Comeback der Steppjacke: Zieht euch warm an, Hipster

CorbisHat der Hipster nicht schon genug kaputtgemacht? Er hat dem Fernfahrer die Basecap entwendet und dem Buchhalter die Kastenbrille. Jetzt schnappt er sich die Steppjacke - und ein elitäres Abgrenzungsmittel ist plötzlich nur noch Allerweltmode. Nun reicht's aber!

http://www.spiegel.de/panorama/stepp...-a-868212.html
  1. #1

    Vorschlang

    Hallo Herr Haas,
    falls Sie ein "elitäres Abgrenzungsmittel" brauchen, schreiben Sie doch ein mal Buch. Über urbanes Singleleben z.B.
  2. #2

    optional

    Daumen hoch, mehr davon.
  3. #3

    optional

    Was ist denn das für ein peinlicher Möchtegern-Artikel? 30 Jahre später aus dem Sloane Ranger Handbook abgeschrieben? Bitte dringend mit so was aufhören, danke!
  4. #4

    Danke

    Herr Haas - das wird für lange Zeit mein Lieblingsbeitrag sein! Und gleich an alle notorischen Nörgler und Mäkler: Dann lacht doch über etwas anderes !
  5. #5

    Köstlich.

    Bitte mehr davon. :-)
  6. #6

    Mir kommen die Tränen

    Oooh ihr armen Snobs....

    Typisch für Snobs ist auch der Umgang mit der Sprache im Artikel. Hauptsache es hört sich schlau an. Die richtige Verwendung von Begriffen ist da nicht so wichtig:

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Alles andere ist Laisser-faire
    Die Bedutung kommt schon klar herüber, aber irgendwie ist die Konstruktion merkwürdig. Nach Duden-Online ist tasächlich "Laisser-faire" bekannt -- und nicht nur "Laissez faire". Allerdings ist laut Duden-Online "Laisser-faire" ein Substantiv. Damit hat der Satz

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Alles andere ist Laisser-faire
    irgendwie die gleiche grammatikalische Struktur wie "Alles andere ist Auto".....
  7. #7

    Kein anderes Mittel sich auszudrücken außer einer Jacke?!

    Schon verachtenswert, wie sich der ach so elitäre Autor über Menschen mit diversen Krankheiten auslässt. Epilepsie, Neurodermitis... Aber noch ekelhafter ist, dass so ein Schund manch anderen gefällt.
  8. #8

    optional

    Groß, ganz groß!

    "Jetzt wird es schwierig mit der Abgrenzung, früher war das in Berlin ja vergleichsweise einfach. Man putzte sich morgens die Zähne und war schon overdressed."

    Und Harald Schmidt und Bushido so nahe und logisch verknüpft! Klasse!

    Danke, mehr davon!
  9. #9

    Hey

    Zitat von Snetschuk Beitrag anzeigen
    Die Bedutung kommt schon klar herüber, aber irgendwie ist die Konstruktion merkwürdig. Nach Duden-Online ist tasächlich "Laisser-faire" bekannt -- und nicht nur "Laissez faire". Allerdings ist laut Duden-Online "Laisser-faire" ein Substantiv. Damit hat der Satz

    . . .

    irgendwie die gleiche grammatikalische Struktur wie "Alles andere ist Auto".....
    Dude, "irgendwie" macht der Oberlehrer keinen her, also so nich . . . :-)

    Luschtiger Arrdiggel