Glossar zum Piratenparteitag: G wie geil und R wie Roflcopter

HC PlambeckWenn Piraten zusammenschwärmen, herrschen wundersame Regeln: Was bedeuten Bings und Bongs? Welche Utensilien dürfen auf keinen Fall fehlen? SPIEGEL ONLINE erklärt die wichtigsten Regeln eines Piratenparteitags - von A wie Antrag bis Z wie Zündstoff.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-869077.html
  1. #1

    ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wenn Piraten zusammenschwärmen, herrschen wundersame Regeln: Was bedeuten Bings und Bongs? Welche Utensilien dürfen auf keinen Fall fehlen? SPIEGEL ONLINE erklärt die wichtigsten Regeln eines Piratenparteitags - von A wie Antrag bis Z wie Zündstoff.

    Glossar zum Piratenparteitag: G wie geil und R wie Roflcopter - SPIEGEL ONLINE
    Bei dem Schwachsinn der Piraten kann man nur mit dem Kopf schütteln.
    Insbesondere wenn man als Erstbürger des Internets (Fido damals) und ww's von solchen Leuten begrüsst wird, die von Tuten und Blasen _NULL_ Ahnung haben.
    Twittern? Please, komm klar!
  2. #2

    Die Piraten-Partei...

    ...könnte von mir aus auch aus einem alten Eimer und drei Aprikosen bestehen, ich werde sie dennoch wählen.
    Nicht etwa, weil ich sie für politik- oder gar regirungsfähig halte, sondern um CDUSPDFDPGrüne einen Denkzettel zu verpassen!
    Die nächste Wahl ist DIE Gelegenheit, den ganzen Lügnern und Betrügern der arrivierten Parteien den Volkszorn spüren zu lassen
  3. #3

    Mit ROFLcopter gegen das Böse in der Welt

    Was ich von diesen Politik Nerds erwarte, falls sie von mir als grün-links Wähler tatsächlich mal gewählt werden wollen,
    ist politische Wut.

    Politische Überzeugungen die man ums Verrecken umsetzen will und das auch mal nachdrücklich in zig Kameras sagt oder sich dafür auf der Straße den Hintern abfriert.

    Wo sind die großes Utopien und Leute mit Verve bei den Piraten um die Welt und D. besser und gerechter zu machen?

    Frauen wissen schon warum sie bei dem Verein nicht wirklich mitmachen.
    Alles Schlaffis, zumindest politisch.
  4. #4

    Wen bitte interessieren infantile Riten?

    Zitat von Mindbender Beitrag anzeigen
    Bei dem Schwachsinn der Piraten kann man nur mit dem Kopf schütteln.
    Insbesondere wenn man als Erstbürger des Internets (Fido damals) und ww's von solchen Leuten begrüsst wird, die von Tuten und Blasen _NULL_ Ahnung haben.
    Twittern? Please, komm klar!

    Wenn man das so liest kann man bei denen sicher optimal Studien über Orientierungsrobleme, Verhaltensaufälligkeiten und Persönlichkeitsstörungen junger Menschen des 21. Jahrhunderts drehen, da man kaum woanders als auf Piratenparteitagen in so kurzer Zeit so viele Paradebeispiele an einem Ort massiert finden wird. Und schön, lieber Spiegel, dass ihr uns dazu einen Leitfaden an die Hand geben wollt. Aber wen interessiert das?Und was hat das bitte mit Politik zu tun?
  5. #5

    Mit...

    Zitat von artusdanielhoerfeld Beitrag anzeigen
    ...könnte von mir aus auch aus einem alten Eimer und drei Aprikosen bestehen, ich werde sie dennoch wählen.
    Nicht etwa, weil ich sie für politik- oder gar regirungsfähig halte, sondern um CDUSPDFDPGrüne einen Denkzettel zu verpassen!
    Die nächste Wahl ist DIE Gelegenheit, den ganzen Lügnern und Betrügern der arrivierten Parteien den Volkszorn spüren zu lassen
    ...genau dieser Einstellung sind 1933 die Deutschen zur Wahl gegangen und haben den Beelzebub mit dem Teufel ausgetrieben (genau so herum!).
    Ihr Verhalten ist brandgefährlich!
  6. #6

    Als Zünglein an der Waage ...

    sind mir die Piraten 1000 mal lieber als die FDP

    Man gebe der Partei doch mehr Zeit. Jedes Chaos enthält eine Ordnung.
    Was spricht dagegen diese jungen Menschen im Bundestag zu haben?
    Natürlich gibt es einige Phantasten unter ihnen. Es gibt auch sehr
    gute Ansätze. Vielleicht sollte sich der eine oder andere wirklich
    einmal auf der Piratenseite umsehen.

    Die Grünen wurden am Anfang auch als Körnerfresser und Spinner
    dargestellt.
    Vom ersten Tag an habe ich sie gewählt. Doch vertreten sie schon
    lange nicht mehr meine Anliegen, so dass ich sie als kleineres Übel
    gewählt habe.

    Ich finde es gut, dass es die Piratenpartei gibt, greifen sie doch
    auch Themen auf vor denen die "alten" Parteien zurückschrecken. Es
    wird einfach Zeit den verstaubten Bundestag aufzumischen. Die
    Korruption und Vetternwirtschaft gesetzlich eindämmen, den Lobbyismus
    verbieten, sind auch Ziele der Piratenpartei.

    Wenn jemand ruft um eine Partei zu gründen, bei der jeder seine
    Anliegen vorbringen kann, ist es doch völlig normal, dass auch
    unrealistische Dinge genannt werden, die aber auf kurz oder lang auf
    der Strecke bleiben.

    Von mir bekommt die Partei eine Chance.
  7. #7

    5% Hürde

    Zitat von artusdanielhoerfeld Beitrag anzeigen
    ...könnte von mir aus auch aus einem alten Eimer und drei Aprikosen bestehen, ich werde sie dennoch wählen.
    Nicht etwa, weil ich sie für politik- oder gar regirungsfähig halte, sondern um CDUSPDFDPGrüne einen Denkzettel zu verpassen!
    Die nächste Wahl ist DIE Gelegenheit, den ganzen Lügnern und Betrügern der arrivierten Parteien den Volkszorn spüren zu lassen
    Dann bedanke ich mich jetzt schon mal für die nächste schwarz beteiligte BR bei Ihnen.

    Weil nämlich genau die verlorenen Stimmen von evtl. 4,5% Wählern dann dem "linken" Lager fehlen um diese korrupte Truppe in Berlin in die Wüste zu jagen.

    Wenn ich einfach nur Protest wählen will, würde ich mir mal die Ziele einer Katja Kipping ansehen und die Linke wählen.
    Vielleicht sollte man mal diese Truppe 4 Jahre in die BR "zwingen" um dann zu sehen was bei denen dann wirklich raus dabei kommt.

    Aber so verschwinden viele wichtige Stimmen unter der 5% Hürde. Danke!
  8. #8

    Worthülsen

    Mit den oben skizzierten nahezu sinnfreien Worthülsen versuchen die Piraten wohl intern sowas wie Identität herzustellen. Außenstehende sollen ja nicht sofort wissen, um was es geht. Ich finde das extrem albern.
    Lächerlich auch, wie alle beim Parteitag in ihren Computern vor sich hinhacken, sich per Twitter gegenseitig souflieren und irgendwels "Pads".
    Piratenpolitik sollte Energiepolitik sein. Denn ohne SAtrom wären sie nichts. Ohne Strom würden sie nicht im Netz surfen und nicht twittern. Und ohne Netz keine Inhalte, weil Gehirne in der Partei offenbar komplett ausgeschaltet werden.werden
  9. #9

    Na...

    Zitat von artusdanielhoerfeld Beitrag anzeigen
    ...könnte von mir aus auch aus einem alten Eimer und drei Aprikosen bestehen, ich werde sie dennoch wählen.
    Nicht etwa, weil ich sie für politik- oder gar regirungsfähig halte, sondern um CDUSPDFDPGrüne einen Denkzettel zu verpassen!
    Die nächste Wahl ist DIE Gelegenheit, den ganzen Lügnern und Betrügern der arrivierten Parteien den Volkszorn spüren zu lassen
    ...dann hoff ich mal für uns alle, dass Sie keine Kinder haben denen sie so eine Haltung weitergeben können.