Schuldenkrise in Europa: Teuflischer Pakt zwischen Staaten und Banken

DPAGriechenland ist pleite und bekommt von den einheimischen Banken trotzdem weiter Geld. Überall in der Euro-Zone ist die Finanzbranche als Käufer von Staatsanleihen unverzichtbar - was sie vor allzu forscher Regulierung schützt. Jetzt schlagen Experten Alarm.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-868778.html
  1. #1

    Das alles macht mir nur noch Angst!

    ...und das ist ja wohl die gewollte Absicht, oder täusch ich mich hier?
  2. #2

    Refinanzierung gesichert ?

    Da sollte man neben dem Erhalt des EURO möglichst auch dem Überleben der Banken ersten Verfassungsrang einräumen.
    Langsam gewinnt die Position der Linken Charme, dass alle Banken verstaatlicht werden sollen. Die Symbiose von Staaten und Banken ist ohne den großen Knall ohnehin nicht mehr zu entflechten. Die Boni können dann nach dem Bundesangestelltentarif bemessen werden.
  3. #3

    das Problem ist unverständlixh für mich - diese ganze Lamentiererei ist doch

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Griechenland ist pleite und bekommt von den einheimischen Banken trotzdem weiter Geld. Überall in der Euro-Zone ist die Finanzbranche als Käufer von Staatsanleihen unverzichtbar - was sie vor allzu forscher Regulierung schützt. Jetzt schlagen Experten Alarm.

    Staatsanleihen: Der Schulden-Pakt zwischen Banken und Staaten - SPIEGEL ONLINE
    Müll - Staaten dürfen sich einfach NICHT verschulden !
    Dann gibts auch keine Abhängigkeiten !
  4. #4

    Ist doch klar, so wird der deutsche Steuerzahler angezapft

    Die griechischen Banken kaufen wertlose griechische Staatsanleihen auf und geben sie gleich an die EZB weiter.
    Die hat den Schrott im Tresor liegen und gibt frisches Geld dafür.

    Deutschland ist mit 27% an der EZB beteiligt. Sie zahlt also mehr als ein Viertel, wenn die EZB in Rauch aufgeht. Und das kann nicht mehr lange dauern.

    Für Merkel recht praktisch: Sie braucht für weitere Haftung nicht den Segen des Bundestages. Das erledigt die EZB für sie.
  5. #5

    Tief geschlafen?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Griechenland ist pleite ... Jetzt schlagen Experten Alarm.

    Staatsanleihen: Der Schulden-Pakt zwischen Banken und Staaten - SPIEGEL ONLINE
    Wie bitte?

    "Jetzt schlagen Experten Alarm." Wie tief muss man geschlafen haben, um die Warnungen der Experten bislang zu überhören. Ich denke nur an den offenen Brief der Ökonomen Sinn, Krämer et al.
    Aber zuviel ökonomischer Verstand passt halt nicht zur Staatsräson.
  6. #6

    Faustischer Pakt oder Verrat?

    Ich denke da sollte man ein wenig besser differenzieren. Dieser sogenannte teuflische Packt wäre nämlich gar nicht vonnöten, würde der Staat real die Geldschöpfungshoheit haben. Hat er aber nicht und stattdessen wird er über die Banken ausgesaugt. Die faktische Geldentstehung aus dem Nichts passiert letztlich innerhalb der Banken, bedingt durch das Zinseszinssystem.

    Insoweit wird es höchste Zeit das komplette Geldsystem zu überdenken, bevor es uns in nächster Zukunft komplett in den Abgrund zieht. Aber den Diabolo kann ich auch. Für jene Leute die die Kombination zwischen dem bestehenden Geldsystem und dem Sozialstaat wollen, gibt es noch einen nobelpreisverdächtigen Vorschlag.

    BfA will Banken-Gründungswelle in Deutschland … da machen wir einfach alle Hartz IV Bezieher zu Bankern. Die Vorteile sind schlagend. Keine Armut mehr in Deutschland, Vollversorgung für alle. Keine bank kann jemals mehr den „too big to fail“ Status erlangen und die volle Kontrolle gibt es über die neue Zentralbank, die „Werkbank“ von der ArGe. Die Vorteile sind im Link explizit gelistet und auch volkswirtschaftlich vorgerechnet. Also, packen wir es an?
  7. #7

    Steinbrück wird nicht Bundeskanzler,

    der passt genau auf das er keinFettnäpfchen auslässt.Deutschland braucht keinen Finanzexperten als Bundeskanzler sondern einen Wirtschaftsexperten.Oder Angie!
  8. #8

    ......

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Griechenland ist pleite und bekommt von den einheimischen Banken trotzdem weiter Geld. Überall in der Euro-Zone ist die Finanzbranche als Käufer von Staatsanleihen unverzichtbar - was sie vor allzu forscher Regulierung schützt. Jetzt schlagen Experten Alarm.

    Staatsanleihen: Der Schulden-Pakt zwischen Banken und Staaten - SPIEGEL ONLINE
    Der Euro ist nur noch ein Witz, da verschiedene Länder
    über ihre Notenbanken mittlerweile die Staatsfinanzierung
    übernommen haben. Man druckt, als ob es kein Morgen gäbe.
    Da hilft auch kein sparen mehr, da dadurch der Euro langsam
    aber sicher völlig entwertet wird.
    Das Ganze ist zu einer Schulden-, Transfer- und Druckerunion
    verkommen.
  9. #9

    na endlich

    irgendwann bemerken auch die letzten, was hier wirklich gespielt wird. da hilft die disinformation der medien auch nicht mehr weiter...