Griechen-Hilfe: Merkel bringt Aufstockung des Rettungsschirms ins Spiel

Getty ImagesGriechenland könnte durch eine Ausweitung des Euro-Rettungsschirms EFSF und Zinsrabatten vor der Pleite bewahrt werden - diese Möglichkeit hat zumindest Bundeskanzlerin Merkel gegenüber der Unionsfraktion ins Spiel gebracht.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-868466.html
  1. #1

    Ruhe

    Lasst uns den Schirm doch auf 5*10^50 EUR aufstocken. Dann haben wir ein paar Jahre Ruhe.
  2. #2

    Einen Schuldenschnitt für Athen lehnte Merkel erneut klar ab.

    jedenfalls mal bis zur nächsten Wahl oder bis der Wind sich dreht oder bis man sie überredet hat...
    obs auch ausreicht, wenn die Bild-Zeiitung schreibt, dass sie einen Schuldenschnitt für unausweichlich hält?
  3. #3

    Ich glaub es nicht!

    Die zieht das echt durch bis zu den Wahlen, so lächerlich es ist.....
  4. #4

    Der

    Die neueste leere Hülse im Vokabular unserer alternativlosen Kanzlerin und ihres Finanzministers lautet bekanntlich: "Wir sind auf einem guten Weg" -- was immer das bedeuten mag. Dass man dabei an Dante's 'diritta via' gedacht hat, darf man angesichts des heutigen Bildungsstands wohl ausschließen. Doch das uns versprochene Paradies bleibt hier wie dort nichts als ein Akt des Glaubens.
  5. #5

    Entwarnung

    Dann kann es mit der sog. "Krise" ja nicht so schlimm sein, es ist genug Geld für alle da.
    Für Reiche hat man ja ausserdem immer wieder schöne Steuergeschenke, damit diese sich nicht irgendwie einer sozialen Kälte ausgesetzt fühlen.

    Frag mich dann aber warum die Kanzlerin sich beim Thema Mindestlohn, Grundsicherung für alle und Rente ab 60 so sehr sträubt ?
  6. #6

    Es wird immer peinlicher!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Griechenland könnte durch eine Ausweitung des Euro-Rettungsschirms EFSF und Zinsrabatten vor der Pleite bewahrt werden - diese Möglichkeit hat zumindest Bundeskanzlerin Merkel gegenüber der Unionsfraktion ins Spiel gebracht.

    Griechenland-Rettung: Merkel will Euro-Rettungsschirm EFSF aufstocken - SPIEGEL ONLINE
    Was diese Kanzlerin am laufenden Band verzapft, ist
    an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten.

    Dass weder Sie, noch Schäuble einen Chance in dem
    Chaos sehen, wird immer offensichtlicher.

    Aber Merkel wird wohl so weitermachen, weil sie unbedingt
    die Kaiserin der "Vereinigten Staaten von Europa", werden
    will, egal was es kostet.

    Wäre es nicht möglich, ihr die Krone ehrenhalber zu
    verleihen?

    Also Krönung von "ANGELA DER ALTERNATIVLOSEN h.c.",
    und mit der Verleihung gleich ihre Abdankung!
  7. #7

    Politiker lügen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Griechenland könnte durch eine Ausweitung des Euro-Rettungsschirms EFSF und Zinsrabatten vor der Pleite bewahrt werden - diese Möglichkeit hat zumindest Bundeskanzlerin Merkel gegenüber der Unionsfraktion ins Spiel gebracht.

    Griechenland-Rettung: Merkel will Euro-Rettungsschirm EFSF aufstocken - SPIEGEL ONLINE
    Warum wird eigentlich so viel herumdiskutiert? Uns wird doch ständig erzählt, dass all diese Maßnahmen überhaupt nichts kosten. Erklärte auch gerade wieder Norbert Barthle, Haushaltspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im WDR5.

    Also: da weder Rettungschirme noch irgend eine andere der bisher ergriffenen Maßnahmen etwas kostete kann man diese Maßnahmen einfach beliebig oft wiederholen - bis (falls jemals) sich Erfolg einstellt.

    Oder sollte es vielleicht doch nicht stimmen, dass alle Maßnahmen nichts gekostet haben? Ach ja, Politiker dürfen, ja müssen, lügen. Also wie immer kein Grund zur Aufregung.
  8. #8

    Mich würde mal interessieren

    wie es dem kleinen Bürger da geht.
    Keine Arbeit keine Wohnung Hunger Obdachlos?
    Was ist da eigentlich los?
    Regiert am Ende das Milliär?
  9. #9

    na klar, die "Reicht Nicht"-Story wieder.
    Wenn Wandlitz schon eine Parallelwelt war, dann ist Brüssel mindestens
    Utopia.