wohl niemand aber ohne Ordnung der Erkenntniss hat diese keinen Wert. Momentan nennt man dieses "Wissenschaft" und ich bin der festen Meinung das dieses eine feste Konstante im ganzen Universum ist (ausser vlt. in einigen Raumecken, die soetwas ordinäres gar nicht mehr nötig haben!)! Das wir Menschen unsere Lebensumwelt zerstören ist ein anderes Thema ...!
  7. #16

    Stinkender Käse...

    Die Astronauten (in Ausbildung) haben eine neue Tierart gefunden? Also nicht entdeckt, sondern nur als Arbeitsausführende gesammelt. Die Überschrift ist nicht falsch aber doch bewusst irreführend. Motiv: Bauernfänger. Leider mit der Folge, dass ich mich nach dem Lesen veräppelt fühle und mir vor allem der olle Käse bemerkenswert bleibt.
  8. #17

    Ich frage mich nur

    wozu die den vergammelten Käse mitgeschleppt haben. Zum Asselfangen bestimmt nicht. Und wie sind die darauf gekommen, dass die Asseln diese ekelhafte Paste mögen. Wurden Versuchsreihen gemacht? Wird die Zusammensetzung der Paste in wissenschaftlichen oder kulinarischen Fachzeitschriften veröffentlicht werden? Wir sind gespannt. Vielleicht lässt sich ja Nessie damit anlocken.
  9. #18

    Der Knaller ist noch dazu, dass diese Meldung unter der Rubrik "Weltraum" eingestellt wurde.. ;-)
  10. #19

    Das hätte man sich aber denken können

    @spon-facebook-1405301196
    Bisher hat es noch kein Mensch ins All geschafft. Weiter als bis zum Mond ist noch keiner gekommen und das ist auch nicht sinnvoll. Wenn das das All sein soll, ist die Zugspitze auch schon All.
    Wo also sollen Astronauten "Leben im All" finden?