Kompromiss-Konzept: SPD beschließt Mindestrente von 850 Euro

dapdMonatelang stritt die SPD um ihr neues Rentenkonzept - jetzt hat sich die Partei auf einen Kompromiss verständigt. Dieser sieht unter anderem 850 Euro Mindestrente und eine Angleichung der Ost-Renten vor. Den Hauptstreitpunkt vertagten die Genossen lieber.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-869118.html
  1. #1

    Wollen wir doch mal sehen

    Die Rentenzocker... wenn Banken sich verzocken, werden sie nach Peerlusconi's Plänen verstaatlich. Die faulen Papiere erhält der Steuerzahler. Für "Rente" bleibt da nüscht.
  2. #2

    mit 8.50 euro mindestlohn und nmer rente von 850 euro verhindert man keine altersarmut, das ist populismus und heuchelei..
    rente mit 67 wird ausgesetzt, die frage ist wie lange, wahrscheinlich bis die wahl 2013 vorbei ist. die spd bleibt für mich nicht glaubwürdig.
  3. #3

    Das ist das Wahlprogramm der SPD. Das Regierungsprogramm wird dann erfahrungsgemäß ähnlich sein, nur dass man einige geringfügige Korrekturen als Regierungspartei macht. Aus 850 Euro Mindestrente werden dann 580 Euro Mindestrente.
    Im Wahlprogramm wird alles abgeschafft, was die SPD als Regierungspartei eingeführt hat. Wer soll das glauben?
  4. #4

    Schwachsinn!

    Solidarrente von 850 Euro für Leute die 30 Jahre einen ruhigen Teilzeit oder Minijob gemacht haben.
    Bezahlt wird das dann von denen die 45 Jahre Vollzeit gearbeitet haben und dann vielleicht 900 Euro bekommen.
  5. #5

    RotGrünes Wunschkonzert

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Monatelang stritt die SPD um ihr neues Rentenkonzept - jetzt hat sich die Partei auf einen Kompromiss verständigt. Dieser sieht unter anderem 850 Euro Mindestrente und eine Angleichung der Ost-Renten vor. Den Hauptstreitpunkt vertagten die Genossen lieber.

    SPD beschließt Mindestrente von 850 Euro - SPIEGEL ONLINE
    Ein SPD-Rentenkonzept, das zweisteliige Milliardenbeträge kostet, 7,5 Milliarden mehr für Hartz IV-Empfänger, Milliarden mehr für die Bildung, Milliarden mehr für den Krippenausbau, Milliarden mehr für die Pflege, Milliarden mehr für Griechenland - RotGrün eifert Hollande nach. Wer sehen will, wie sowas endet, kann das gerade live in Frankreich erleben!
  6. #6

    Was heißt denn im zweistelligen Bereich?

    Wie hoch sind denn die Mehrkosten genau? Das ist eine Information, die man wohl lieber nicht kommunizieren möchte.
  7. #7

    das ist nüscht halbes und nicht ganzes, es ist bischen wahlkampfgetue.
    rentenangleichung ost/ west irgendwann mal, rente mit 67 wird vertagt, da reden sie 2020 wieder drüber. lol
    ich fühl mich mal wieder verarscht.
  8. #8

    Schwindler-Partei Deutschlands

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Monatelang stritt die SPD um ihr neues Rentenkonzept - jetzt hat sich die Partei auf einen Kompromiss verständigt. Dieser sieht unter anderem 850 Euro Mindestrente und eine Angleichung der Ost-Renten vor. Den Hauptstreitpunkt vertagten die Genossen lieber.

    SPD beschließt Mindestrente von 850 Euro - SPIEGEL ONLINE
    Ich hoffe doch sehr, dass diese Einlullungstaktik bei den Wählern nicht mehr ankommt. Es gab noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik eine Partei, die ihre Stammwählerschaft so betrogen hat wie dieser abgehalfterte Verein von kleinen Möchtegerns.
  9. #9

    Hartzer Genossen

    Es war die SPD, die generell Lohndumping durch Einwanderung, Verringerung der Muschkoten-Rente auf 43 % des Durchschnittslohnes und Arbeit auch für alte Krüppel ab 2005 beschlossen hat.

    Damit ist diese Partei für mich unwählbar geworden, weil sie ihr asoziales Gesicht gezeigt hat. Jetzt kann sie ruhig mit Pflaster und Salbe kommen, ich erkenne unter der Schwesterntracht den alten schröder´schen Wolf.