Fußball-Legende Fischer: "Fallrückzieher muss man können"

DPASeine Fallrückzieher-Tore waren legendär: Kein Bundesliga-Profi erzielte so spektakuläre Treffer wie Klaus Fischer. Im Interview spricht der frühere Stürmer über das Besondere dieser Technik - und erklärt, warum der Treffer von Zlatan Ibrahimovic Zufall war.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-868886.html
  1. #1

    absicht

    Der Author dieses Artikels hat tatsächlich gedacht der Fallrückzieher von Ibrahimovic war Absicht? Keine Frage, schönes und spektakuläres Tor. Der Schuss in die Richtung war gewollt, aber das der Ball im Tor landet war purer Zufall, Glück und so einen Treffer wird er in seinem Leben nie wiederholen. Garantiert.
  2. #2

    .....

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Seine Fallrückzieher-Tore waren legendär: Kein Bundesliga-Profi erzielte so spektakuläre Treffer wie Klaus Fischer. Im Interview spricht der frühere Stürmer über das Besondere dieser Technik - und erklärt, warum der Treffer von Zlatan Ibrahimovic Zufall war.

    Interview mit Fußball-Legende Klaus Fischer über Fallrückzieher - SPIEGEL ONLINE
    Ibrahimovic hat es selbst relativiert, als er nicht von Können sprach sondern von einem netten Versuch! Wieviele machen einen Fallrückzieher und der Versuch geht gründlich daneben, dann ist der Spieler der Depp.
    Glingt er, ist es ein Jahrhundert Tor.
  3. #3

    Absicht:

    Natürlich war es Absicht. Ibra hatte die Absicht das Tor zu treffen. Wenn er dann am Tor vorbeigegangen wäre, wäre das Zufall gewesen.

    Es war sicher kein leichter Treffer, aber ich bin sicher im Training geht der gleiche Ball 8 von 10 mal rein. Sicher öfters rein als vorbei.

    Als Kinder haben wir im Training den Fallrückzieher regelmäßig trainiert. Die Übung hieß bei uns Hochtechnik. Jeder von uns konnte einen Fallrückzieher spielen (außer einem, aber das war ein langer Schlaks mit Wachstumsschüben) und wir haben ihn oft auch in der Abwehr angewendet. Sogar aufm Hartplatz und auf dem Beton der Straße und des Schulhofes. Wir hatten sogar ein Naturtalent, der nahm die Bälle gar nicht mehr richtig an, sondern stellte sich immer für den Fallrückzieher auf oder legte sich sogar die flachen Bälle hoch, damit er abheben konnte.
  4. #4

    Was sonst

    Zitat von spiozo Beitrag anzeigen
    Der Author dieses Artikels hat tatsächlich gedacht der Fallrückzieher von Ibrahimovic war Absicht? Keine Frage, schönes und spektakuläres Tor. Der Schuss in die Richtung war gewollt, aber das der Ball im Tor landet war purer Zufall, Glück und so einen Treffer wird er in seinem Leben nie wiederholen. Garantiert.
    Hat Ibra etwa den Ball nur so in den Himmel schießen wollen!? Ist doch klar daß er die "Absicht" hatte zu treffen!!
  5. #5

    Zitat von adama. Beitrag anzeigen
    Es war sicher kein leichter Treffer, aber ich bin sicher im Training geht der gleiche Ball 8 von 10 mal rein. Sicher öfters rein als vorbei.
    Davon können Sie schön weiterträumen. Nie und nimmer gelingt der Treffer auch nur ein (!) wiederholtes Mal. Ganz sicher.
  6. #6

    Zitat von guelmi Beitrag anzeigen
    Hat Ibra etwa den Ball nur so in den Himmel schießen wollen!? Ist doch klar daß er die "Absicht" hatte zu treffen!!
    Absicht ja, aber nicht so wie er geschossen hat.
  7. #7

    also mal langsam . . .

    Zitat von spiozo Beitrag anzeigen
    Der Author dieses Artikels hat tatsächlich gedacht der Fallrückzieher von Ibrahimovic war Absicht? Keine Frage, schönes und spektakuläres Tor. Der Schuss in die Richtung war gewollt, aber das der Ball im Tor landet war purer Zufall, Glück und so einen Treffer wird er in seinem Leben nie wiederholen. Garantiert.
    der alte Schwede hat vor Kurzem schon so ein ähnliches Ding reingemacht, der nicht sehr viel minderer Qualität war, nur dass er dabei quer in der Luft lag.

    Unstreitig ist hoffentlich die Tatsache, dass Asiakampfsportler allerbestens austrainiert sind und über absolute Körperbeherrschung verfügen. Unstreitig ist auch, dass bei jedem Torschuss ein Quentchen Unwägbarkeit dabei ist. Unstreitig ist auch, dass der Fuß eines Fußballsportlers mit der Queuespitze eines Billardspielers oder mit dem Schlägerkopf eines Golfspielers vergleichbar ist –*die Liste ließe sich beliebig verlängern. Die ganze Steuerung der Bewegung/ des Timings/ der Trefffläche etc. läuft übers Hirn, wo alle Informationen zusammen fließen.
    Deshalb trainiert man die Bewegungskoordination auch blind! Augen zu und treffen bis es wie gewünscht klappt.

    Unstreitig sollte bei einem Profisportler das Ziel sein, bei einem Torschuss das Tor auch zu erzielen. Von daher war es reine Absicht. Und nun kommt die Unwägbarkeit hinzu, die es zum Zufall macht . . .
  8. #8

    Jetzt bin ich platt!

    Klaus Fischer der "Urvater des Fallrückziehers?" Ich dachte immer, das sei Uwe Seeler gewesen. Sein Fallrückzieher-Tor gegen Westfalia Herne am 4. Juni 1960 galt schon damals als unübertrefflich und wurde zum Tor des Jahrhunderts gekürt.

    Es wurde in der Zeitschrift "Sport" folgendermaßen kommentiert: "Selbst keiner der großen südamerikanischen Fußballakrobaten könnte dieses Jongleurstück überbieten... das Tor, von dem die Fußballer noch schwärmen werden, wenn vielleicht schon längst die Europa-Superliga besteht..."

    Die "Europa-Superliga" gibt es heute in Gestalt der "Champions' League". Aber Uwe Seelers Fallrückzieher scheint vergessen zu sein.
  9. #9

    ibra hat den torwart böse angestarrt und dann hat er sich gedacht den mach ich rein.