Mehr Transparenz: Bundesrat beschließt Benzinpreis-Meldestelle

Die Autofahrer in Deutschland können sich künftig in Echtzeit über die günstigsten Tankstellen in ihrer Nähe informieren. Der Bundesrat machte am Freitag den Weg frei für die Einrichtung einer Markttransparenzstelle. Beim Bundeskartellamt müssen ab 2013 alle Preisveränderungen gemeldet werden.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/b...-a-868950.html
  1. #20

    Wirklich in Echtzeit?

    Das klang vor einiger Zeit noch ganz anders: 1x am Tag melden, und dann nur noch Preise senken dürfen, womit ja nur das momentan Praktizierte zementiert worden wäre. Wenn jede Änderung in Echtzeit abrufbar wäre, könnte man das ja gaaanz behutsam in die Routenplanung integrieren. Aber deswegen auch nur 1km mehr fahren, macht den Vorteil doch wieder zunichte.

    Bei der Grafik wundere ich mich unter welchen Bedingungen gemessen wurde. Der Deutsche Durchschnittsautodepp, der 20m vor einer roten Ampel noch den Fuß auf dem Gas hat und der vorzugsweise mit Vollgas über die Autobahn heizt, dürfte von einem Prius nicht profitieren. Vermutlich spricht so ein Wagen eh nur diejenigen an, die sowie einen sparsamen Fahrstil haben.
  2. #21

    optional

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Autofahrer in Deutschland können sich künftig in Echtzeit über die günstigsten Tankstellen in ihrer Nähe informieren. Der Bundesrat machte am Freitag den Weg frei für die Einrichtung einer Markttransparenzstelle. Beim Bundeskartellamt müssen ab 2013 alle Preisveränderungen gemeldet werden.
    Reines Blendwerk.

    Kraftstoff ist eigentlich sehr preiswert. Die Produzenten sind sicher keine Waisenkinder, aber dienen vor allem als Sündenbock.

    Tatsache ist Kraftstoff wird bei uns mehrfach und massiv besteuert. Der Großteil des Preises sind einfach nur Steuern. Geld, das nicht zweckgebunden verwendet wird oder nötig wäre. Es ist eine goldene Kuh, die viele andere Dinge finanziert.

    Ein gewaltiger Griff in die Taschen der Bürger, von dem laufend so gut es geht abgelenkt wird.

    Aber schön das SPON was zur Zusammensetzung sagen darf im letzten Absatz. Ist nicht selbstverständlich.
  3. #22

    Zitat von Marshmallowmann Beitrag anzeigen
    Der hohe Preis kommt durch die hohen Steuern zusammen, Preisabsprachen sind in diesem Sektor ja wohl vollkommen selbstverständlich.
    Wenn der Preis letzte Woche zwischen 1,50 und 1,60 Euro schwankte, lag das nicht an täglichen Änderungen der Steuersätze!
  4. #23

    ...knapp daneben ist auch vorbei!

    Zwar ist eine "Transparenzstelle" nicht schlecht, um übers Handy dann aktuelle Preise zu erfahren. Nur ob ich an der Tankstelle sehe, dass der Preis pro Tag min. 3mal verändert wird oder auf dem Handy ist doch egal.

    Viel wichtiger wäre das australische Modell gewesen, max. eine Änderung des Preises pro Tag und die muss 24h vorher angekündigt werden. So läuft wenigstens ein Teil der Abzocke ins Leere!

    @Spon: Dieses Modell hat die Öl-Lobby erfolgreich verhindert und hier in der "neutralen" Presse lese ich keinen Satz dazu....einfach arm!