Bettencourt-Affäre: Sarkozy entkommt vorerst einem Anklageverfahren

AFPZwölf Stunden wurde Frankreichs Ex-Präsident vom Untersuchungsrichter in Bordeaux vernommen - dann konnte Nicolas Sarkozy aufatmen. In der Spendenaffäre um die L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt wird es vorerst kein Anklageverfahren gegen ihn geben. Er gilt jedoch als "verdächtiger Zeuge".

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-868815.html
  1. #1

    Sarkozy ist zwar klein, aber ansonsten ein Schwergewicht

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Zwölf Stunden wurde Frankreichs Ex-Präsident vom Untersuchungsrichter in Bordeaux vernommen - dann konnte Nicolas Sarkozy aufatmen. In der Spendenaffäre um die L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt wird es vorerst kein Anklageverfahren gegen ihn geben. Er gilt jedoch als "verdächtiger Zeuge".

    Sarkozy wird im Parteispendeverfahren vorerst nicht angeklagt - SPIEGEL ONLINE
    Wäre Sarkozy kein politisches Schwergewicht, wäre er wohl nicht so glimpflich davongekommen. Das sagte Sarkozys Spezi und inoffizieller Sprecher Patrick Balkany gestern abend im TV. Denn wenn man einen ehemaligen Präsidenten anklagen will dann muss man schon etwas Handfestes vorweisen können.
    A propos, laut Balkany sieht sich Sarkozy nicht als Führer der UMP oder der UDI, sondern als Führer der 'Rechten' schlechthin in Frankreich., das spricht Bände angesichts des Zustandes der UMP und des Trios Fillon, Copé und jetzt auch Juppé. Zum Zustand der UMP zur Abwechslung mal was heiteres, denn wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen: EN IMAGES. Psychodrame à l'UMP : quand la Toile en rigole