Skurrile Mitarbeitersuche: Ein Job für Headbanger

DPAWummernde Bässe, sprühende Funken - wer das mag, muss eine Stahlfirma doch lieben, hofft Kay Butzkies-Schiemann. Dringend sucht der Unternehmer Ingenieure und lockt Bewerber mit Karten fürs Wacken-Festival. Warum Metal-Fans hinterm Deich so gut arbeiten können, erklärt er im Interview.

http://www.spiegel.de/karriere/beruf...-a-868712.html
  1. #1

    selten so gelacht

    gratulation frau töpper,
    was eine stereotype "wackengänger" da erzeugt wird... ohne worte!

    btw.: wissen sie, was "schales" bier bedeutet? ich habe noch keinen wackengänger gesehen, der bei ankunft auf dem festivalgelände seine mitgebrachten biervorräte allesamt anbricht - also jede dose öffnet - um dann das ganze wochenende über schales bier zu geniessen. vor allem kippen wir dosenbier nicht in plastebecher, wir trinken direkt aus der dose...
  2. #2

    Wie ist das dann mit Electro Industrial? Das passt ja auch super zur Schwermetallindustrie. Krieg ich für Amphi, WGT und M'era Luna frei?
  3. #3

    Dort zelten die Leute drei Tage lang im Schlamm, duschen nicht, trinken schales Bier aus Plastikbechern und hören Bands, die "Endstille" oder "Grave Digger" heißen.
    Genau so holzschnittartig habe ich mir Aussagen der Schlipsträger-Yuppies von Karriere-Spiegel vorgestellt.
  4. #4

    "Dort zelten die Leute drei Tage lang im Schlamm, duschen nicht, trinken schales Bier aus Plastikbechern und hören Bands, die "Endstille" oder "Grave Digger" heißen.......?"
    Naja, von den erwähnten Dingen ist wohl nur schales Bier was Negatives.
    Ich gehöre zugegebenerweise auch alterstechnisch nicht ganz zur Zielgruppe, aber mir sind Leute, die sich auch mal 3 Tage nicht duschen, weniger suspekt als die, die jeden Tag duschen.

    Das ist ein Kriterium, das für vieles steht - eigentlich für alles. Hätte bzw. bräuchte ich ein Personalbüro, wäre das eine der Einstellungsfragen - und dann erst das Zeugnis.
  5. #5

    Schales Klischees

    Von einem seriösem Magazin, wie dem Spiegel, erwarte ich mehr als platte Klischees, wenn über Heavy Metal berichtet wird. HM ist mindestens genauso facettenreich wie z.B. Jazz. Gleiches gilt für sein Publikum. Wenn man meint man kann Metalheads als versoffene Neandertaler darstellen, dann hat man sich offentsichtlich nie mit HM auseinandergesetzt.
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wummernde Bässe, sprühende Funken - wer das mag, muss eine Stahlfirma doch lieben, hofft Kay Butzkies-Schiemann. Dringend sucht der Unternehmer Ingenieure und lockt Bewerber mit Karten fürs Wacken-Festival. Warum Metal-Fans hinterm Deich so gut arbeiten können, erklärt er im Interview.

    Kuriose Bewerbersuche: Unternehmer verlost Karten für Wacken Open Air - SPIEGEL ONLINE
    was für eine blöde klischeegrütze! alle metaller sind assis, hausen im schlamm und saufen schales bier... is klar. alle popper fressen pillen, alle hiphoper vergewaltigen frauen und sind schwulenhasser oder wie? wie dieter nuhr schon zu sagen pflegte: wenn man keine ahnung hat, einfach mal die fresse halten!
  7. #7

    Zitat von Sleeper_in_Metropolis Beitrag anzeigen
    Genau so holzschnittartig habe ich mir Aussagen der Schlipsträger-Yuppies von Karriere-Spiegel vorgestellt.
    ... dem ist nichts hinzuzufügen ^^
  8. #8

    "Metal-Fans sind kein Mainstream" ... Das ist aber auch nur die Sicht wie sich der naive Metaller gerne selber sieht. ;)
  9. #9

    Richtige Metaller!

    §1 Sei nicht schwul.
    §2 Sei "true".
    §3 Alle Leute, die nicht "true" sind, sind schwul.
    §4 Sei schlecht gelaunt.
    .......................
    §8 Hab keinen Spaß auf Konzerten. Steh mit verschränkten Armen in der Gegend herum.
    .............................
    §12 Wenn Dich jemand fragt, ob Dir eine neue Platte gefällt, dann weise ihn darauf hin, dass Dir nur die alten "truen" Sachen der Band gefallen. Alles neue ist schwul.

    ..........................
    .
    §17 Wenn Dir Deine Mutti sagt, dass Du den Müll rausbringen sollst, dann antworte Ihr, dass Du zu "true" bist, um Abfall zu entfernen.
    Die 100 Regeln für einen true Black Metaller

    ;-)