Panne: Vattenfall soll Frist für Strompreiserhöhungen verpasst haben

dapdVattenfall hat Ärger mit seinen Strompreiserhöhungen. Der Stromversorger hat 2,3 Millionen Kunden erst spät über die steigenden Kosten informiert. Laut Verbraucherschützern hat das Unternehmen die Frist nicht eingehalten - die Erhöhung sei damit unwirksam sei. Vattenfall weist das zurück.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-868797.html
  1. #40

    Muß aber bei 2,3 Mio Briefen

    Zitat von HamburgerJung2110 Beitrag anzeigen
    In dem Artikel steht, dass laut Vattenfall, die Briefe am 19.11. das Unternehmen verlassen haben.
    Da steht aber nichts zu der Uhrzeit.

    Ich kann auch am 19.11. um 23 Uhr einen Brief in den Briefkasten werfen und daraufhin behaupten, der Brief habe das Haus am 19.11. verlassen. Verarbeitet und mit einem Poststempel versehen, wird der dennoch erst am 20.11. ...
    ein recht großer Briefkasten sein ;-)
  2. #41

    Nee, nee

    Zitat von u.loose Beitrag anzeigen
    "Der Grundversorger ist verpflichtet, zu den beabsichtigten Änderungen zeitgleich mit der öffentlichen Bekanntgabe eine briefliche Mitteilung an den Kunden zu versenden und die Änderungen auf seiner Internetseite zu veröffentlichen."

    Ganz klar - das Datum des Poststempels zählt, und der scheint auf den 19. Datiert zu sein...
    In dem Fall, wo die Informationspflicht hat, gilt der "Zugang".
    Sie müssen ja auch nicht an dem Tag in den Knast, an dem das Gericht den Haftbefehl ausstellt...

    Vattenfall kann ja nicht davon ausgehen, dass 2,3 Mio Briefe in einem Werktag ausgeliefert werden.
  3. #42

    Nepper, Schlepper, Bauernfänger

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vattenfall hat Ärger mit seinen Strompreiserhöhungen. Der Stromversorger hat 2,3 Millionen Kunden erst spät über die steigenden Kosten informiert. Laut Verbraucherschützern hat das Unternehmen die Frist nicht eingehalten - die Erhöhung sei damit unwirksam sei. Vattenfall weist das zurück.

    Vattenfall soll Frist für Strompreiserhöhungen verpasst haben - SPIEGEL ONLINE
    Wow, Briefe zu spät abgeschickt, wie verwerflich,LOL.

    Mein Versorger schickt mir einige Wochen nach Lieferbeginn, eine Spam-eMail plus Anhang mit dem Slogan "Die Strompreise steigen, aber ihr Abschlag bleibt gleich", man kann auch noch ein I-irgendwas gewinnen.
    Am Ende der Mitteilung, die ich durch Zufall in meinem Spamordner entdeckte, steht dann noch irgendwas von ab Januar geht mein Strompreis satt rauf, normalerweise hätte man da kein Kündigungsrecht, aber wenn man unbedingt wolle, könne man ein von der Firma freiwillig eingeräumtes Sonderkündigunsrecht nutzen.

    Aber hey, der Abschlag bleibt gleich, man muss dann halt nur später bei der Endabrechnung 40-60% mehr bezahlen als bei Vertragsabschluss vereinbart.

    Gott sei Dank hatte ich den "immer fair" Tarif gebucht, nicht auszumalen was mir da bei weniger fairen Tarifen geblüht hätte. LMFAO
  4. #43

    Lustig finde ich auch die E-Mail von denen,

    die kam auch kurz nach Ende der Frist, am 21.11. nachts um 3 Uhr :D
    Übrigens steht dort "Zusätzlich zu den Informationen die Sie per Post erhalten," und nicht "erhalten haben" - Vattenfall weiß also aus irgendeinem Grund selbst genau, dass die Briefe niemals am 20.11. angekommen sein können;)
  5. #44

    Lekker erhöht auch möglicherweise zu spät?

    Lekker hat ebenfalls ein Schreiben geschickt, datiert auf den 14.11.2012, Poststempel vom 21.11.2012. Seltsam, diese Differenz, ein Schelm, wer Böses dabei denkt...
    Die Erhöhung soll laut Schreiben ab 1.1.2013 in Kraft treten. Ist das jetzt rechtskräftig, oder nicht?
  6. #45

    Vattenfall-Online

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vattenfall hat Ärger mit seinen Strompreiserhöhungen. Der Stromversorger hat 2,3 Millionen Kunden erst spät über die steigenden Kosten informiert. Laut Verbraucherschützern hat das Unternehmen die Frist nicht eingehalten - die Erhöhung sei damit unwirksam sei. Vattenfall weist das zurück.

    Vattenfall soll Frist für Strompreiserhöhungen verpasst haben - SPIEGEL ONLINE
    Email wurde am 21.11. um 2:31 verschickt und der in der Email angekündigte Brief ist bis jetzt noch nicht da. Eine zeitgleiche Mitteilung vor der Frist lässt sich damit wohl zu >99,99% ausschliessen
  7. #46

    Stromio..

    ..hat mich auch erst heute informiert. Habe geschrieben, dass ich die Preiserhöhung aufgrund der zu späten Reaktion nicht akzeptiere, wenn das nicht klappt, wechsele ich halt. Geiz ist geil, die Konzerne leben es vor.
  8. #47

    EON Hanse

    Brief vom 13.11.12 am 21.11.12 im Briefkasten mit Ankündigung der Strompreiserhöhung!
  9. #48

    Mitteilung kam per Mail

    Ich hab die Mitteilung am 21.11. um 00:15:02 per Mail erhalten, dürfte somit auch zu spät sein.
  10. #49

    ja...um wie viel

    Zitat von u.loose Beitrag anzeigen
    sind, dann machen Sie sich doch vor dem Posten mal schlau, welche Bestandteile des Endkundenstrompreises stark gestiegen sind... So als kleiner Anhaltspunkt - seit 1998 Rot/Grün bis heute ist der staatliche festgelegte Umlagen, Abgaben und Steueranteil von 24% auf 50% gestiegen...

    Noch Fragen?
    wie haben sich die netto gewinne der versorger in dem zeitraum entwickelt? richtig, die sind gestiegen.

    btw: würde man akws versichern müssen, würden die preise um 20cent je KW steigen.