Flugausfall: Passagiere können binnen drei Jahren auf Entschädigung klagen

Wenn Passagiere wegen eines gestrichenen oder verspäteten Flugs nicht vom Fleck kommen, haben sie das Recht auf eine Ausgleichszahlung. Diese müssen sie in einer bestimmten Frist einklagen, die europaweit nicht einheitlich ist. In Deutschland verjährt der Anspruch nach drei Jahren.

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/...-a-868863.html
  1. #1

    Korrekt!

    btw... Was ist eigentlich aus der "Koffer-Klage" geworden, wo mehrere Personen Schadenersatz wegen eines verlorenen Gepäckstücks haben wollten?
  2. #2

    erledigt

    Zitat von 8054056 Beitrag anzeigen
    btw... Was ist eigentlich aus der "Koffer-Klage" geworden, wo mehrere Personen Schadenersatz wegen eines verlorenen Gepäckstücks haben wollten?
    oh, hab den Artikel grad selbst aufgespürt..
  3. #3

    Tuifly drückt sich auch um Zahlung

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wenn Passagiere wegen eines gestrichenen oder verspäteten Flugs nicht vom Fleck kommen, haben sie das Recht auf eine Ausgleichszahlung. Diese müssen sie in einer bestimmten Frist einklagen, die europaweit nicht einheitlich ist. In Deutschland verjährt der Anspruch nach drei Jahren.

    Wann der Anspruch auf Entschädigung bei Flugausfall verjährt - SPIEGEL ONLINE
    Wir haben gerade so einen Fall mit Tuifly laufen. Mehr als sechseinhalb Stunden Verspätung und Tuifly drückt sich um die Zahlung. Irgendwo an einem der vorhergehenden Flughäfen, von dem das besagte Flugzeug erst mal kommen sollte, soll schlechtes Wetter gewesen sein.

    Irgendwo ist ja immer schlechtes Wetter. Wie viele Flüge vor dem, um den es geht, gelten da noch als Ausrede?

    Das ist eine Unverschämtheit. Ist die Lage auch noch so eindeutig, die antworten einfach nicht oder lehnen alles ab. Keine Belege, keine Nachweise. Wir fliegen gewiss nie wieder mit Tuifly.