Wir machen uns mal frei: Die psychopathische Anti-Erkältungs-Strategie

CorbisIm Herbst und Winter lauern Erkältungen, Grippe und Magendarminfekte an jeder Ecke. Kolumnist Frederik Jötten hat ein Erfolgsrezept entwickelt, um Ansteckungen zu vermeiden. Es birgt allerdings ein klitzekleines Risiko: Man könnte als Psychopath abgestempelt werden.

http://www.spiegel.de/gesundheit/dia...-a-868246.html
  1. #1

    Es gibt dann noch

    Desinfektionssprays oder -gels für Hand-und Hosentasche - statt Händewaschen
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Im Herbst und Winter lauern Erkältungen, Grippe und Magendarminfekte an jeder Ecke. Kolumnist <i>Frederik Jötten</i> hat ein Erfolgsrezept entwickelt, um Ansteckungen zu vermeiden. Es birgt allerdings ein klitzekleines Risiko: Man könnte als Psychopath abgestempelt werden.

    Rezept gegen Erkältung: Infektionen trickreich vermeiden - SPIEGEL ONLINE
    Sheldon?

    Bist Du es?
  3. #3

    papierhandtücher müssen schon sein - auch mundschutz wie in japan?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Im Herbst und Winter lauern Erkältungen, Grippe und Magendarminfekte an jeder Ecke. Kolumnist <i>Frederik Jötten</i> hat ein Erfolgsrezept entwickelt, um Ansteckungen zu vermeiden. Es birgt allerdings ein klitzekleines Risiko: Man könnte als Psychopath abgestempelt werden.

    Rezept gegen Erkältung: Infektionen trickreich vermeiden - SPIEGEL ONLINE
    in öffentlichen sch...häusern nach dem händewaschen die waschbeckenarmaturen nur mit den ellenbogen betätigen oder besser noch papierhandtücher benutzen - und vor allem, beim verlassen der örtlichkeit die türklinke nicht mit ungeschützten händen berühren.

    wc-anlagen mit lufthändetrocknern und drehwaschbeckenarmaturen sind mir ein horror: es tut mir leid, da lass ich das wasser unabgedreht weiterlaufen und warte, bis jemand anderes den raum betritt, um ohne türklinkenkontakt und "schmierinfektion" (ekel hoch drei) nach draußen zu gelangen - die tür mit einem fußtritt aufstoßend... .

    und nun kommt's: letztens hatte ich eine heftige erkältung mit gliederschmerzen, schnupfen und gelbem bronchialauswurf.
    das einzige, was wirklich half, war eine ordentliche antibiotika-dröhnung über zehn tage - traurig aber wahr.
  4. #4

    Verdammt...

    ...ich kenne sämtliche Verhaltensweisen von mir - ich mache es haargenau so.
    Bin ich deshalb ein Psycho?
    Ich glaube nicht.
    Der Erfolg gibt mir recht, bin nur sehr selten krank, dann meist nur 2-3 Tage.
  5. #5

    wer wc´s in der bahn oder sonstige öffenliche toiletten benutzt , dem ist nicht mehr zu helfen ;)
  6. #6

    Tipp des Tages

    Lichtschalter kann man meist noch mit dem Fuß erreichen.
    Hält auch in Form.
  7. #7

    Mr Monk

    ich mache es genau so, im Prinzip ist Mr. Monk unser großes Vorbild: Erkältungen kenne ich nur noch aus dem Fernsehen...
  8. #8

    optional

    Super Sach'! Wenn man halt nicht gerade in der reproduktiven Phase ist.. Ich kann etwa meinen Kindern schlecht sagen, dass ich sie im Winter nicht mehr anfasse, weil ich ja nicht weiß, mit welchem Seuchenvogel sie im Kindergarten oder in der Schule gespielt hätten...
    Auch sehr hilfreich: Fernreisen mit dem Flugzeug. 10 Stunden mit globalen Virenstämmen auf engstem Raum...
    Ebenfalls eine gute Möglichkeit mit möglichst vielen in Viren in Kontakt zu kommen sind alle dienstleistenden Berufe oder der Einzelhandel... Lehrer, Kindergärtner, medizinisches Personal..

    Ein sinnloser Artikel für einen irrelevanten Teil der Bevölkerung - Leute die nichts richtiges Arbeiten und deswegen Zeit haben, über so einen Scheiß nachzudenken und zu referieren...

    Am Ende helfen eine einigermaßen ausgewogene Ernährung und Bewegung. Und ein oder zweimal erwischt es einen im Jahr und manchmal auch öfter. Und das ist kein persönlicher Mangel oder Fehlverhalten und schon gar keine Sabotage, sondern der Gang der Dinge. Die meisten Leute brauchen eine Woche, wer früher wieder arbeiten geht ist nicht tapfer sondern ein Arschloch. Und Arbeitgeber müssen mal anfangen zu lernen, dass die Grippewellen von den Tapferen durch die Flure getragen werden.
    Aber nicht in Deutschland... Wo 50.000 jedes Jahr im Krankenhaus an Erkrankungen sterben, die sich nur im Krankenhaus holen konnten. Weil Ärzte zu lange studiert haben, um sich ausreichend häufig die Hände zu Waschen...
  9. #9

    Meine Güte

    Offenbar haben viele ihr Immunsystem gegen iPads getauscht...