"Aggressives Potential": Schiedsrichter-Boss kritisiert Klopps Ausraster

APSeine Leidenschaft am Spielfeldrand war schon Gegenstand zahlreicher TV-Rückblicke, nun bekommt BVB-Trainer Jürgen Klopp Gegenwind. Schiedsrichter-Boss Lutz Michael Fröhlich bescheinigte dem Dortmund-Coach ein "aggressives Potential". Dortmund-Boss Watzke nannte die Vorwürfe "starken Tobak".

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-869071.html
  1. #1

    Schiedsrichter und Trainer sind auch nur Menschen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Seine Leidenschaft am Spielfeldrand war schon Gegenstand zahlreicher TV-Rückblicke, nun bekommt BVB-Trainer Jürgen Klopp Gegenwind. Schiedsrichter-Boss Lutz Michael Fröhlich bescheinigte dem Dortmund-Coach ein "aggressives Potential". Dortmund-Boss Watzke nannte die Vorwürfe "starken Tobak".

    Fußball: Schiedsrichter-Boss kritisiert BVB-Trainer Jürgen Klopp - SPIEGEL ONLINE
    Das man der Schiedsrichter-Boss ja so sehen, aber Tatsache ist auch, dass man bei manchen Schiedsrichtern das gefühl hat, sie sind parteiisch. Hierzu sollte sich der <Schiedsrichter-Boss dann doch auch mal äußern.

    Wenn sich der Trainer vom BSV, aber nicht nur er, manchmal aufregt, dann sicher zu Recht. Manche Schiedrichterentscheidungen sind einfach Spielentscheidend und manche pfeifen um de Pfeifens Willen und manche pfeifen kaum. Allerdings auch die Pressemedien tun ein Übriges zu diesen ganzen verhaltensweisen bei. So wie man von den aktiv Beteiligten ein Mindestmaß an Zurückhaltung erwarten sollte, so darf man dasselbe auch von den Medien erwarten.

    Jürgen Klopp ist bei Weitem kein Engel und kein Unschuldsbub, aber er ist bei Weitem nicht der Einzige.
  2. #2

    xxx

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Seine Leidenschaft am Spielfeldrand war schon Gegenstand zahlreicher TV-Rückblicke, nun bekommt BVB-Trainer Jürgen Klopp Gegenwind. Schiedsrichter-Boss Lutz Michael Fröhlich bescheinigte dem Dortmund-Coach ein "aggressives Potential". Dortmund-Boss Watzke nannte die Vorwürfe "starken Tobak".

    Fußball: Schiedsrichter-Boss kritisiert BVB-Trainer Jürgen Klopp - SPIEGEL ONLINE


    Wenn man manche Schiedrichterentscheidungen bzw. Tomatenanfälle als Zuschauer miterleben muss, finde ich die Reaktionen der Trainer und Zuschauer noch völlig im Rahmen des Vertretbaren.

    Die Äusserung von H. Fröhlich, empfinde ich gelinde gesagt als eine Frechheit. Er sollte sich besser um die Ausbildung seiner Schiedsrichter und um Fehlerminimierungsmöglichkeiten (technische Hilfsmittel) kümmern.
  3. #3

    Selten so gelacht...was für ein Quatsch!
    Zwischen aggressiven Emotionen und Gewaltexzessen liegen Welten. Wenn man an der Seitenlinie steht,von einem pfeifenden Herrn das Spiel versaut wird und oftmals auch eine arrogante Herangehensweise an den Tag gelegt wird, kann man sich auch schon mal aufregen.
    Ich hab weder Klopp noch irgendeinen Amateurtrainer jemals jemanden verprügeln sehen...was für ein lächerlicher Kommentar von Herrn Fröhlich. Er sollte sich mal lieber drum kümmern, dass vierte Schiedsrichter ihrer Aufgabe gerecht werden und mal aufpassen im Spiel, vielleicht auch mal hinschauen, ob ein Ball hinter der Linie ist, dass von Linienrichtern und allen Offiziellen Abseitssituationen, Schwalben und versteckte Tätlichkeiten besser erkannt werden und dass auch mal Fehler eingeräumt werden. Unglaublich!
  4. #4

    charakterlos...

    Es wurde 'mal Zeit, dass diese Respektlosigkeiten von offizieller Seite kommentiert wurden. Klopp mag ein guter Trainer sein im Hinblick auf die Mannschaft, Aufstellung, Taktik etc., lässt jedoch vieles vermissen, was er in seiner Position als Vorbild für die Jugend und Andere repräsentieren müsste. Es handelt sich offensichtlich um Charakterschwäche, wenn mit vermeintlich in der Hirarchie untergebenen Personen so resktlos umgeht.
  5. #5

    Unsinn

    Selten einen solchen Unsinn gelesen: wir reden über Fußball; da kochen schon mal kurzfristig die Emotionen hoch; daraus aber ein Gewaltpotential abzuleiten ist ganz abwegig
    Ich habe immer mehr den Eindruck, als redeten irgendwelche weltfremden Funktionäre über eine ihnen völlig fremde Welt
  6. #6

    Trainer sind auch nur Menschen

    Wenn man das Bild sieht, dann kann ein Herr Watzke noch so schwadronieren wie er will. Das Bild zeigt das der Trainer in diesem Moment aggressiv ist. Punkt. Dumm gelaufen, einfach mal etwas ruhiger bleiben, die Saison ist noch lang und langsam läuft es auch wieder beim BVB.
  7. #7

    Zitat von winnirich Beitrag anzeigen
    Es wurde 'mal Zeit, dass diese Respektlosigkeiten von offizieller Seite kommentiert wurden. Klopp mag ein guter Trainer sein im Hinblick auf die Mannschaft, Aufstellung, Taktik etc., lässt jedoch vieles vermissen, was er in seiner Position als Vorbild für die Jugend und Andere repräsentieren müsste. Es handelt sich offensichtlich um Charakterschwäche, wenn mit vermeintlich in der Hirarchie untergebenen Personen so resktlos umgeht.
    Sie sind sich darüber schon im Klaren, dass in der Hierarchie eines Spieles Schiedsrichter ganz oben stehen!?
  8. #8

    Unsinn?

    Wer den Schiedsrichter oder andere Offizielle angeht gehört für mindestens 3 Spiele gesperrt. Fertig.
    Das die Fußballer ihren Sport immer mit irgendwelchen Sonderstellungen verteidigen wollen ist echt unglaublich.
  9. #9

    B.kloppt

    Klopp war mal ein sympathischer aufgeweckter Typ. Das st leider Jahre her. Inzwischen glaubt er übers Wasser gehen zu können - und führt sich entsprechend auf. Ein dummer Besserwisser, bei dem dann immer der Schiedsrichter herhalten muß als Ausrede. Und den Kommenta-Toren hier, die als Couch-Potatoes nach der fünften Zeitlupe immer alles besser gesehen haben, als der Schiedsrichter in Bruchteilen von Sekunden es jemals kann, und die glauben, nun von einem nörgeligen TV-Kommentator angestachelt im Stammtischton auf die Schiedsrichter einprügeln zu müssen, denen sei gesagt: pfeift mal selber ein Spiel! Dann werdet ihr sehen, dass unsere Schiedsrichter ihr Bestes geben. Aber das kann und wird ein Herr Klopp natürlich nie einsehen.