Projekt "ExoMars": Schwierige Freundschaft

ESAEuropäer und Russen wollen gemeinsam zum Roten Planeten. Beide Seiten haben sich auf einen Kooperationsvertrag für die Mission "ExoMars" geeinigt. Russland will zum Start zwei Raketen beisteuern. Doch es fehlt noch jede Menge Geld.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/w...-a-868346.html
  1. #1

    Warum ...

    können nicht wenigstens wir Europäer mal etwas neues machen, statt alle Nase lang zum Mars zu fliegen und dort nach Wasser und Lebensspuren zu suchen. Jupiter und Saturn haben so schöne attraktive Monde ...
  2. #2

    Zitat von abrakadabra Beitrag anzeigen
    können nicht wenigstens wir Europäer mal etwas neues machen, statt alle Nase lang zum Mars zu fliegen und dort nach Wasser und Lebensspuren zu suchen. Jupiter und Saturn haben so schöne attraktive Monde ...
    Für eine Milliarde kommt niemand zum Jupiter, außerdem geht die nächste Mission JUICE ins Jupitersystem. Saturn ist wegen der Weigerung Plutonium zur Energiegewinnung zu benutzen leider nicht möglich.
  3. #3

    Unsinn

    reine Geldverschwendung an der nur die Raumfahrtindustrie verdient. Wen juckt ob es auf dem Mars Wasser oder grüne Männchen gibt?
    Dagegen gibt es massenweise Projekte auf der Erde, die wissenschaftlich interessant UND RELEVANT sind!
  4. #4

    Dieses könnte man nur grüßen, wenn die ESA das Projekt ExoMars aktivieren würde. Selbst würde ich gerne an diesem Projekt teilnehmen, weil ich viele Erfahrungen in dem Bereich der Roboter für Space und Erkundung von Planetenoberflächen in meinem Berufsleben gesammelt. Ich arbeitete in einem Team, wo das Chassis der ersten sowjetischen Mondroboter „Lunokhod 1“ und „Lunokhod-2“ entwickelt wurden. Leider hat Russland nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion die Programme im Bereich der Space Robotics abgebaut und gedrosselt. Noch einige Zeit könnte unser Team, obwohl er stark reduziert war, dank der Zusammenarbeit mit ESA und CNESS bis den Anfang dieses Jahrhundertes durchhalten. Weitere Aktivitäten waren aus finanziellen Gründen und auf Grund keiner Aufträge nur gelegentlich und geringfügig weitergegangen. Auf dem dritten Foto in diesem Artikel wird der Demonstrator des Marsroboters IARES abgebildet. Dieser Demonstrator wurde von unserem Team entwickelt und aufgebaut, siehe Internetadresse http://www.v-volov.narod.ru/Marsfahrzeuge.html
    Wenn die Spezialisten des Projektes ExoMars Interesse haben, können sie sich auf meiner Homepage unter www.v-volov.narod.ru informieren. Auf mögliche Kontakte um die Zusammenarbeit in dem Projekt würde ich mich sehr freuen.
  5. #5

    Keine Geldverschwendung

    Zitat von umegubbe Beitrag anzeigen
    reine Geldverschwendung an der nur die Raumfahrtindustrie verdient. Wen juckt ob es auf dem Mars Wasser oder grüne Männchen gibt?
    Dagegen gibt es massenweise Projekte auf der Erde, die wissenschaftlich interessant UND RELEVANT sind!
    So ein Mars-Projekt ist keine Geldverschwendung. Es schafft Wissen, bringt neue Erkenntnisse, sichert Arbeitsplätze, kostet im Vergleich zu anderen Ausgaben nur ´nen Appel und ´nen Ei. Außerdem ist das Mars-Vorhaben tausendmal sinnvoller als das 357. unsinnige Entwicklungshilfeprojekt in der äußeren Mongolei. Denn: Entwicklungshilfe betoniert nur die Not in den Entwicklungsländern und sichert unnütze Arbeitsplätze in den verschiedensten Entwicklungshilfe-Organisationen. In Afrika läßt sich sehr gut beobachten, daß die jetzige Entwicklungshilfe nutzlos ist.
  6. #6

    Finanzierung gesichert

    Von den 150 Mrd für Griechenland zwacken wir 2 Mrd ab, die sind bei der ESA wenigstens sinnvoll angelegt als bei den faulen Griechen.
  7. #7

    blos nicht

    Zitat von umegubbe Beitrag anzeigen
    reine Geldverschwendung an der nur die Raumfahrtindustrie verdient. Wen juckt ob es auf dem Mars Wasser oder grüne Männchen gibt?
    Dagegen gibt es massenweise Projekte auf der Erde, die wissenschaftlich interessant UND RELEVANT sind!
    Da gibts noch Wissenschaftler, die nicht warnen, fordern oder drohen und dann kommen Sie und wollen ausgerechnet denen das Geld wegnehmen.

    Was sollen das denn für tolle Projekte auf der Erde sein? Wieder etwas um die Überbevölkerung anzukurbeln oder was? Klären Sie uns doch mal auf.
  8. #8

    Projekte

    Zitat von nixda Beitrag anzeigen
    Da gibts noch Wissenschaftler, die nicht warnen, fordern oder drohen und dann kommen Sie und wollen ausgerechnet denen das Geld wegnehmen.

    Was sollen das denn für tolle Projekte auf der Erde sein? Wieder etwas um die Überbevölkerung anzukurbeln oder was? Klären Sie uns doch mal auf.
    Na, ist doch klar. Der Forist möchte sicherlich noch mehr Klimastudien sehen, die uns alle ganz persönlich für den Untergang der Welt verantwortlich machen. Davon gibt's ja noch nicht genug, und den lästigen Zweiflern muss endlich Einhalt geboten werden.

    Das halten die meisten Deutschen vermutlich für relevant.
  9. #9

    Zitat von umegubbe Beitrag anzeigen
    reine Geldverschwendung an der nur die Raumfahrtindustrie verdient. Wen juckt ob es auf dem Mars Wasser oder grüne Männchen gibt?
    Dagegen gibt es massenweise Projekte auf der Erde, die wissenschaftlich interessant UND RELEVANT sind!

    Das haben viele auch gesagt, als Kolumbus nach Amerika segelte.