Waffenstillstand mit Israel: "Das ist ein Sieg für alle Palästinenser"

AFPSie besichtigen die Zerstörungen und räumen die Trümmer weg: Im Gaza-Streifen wagen sich die Menschen nach acht Tagen Bombardement wieder auf die Straße. Die Hamas lässt sich als Sieger feiern. Aber niemand macht sich llusionen - der Krieg wird wiederkommen.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-868755.html
  1. #1

    The same procedure ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Bombe auf das Haus von Laschis Nachbarn, die Dalu-Familie, war die fatalste in diesem Gaza-Krieg. Bei keinem Angriff kamen so viele Zivilisten auf einmal ums Leben. Anders als 2008 hat die israelische Armee sich dieses Mal offenbar bemüht, keine Zivilisten zu treffen - für die Angehörigen der mehr als 160 Palästinenser, die ums Leben kamen, und die Hunderte, die verletzt wurden, wohl ein geringer Trost.
    Hintergrundinfos zu den Angriffen, bei denen Zivilisten getötet wurden? Fehlanzeige!

    Hintergrundinfos zu den Zahlen der angeblich getöteten Zivilisten? Fehlanzeige!

    Stattdessen wird durch die Blume behauptet Israel habe 2008 mehr oder weniger das getan, was die Hamas macht: Zivilisten angegriffen. Für ein 'Qualitätsmedium' eine armselige Vorstellung, die der Spiegel hier abgibt.
  2. #2

    man möchte jetzt das israelische Militär

    nun wegen ihrer Leistung beglückwünschen! Wieder eIne einseitige Darstellung des Krieges! Im Prinzip hat keiner von den radikalen gewonnen! Es wird endlich an der Zeit, dass der Westen also wir diese Schirade nicht mehr mitmachen möchten! Ein dauerhafter Marschall Plan muss her oder dieses Sinnloses morden geht immer weiter!
  3. #3

    Bei diesen Bildern

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Sie besichtigen die Zerstörungen und räumen die Trümmer weg: Im Gaza-Streifen wagen sich die Menschen nach acht Tagen Bombardement wieder auf die Straße. Die Hamas lässt sich als Sieger feiern. Aber niemand macht sich llusionen - der Krieg wird wiederkommen.

    Waffenruhe mit Israel: Nach acht Tagen Krieg erwacht Gaza zum Leben - SPIEGEL ONLINE
    wird meine Sympathie für die Palästinenser immer weniger.....
    Die wollen gewalt und sähen Wind
  4. #4

    Worüber jubeln die eigentlich?

    Die Israelis haben die nicht besiegt - ganz im Gegenteil. Wenn die gewollt hätten, hätten die die dem Erdboden gleich gemacht.

    Ich finde es armselig, dass sich diese Hamas-Typen hinter Frauen und Kindern verstecken.

    Gewonnen hat da rein niemand.
  5. #5

    Die Welt konnte sich ein Bild von den entsetzlichen und menschenverachtenden Folgen der Blockade machen.

    Zerlumpte Elendsgestalten, abgemagert bis auf die Knochen - apathische, vom Hunger aufgedunsene Kinder, die Augen in schwarzen Höhlen. Mit Eselskarren ziehen sie durch die Stadt, auf der Suche nach Essbarem.

    Und nun sollen diese von allem abgeschnittenen Menschen, die sich trotz der unmenschlichen Verfolgung ihre Friedfertigkeit und Toleranz bewahrt haben, auf ihr ureigenstes Menschenrecht verzichten, mit harmlosen Signalraketen auf sich aufmerksam zu machen. Eine Schande.
  6. #6

    So sehen Sieger aus...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Sie besichtigen die Zerstörungen und räumen die Trümmer weg: Im Gaza-Streifen wagen sich die Menschen nach acht Tagen Bombardement wieder auf die Straße. Die Hamas lässt sich als Sieger feiern. Aber niemand macht sich llusionen - der Krieg wird wiederkommen.

    Waffenruhe mit Israel: Nach acht Tagen Krieg erwacht Gaza zum Leben - SPIEGEL ONLINE
    Ein totaler Sieg für die Hamas, Infrastruktur wieder zerstört, Häuser kaputt usw. usf., an was erinnert mich das nur...???

    Alles wieder zurück auf Start, manchen lernen es halt nie.
  7. #7

    Stimmt!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Sie besichtigen die Zerstörungen und räumen die Trümmer weg: Im Gaza-Streifen wagen sich die Menschen nach acht Tagen Bombardement wieder auf die Straße. Die Hamas lässt sich als Sieger feiern. Aber niemand macht sich llusionen - der Krieg wird wiederkommen.

    Waffenruhe mit Israel: Nach acht Tagen Krieg erwacht Gaza zum Leben - SPIEGEL ONLINE
    Der Krieg wird wiederkommen, denn die eingeebneten Flächen reichen noch längst nicht für die benötigten neuen israelische Siedlungsgebiete.
    Außerdem halten die wichtigsten Westmächte die Palästinafrage weiter offen.
    Warum wohl?
  8. #8

    Israel hat mit dem Krieg begonnen und genauso wie im Jahre 2008 gegen die Menschenrechte verstoßen. sie sperren Palästinenser einfach in Gaza ein und bombardieren sie einfach ab egal ob es Frauen oder Kinder sind. sie haben noch nicht einmal Waffen. einfach feige sowas die Raketen sind doch ein Witz von Hamas. es sind 5 Israelis gestorben im Gegensatz zu Palästinenser waren es 160 und die meisten von ihnen sind auch noch kinder. Israel ist ein verwöhntes Kind von amerika. einfach lächerlich. Israel gibt es gar nicht 1949 gab es nur Palästina. die Hamas hat das Recht zu verteidigen. Israel soll endlich aufhören mit dem Massaker.
  9. #9

    das ist irgendwie Boulevard-Journalismus

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Sie besichtigen die Zerstörungen und räumen die Trümmer weg: Im Gaza-Streifen wagen sich die Menschen nach acht Tagen Bombardement wieder auf die Straße. Die Hamas lässt sich als Sieger feiern. Aber niemand macht sich llusionen - der Krieg wird wiederkommen.

    Waffenruhe mit Israel: Nach acht Tagen Krieg erwacht Gaza zum Leben - SPIEGEL ONLINE
    das ist irgendwie Boulevard-Journalismus.

    Fakten: Die Infrastruktur der Hamas wurde weitgehend zerstört, Ihre Raketen sind grossteils abgeschossen und die militärischen Einrichtung schwer beschädigt.
    Die Schuld am krieg liegt eindeutig bei der Hamas. Wer 1500 Raketen in diesen kleinen Flecken Land bringt, kann es vergessen, dass ihm irgendwer das Märchen von Blockade und Armut glaubt.

    Nach dem Frieden kontrollieren die Hamas und die Ägypters selbst den frieden: was sie dazu zwingt, keine Raketen mehr abzufeuern und SELBST gegen jeden vorzugehen, der dies tut. Nun müssen sie selbst ihre Extremisten bekämpfen. Das ist ein Fortschritt, der ein WIRKLICHER Fortschritt ist.
    HAMAS und MURSI fallen vor der Weltöffentlichkeit nun damit, ob sie diese Aufgabe schaffen oder nicht.
    Genauso muss die Entwicklung gehen: nicht Israel oder die USA kontrollieren die islamistischen Extremisten, sondern islamische Staaten machen dies selbst.

    Und noch etwas: für jeden ist klar, dass die HAMAS ihre Statuten ändern muss, soll endlich ein Staat für all die unterschiedlichen Araber kommen, welche in den letzten Jahrhunderten in diesen Raum eingewandert sind. Auch das ist gut. Tut die HAMAS dies nicht, bleibt sie eine Terrororganisation - und es ist nichts mit Anerkennung eines Staates.

    So gesehen: haben es UNO, EUROPA, USA und ISRAEL nicht besser machen können.

    Nun ist Mursi gefordert. Wird er dies schaffen, islamistische nazistische Terroristen im Zaum zu halten?