Raritäten zum Band-Geburtstag: Als die Stones noch zu schlüpfrig waren

Nur hartgesottene Fans dürften vom 50-jährigen Jubiläum der Rolling Stones noch nicht genug haben. Doch selbst diese Band bietet noch Entdeckungen: Eine unveröffentlichte Dokumentation und einen Bildband, der sich als Kulturgeschichte des einstmals Verruchten lesen lässt.

http://www.spiegel.de/kultur/musik/c...-a-868737.html
  1. #1

    time is on my side

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Nur hartgesottene Fans dürften vom 50-jährigen Jubiläum der Rolling Stones noch nicht genug haben. Doch selbst diese Band bietet noch Entdeckungen: Eine unveröffentlichte Dokumentation und einen Bildband, der sich als Kulturgeschichte des einstmals Verruchten lesen lässt.

    Charlie is my Darling Christoph Maus: Rolling Stones World Wide IV - SPIEGEL ONLINE
    auf bild 2 der bilderstrecke befinden sich mindestens *drei* eindeutige beweise, dass das bild aus den 70ern und nicht von 1965 stammt...
  2. #2

    bild

    Bild 2 dürfte in Südfrankreich während der Sessions zu Exile On MAinstreet entstanden sein. Rechts im Hintergrund sieht man den Aufsteller zum vorherigen Album "Sticky Fingers". Offenbar hat der Autor des Artikels entgegen seiner eigenen Aussage eben noch nicht "genug gelesen" über die Stones.
  3. #3

    ein Beweis reicht

    Zitat von derivo Beitrag anzeigen
    auf bild 2 der bilderstrecke befinden sich mindestens *drei* eindeutige beweise, dass das bild aus den 70ern und nicht von 1965 stammt...
    Jupp, ein Beweis reicht: die Pappschachtel von Pioneer mit den Boxen CS-E700 - diese Boxen kamen erst 1972 auf den Markt...
  4. #4

    eindeutig nicht irland

    die ersten beiden fotos stammen aus der villefranch-zeit, während der auch das exile-album aufgenommen wurde. der autor hat nicht sorgfältig genug recherchiert - und er kennt offenbar wenig von den stones, denn dass die fotos aus den späten sechzigern oder frühen siebzigern stammen sieht man schon an den frisuren und Klamotten. diese metamorphose der bandmitglieder hatte so richtig ende der sechziger erst begonnen.
  5. #5

    korrekt

    Zitat von desitka Beitrag anzeigen
    Bild 2 dürfte in Südfrankreich während der Sessions zu Exile On MAinstreet entstanden sein. Rechts im Hintergrund sieht man den Aufsteller zum vorherigen Album "Sticky Fingers". Offenbar hat der Autor des Artikels entgegen seiner eigenen Aussage eben noch nicht "genug gelesen" über die Stones.
    https://www.morrisonhotelgallery.com...tographID=1230

    bild 1 der bilderstrecke stammt uebrigens aus derselben session
  6. #6

    nee

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Nur hartgesottene Fans dürften vom 50-jährigen Jubiläum der Rolling Stones noch nicht genug haben. Doch selbst diese Band bietet noch Entdeckungen: Eine unveröffentlichte Dokumentation und einen Bildband, der sich als Kulturgeschichte des einstmals Verruchten lesen lässt.

    Charlie is my Darling Christoph Maus: Rolling Stones World Wide IV - SPIEGEL ONLINE
    Die Stones waren mal spannend. Das was die Stones jetzt noch auszeichnet ist der Feldversuch darüber was menschliche Körper an Exzessen aushalten können. Die, insbesondere Keith Richards, sollten wirklich auf bestimmte Gene untersucht werden. Wer so was aushält kann Aufschluss über ewiges Leben geben ;)
    Somit lasst uns auf das 75jährige warten
  7. #7

    yep.

    Zitat von desitka Beitrag anzeigen
    Bild 2 dürfte in Südfrankreich während der Sessions zu Exile On MAinstreet entstanden sein. Rechts im Hintergrund sieht man den Aufsteller zum vorherigen Album "Sticky Fingers". Offenbar hat der Autor des Artikels entgegen seiner eigenen Aussage eben noch nicht "genug gelesen" über die Stones.
    offenbar. und zu der entsprechenden, unveröffentlichten dokumentation aus dieser zeit auch kein wort verloren. dabei ist diese tatsächlich die "ultimative", weil völlig unzensiert und roh: "cocksucker blues", der name ist programm. pflichtprogramm für den stones-fan.

    Cocksucker Blues - Wikipedia, the free encyclopedia

    wer googelt, der findet ;)
  8. #8

    I`m a King Bee

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Nur hartgesottene Fans dürften vom 50-jährigen Jubiläum der Rolling Stones noch nicht genug haben. Doch selbst diese Band bietet noch Entdeckungen: Eine unveröffentlichte Dokumentation und einen Bildband, der sich als Kulturgeschichte des einstmals Verruchten lesen lässt.

    Charlie is my Darling Christoph Maus: Rolling Stones World Wide IV - SPIEGEL ONLINE
    Die von schwarzen Musikern grundlegend beeinflusste Rockmusik, mit
    all ihren Ausläufern, gespielt von den Blumenkindern der Kriegskinder,
    ist eine ethnologisch Offenbarung der Moderne, die einzig, das resozialisieren des Kapitalismus fordert, in Form von humanen Gesetzen.

    Karl Löwenherz
    Dressed up Animals