Postkarte aus dem Zweiten Weltkrieg: 69 Jahre später am Ziel

AP/ The Star-Gazette"Liebe Pauline und Theresa, wir sind gut angekommen, ...": Mit diesen Worten beginnt eine Postkarte, die am 4. Juli 1943 im US-Bundesstaat Illinois losgeschickt wurde. Knapp sieben Jahrzehnte später hat sie nun ihr Ziel erreicht.

http://www.spiegel.de/panorama/postk...-a-869011.html
  1. #1

    Auf einer Auktion in Florida habe ich vor

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Liebe Pauline und Theresa, wir sind gut angekommen, ...": Mit diesen Worten beginnt eine Postkarte, die am 4. Juli 1943 im US-Bundesstaat Illinois losgeschickt wurde. Knapp sieben Jahrzehnte später hat sie nun ihr Ziel erreicht.

    Postkarte aus dem Zweiten Weltkrieg kommt mit Verspätung an - SPIEGEL ONLINE
    vielen Jahren einen Memoryring der 70 Inf. Division aus Oregon
    ( Trailblazer Divison ) ersteigert.
    Diese Division hat nach der Landung in Marseille im Januar 1945 nach dem mot. Marsch ins nördliche Lothringen dieses und die Gegend zwischen Forbach und Saarbrücken "befreit".
    Zum Gedenken an die gemeinsam erlebte Zeit haben sich Veteranen
    Memoryringe herstellen lassen. Die Inschrift lautet:
    Trailblazer Division Saarbrücken River Moselle .

    Da wundert mich der Weg der Postkarte nicht sonderlich.
    Immerhin hatte diese Divison gegen Ende des Krieges noch 800
    Verluste zu beklagen.
  2. #2

    Der Beweis ...

    .. für Zeitreisen :O
  3. #3

    Zitat von soso90 Beitrag anzeigen
    Der Beweis ..... für Zeitreisen :O
    Oder: Der schnellste Postzusteller aller Zeiten der US-Postal kam ja erst später (und war immer gedopt).
  4. #4

    !

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Liebe Pauline und Theresa, wir sind gut angekommen, ...": Mit diesen Worten beginnt eine Postkarte, die am 4. Juli 1943 im US-Bundesstaat Illinois losgeschickt wurde. Knapp sieben Jahrzehnte später hat sie nun ihr Ziel erreicht.

    Postkarte aus dem Zweiten Weltkrieg kommt mit Verspätung an - SPIEGEL ONLINE

    Also ich habe in den 90ern mal ein Karte von meinem Bruder erhalten, wo er mir schöne Grüße aus Australien sendet: Allerdings war er da schon wieder 12 Jahr hier. Keine Ahnung, wo die Karte diese Zeit im Dornröschenschlaf verbracht hat, aber irgend jemand hat sie dann doch noch auf die Reise gebracht. Funny!
  5. #5

    Thema Neuseeland???

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Liebe Pauline und Theresa, wir sind gut angekommen, ...": Mit diesen Worten beginnt eine Postkarte, die am 4. Juli 1943 im US-Bundesstaat Illinois losgeschickt wurde. Knapp sieben Jahrzehnte später hat sie nun ihr Ziel erreicht.

    Postkarte aus dem Zweiten Weltkrieg kommt mit Verspätung an - SPIEGEL ONLINE
    Sehr geehrte Redaktionj, was hat diese Nachricht mit dem Thema Neuseeland zu tun (weil ja links neben der Nachricht themenbegleitend zu Neuseeland informiert wird)? Wird ja immer seltsamer hier?!
  6. #6

    Lesen bildet

    Zitat von Growling Mad Scientist Beitrag anzeigen
    Sehr geehrte Redaktionj, was hat diese Nachricht mit dem Thema Neuseeland zu tun (weil ja links neben der Nachricht themenbegleitend zu Neuseeland informiert wird)? Wird ja immer seltsamer hier?!
    Einfach mal zu Ende lesen , Es geht um eine Flaschenpost in Neuseeland die nach 76 Jahren ihr Ziel erreicht. Das kann man durchaus neben diese nachricht stellen.

    Was mich ärgert ist diese Glorifizierung . Das was ich lese ist das die Post schlampig gearbeitet hat und den Brief zu spät ausgeliefert hat. Das war 1943 , also eine gefährliche Zeit und ich kann mir gut vorstellen dass sich da jemand Sorgen gemacht hat. Naja , hoffentlich haben die Pancakes geschmeckt !!
  7. #7

    Die Christel von der Post

    Die Christel von der Post in Camp Grand (Illinois) war damals das süßeste Girlfriend von George Leisenring, während seiner Offiziersausbikdung. Seine Mutter hatte ihm die Karte an Pauline und Theresa ausgehändigt, weil er sagte, er gehe gleich noch zur Post. Gesagt, getan. Die Christel war allein im kleinen Office, es war kurz vor Dientschluss, George legte zuerst die Jacke ab, in deren linker Tasche die Karte steckte. Dann ging alles ganz schnell. Anschließend schmiss George sich wieder in die Uniform, Christel Brodbacker - sie war deutschstämmig - richtete ihr blondes Haar und zupfte sich die Klamotten zurecht. Ein langer Abschiedskuss, und George verschwand, mit ihm die Karte. FORTSETZUNG FOLGT: (2) Der längste Tag - Überraschung in der Normandie: Pauline & Theresa heiraten die Juillet-Erben
  8. #8

    Eine echte Schneckenpost

    Ich habe mal kurz nach Daten gesehen, etwas Pi*Daumen gerechnet, und...

    - Die Entfernung sollte so um die 1300 km sein.
    - Die Höchstgeschwindigkeit einer Weinbergschnecke beträgt angeblich 0,003 km/h
    - 69 Jahre, einfach zu jeweils 365 Tage gerechnet, entsprechen 604440 Stunden.

    Demnach hätte eine Weinbergschnecke während dieser Zeit ungefähr 1800 km zurücklegen können. Wenn man jetzt notwendige Pausen einrechnet, könnte sie es also gerade so geschafft haben.

    ...vielleicht ist die Karte ja auf einen Kaugummi heruntergefallen, der seinerseit mit der Karte weiter rutschte und auf einer Weinbergschnecke landete, die wiederum vor Schreck loslief und halt jetzt erst angekommen ist...
  9. #9

    Befreiung

    Zitat von herr_kowalski Beitrag anzeigen
    Diese Division hat nach der Landung in Marseille im Januar 1945 nach dem mot. Marsch ins nördliche Lothringen dieses und die Gegend zwischen Forbach und Saarbrücken "befreit".
    Zunächst erobert und im Endeffekt befreit. Oder halten Sie das Nazi-Regime etwa nicht für eine Tyrannei...?