"D64": SPD-naher Netzverein lobbyierte für Investoren

Der Verein D64 will Deutschland digitalen Fortschritt beibringen. In seinem ersten Jahr beschäftigte er sich stattdessen mit möglichen Interessenskonflikten und Diskussionen über zu große Nähe zur SPD. Nach einer Mitgliederversammlung diese Woche soll nun alles besser werden.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-868730.html
  1. #1

    Das Schachtelprivileg ist keine

    Liebe SPON Redaktion,

    das Schachtelprinzip verhindert eine Mehrfachbesteuerung von Dividenden und Veräußerungsgewinnen. Es stellt keine "Steuervergünstigung" dar. Dies ist schlichtweg falsch. Damit entfällt leider auch die Grundlage für die oben geäußerten Anschuldigungen.

    Ohne das Schachtelprivileg käme es zu Doppel-, ja sogar Dreifach-, Vierfach- usw. Besteuerung, je nachdem, wieviele Gesellschaften zwischen der verkauften Firma und der Privatperson stehen. Auch mit Schachtelprivileg zahlt die Privatperson heute ganz normal Steuern, wenn Dividenden oder Gewinne an sie ausgeschüttet werden.

    Das Schachtelprivileg sorgt dafür, dass die Gesellschaft einen Anreiz hat, Gewinne nicht an privat auszuschütten, sondern zu reinvestieren. Somit fördert sie den Wirtschaftskreislauf und das Investitionsklima. Dadurch entstehen neue Arbeitsplätze und letztlich auch Innovation.
  2. #2

    in start-ups investieren

    Wie investiert man eigentlich in ein Start-up? Dabei geht es zu wie im Kino oder im Theater: Es gibt Loge und Parkett. Alexander Görlach erklärt, wie es funktioniert http://www.theeuropean.de/alexander-goerlach/5559-investieren-in-die-start-up-szene