Rolling Stones: Ex-Bassist Bill Wyman feiert Comeback

Getty Images1992 hat Bill Wyman die Rolling Stones verlassen. Für die Jubiläumskonzerte der Rocklegenden in London greift der 76-Jährige jetzt doch nochmal in die Saiten seiner Bassgitarre. Und er ist nicht das einzige Ex-Mitglied, das auf die Bühne zurückkehrt.

http://www.spiegel.de/kultur/musik/e...-a-868794.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Nach seinem Ausstieg 1992 gründete Wyman fünf Jahre später die Gruppe Bill Wyman & The Rythm Kings ...

    Ex-Bassist Bill Wyman feiert Comeback beim Konzert der Rolling Stones - SPIEGEL ONLINE
    Können wir uns darauf verständigen, dass sich das Wort für Rhythmus auch im Englischen mit zwei "h" schreibt und dass die Gruppe "Bill Wyman's Rhythm Kings" heißt?
  2. #2

    Zitat von Stäffelesrutscher Beitrag anzeigen
    Können wir uns darauf verständigen, dass sich das Wort für Rhythmus auch im Englischen mit zwei "h" schreibt und dass die Gruppe "Bill Wyman's Rhythm Kings" heißt?
    Sie haben schon mal einen guten Anfang gemacht. ;-))) Immer noch besser, als wäre es das übliche "Die sind aber schon soooo alt"-Gequake gewesen, das gerne von Enddreißigern kommt, die sich freuen, daß sowas wie Ultravox oder Depeche Mode wieder mal auf Tour geht.
  3. #3

    As time goes by

    Die Lebensweise dieser netten älteren Herren war offensichtlich sehr gesund, wenn sie immer noch wie die Twens auf der Bühne herumhüpfen und sich sogar noch die Texte aus ihrer Epoche, so zwischen 1965 und 1975, erinnern können. So ist es gut möglich, dass sie Johannes Heesters eines Tages noch toppen, was die Karrieredauer betrifft. Ach ja, as time (tears) goes by, war das schön...
  4. #4

    Welche sonstigen Ex-Mitglieder???

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    1992 hat Bill Wyman die Rolling Stones verlassen. Für die Jubiläumskonzerte der Rocklegenden in London greift der 76-Jährige jetzt doch nochmal in die Saiten seiner Bassgitarre. Und er ist nicht das einzige Ex-Mitglied, das auf die Bühne zurückkehrt.

    Ex-Bassist Bill Wyman feiert Comeback beim Konzert der Rolling Stones - SPIEGEL ONLINE
    Brian Jones (???), Ian Stewart (???)
  5. #5

    Wehe....

    ...wenn es die Stones nicht mehr gibt. Dann kommt der grosse Abgesang. Seid froh, dass wir eine Band, die seit 50 Jahren auf der Bühne steht noch live erleben dürfen. Aber wahrscheinlich sind die meisten durch casting Bands und Boygroups schon total verblödet....
  6. #6

    Zitat von Schreiberling aus München Beitrag anzeigen
    ...wenn es die Stones nicht mehr gibt. Dann kommt der grosse Abgesang. Seid froh, dass wir eine Band, die seit 50 Jahren auf der Bühne steht noch live erleben dürfen. Aber wahrscheinlich sind die meisten durch casting Bands und Boygroups schon total verblödet....
    Yeah! Rock´n roll
  7. #7

    Zitat von lynx2 Beitrag anzeigen
    Brian Jones (???), Ian Stewart (???)
    Ne, Mick Taylor (steht im Text)
  8. #8

    Bloß Nicht !

    Zitat von Schreiberling aus München Beitrag anzeigen
    ...wenn es die Stones nicht mehr gibt. Dann kommt der grosse Abgesang. Seid froh, dass wir eine Band, die seit 50 Jahren auf der Bühne steht noch live erleben dürfen. Aber wahrscheinlich sind die meisten durch casting Bands und Boygroups schon total verblödet....
    Dann gibt es keine Bands mehr, die etwas auf die Reihe kriegen, nur noch irgendwelche Superstars aus den Hitschmieden der Privatsenderanstalten. Verfallsdatum ca. 1 Jahr .

    n01
  9. #9

    Die Rolling Stones sind nicht ohne Grund so gross", reich und berühmt geworden. Dahinter steht sehr viel Arbeit und sicher auch sehr viel Können, Mühe und auch nicht immer Zusckerschlecken.

    Natürlich weckt es Neider , die nur die x 100 Millionen Dollars sehen, die die Herren auf den Konten haben. Vielleicht sollten die gleichen Neider sich mal fragen warum sie das nicht selbst hinbekommen oder hinbekommen haben ...

    Die Stones sind alt geworden, das stimmt. Das ändert aber nix an ihrem Lebenswerk, ihrer Kunst und ihrem Können.

    Ich bin 41.