Panne: Vattenfall soll Frist für Strompreiserhöhungen verpasst haben

dapdVattenfall hat Ärger mit seinen Strompreiserhöhungen. Der Stromversorger hat 2,3 Millionen Kunden erst spät über die steigenden Kosten informiert. Laut Verbraucherschützern hat das Unternehmen die Frist nicht eingehalten - die Erhöhung sei damit unwirksam sei. Vattenfall weist das zurück.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-868797.html
  1. #1

    Aha, ist das dann schon alles?

    Einfach rechtzeitig informieren, und dann darf man kassieren?
    Was soll eigentlich dieser Schwachsinn?
  2. #2

    Wird sich ja wohl feststellen lassen,

    ob da 2,3 Mio an einem Tag bei 2 Verteilerzentren aufgeschlagen sind.
    Bei 2,3 Mio Briefen und davon 1 % mit längerer Laufzeit von 2 Tagen können schon 23000 Kunden maulen
  3. #3

    Warum sollte ich wechseln?

    Mein Stromversorger (kommunal) erhöht die Preise nicht.
    Und wenn ich unter den beschriebenen Bedingungen Kunde von Vattenfall wäre (war ich mal, bis zur herbeigeführten Insolvenz einer Tochterfirma in unserem Bundeshauptland), bekämen die von mir nicht mehr Geld. Denn in Deutschland gelten deutsche Gesetze, ggf. auf Grundlage des Bürgerlichen Gesetzbuches.
  4. #4

    am 20.11. ?? Haha

    Ich hatte den Brief erst HEUTE in der Post (also am 22.11.). Aber klar wusste ich das schon vorher, war ja in allen Medien.
    Werde den Anbieter wechseln und gut ist's.
  5. #5

    Ins Knie Geschossen,

    ich habe den Brief heute bekommen.2 Tage zu spät liebe Vattenfall. Vor einer Stunde neuen Vertrag mit neuem Stromanbieter- Kostenersparnis im Jahr 340.-€ bei 3600 kw
    Die 013,00 Cent pro Kilowatt sind schon drin.
    Leute wechselt den Anbieter.!!
  6. #6

    Ist ja mal wieder interessant

    Es soll ja auch menschen geben, die keine Zeitung abonniert haben. Und dann stellt sich die Frage, in welchen denn überhaupt veröffentlicht wird.

    Abgesehen davon habe ich bis heute noch keine schriftliche Mitteilung von Vattenfall zu irgendwas. Naja, schauen wir mal, was die Post morgen so bringt.
    Und dann kann man ja immer noch den Anbieter wechseln.
  7. #7

    Zitat von canoscan Beitrag anzeigen
    ... Vor einer Stunde neuen Vertrag mit neuem Stromanbieter- Kostenersparnis im Jahr 340.-€ bei 3600 kw
    Wie heisst denn der Neue?

    Über Verivox recherchiert?
  8. #8

    Zitat von donnerfalke Beitrag anzeigen
    Einfach rechtzeitig informieren, und dann darf man kassieren?
    Was soll eigentlich dieser Schwachsinn?
    Wäre es ihnen lieber, Ihr Stomversorger würde einfach so von heute auf morgen mehr Geld abbuchen?
  9. #9

    Man kann wechseln wohin man will, dank dieser supertollen "Energiewende" wird Strom zum Luxusgut.